Detailansicht des Abgeordneten Hendrik Wüst

Foto von Hendrik Wüst (MdL)
Fraktionszugehörigkeit
CDU
Beruf
Ministerpräsident
Geburtstag
19.07.1975
Telefon (dienstlich)
(0211)884-2240
E-Mail (dienstlich)
hendrik.wuest@landtag.nrw.de
Internet
www.hendrik-wuest.de
Postanschrift
Postfach 101143
Platz des Landtags 1

40002 Düsseldorf
Wahlkreis/Landesliste
Borken I

Wie sind Sie in die Politik gekommen?

Die fürchterlichen Bilder aus rumänischen Kinderheimen nach dem Fall des eisernen Vorhangs und Helmut Kohls beherztes Ergreifen der Chance zur Wiedervereinigung haben mich emotional gepackt und politisiert.

Was sind Ihre politischen Grundsätze?

Ich will, dass kommenden Generationen nicht immer mehr Schulden hinterlassen werden. Sie werden ihre eigenen Probleme haben und sollen nicht für unsere bezahlen müssen. Wichtig ist dafür vor allem eine starke Wirtschaftspolitik mit möglichst viel Freiheit für alle, die Arbeit schaffen und mutige Entscheidungen für Wachstum und soziale Sicherheit treffen.

Was schätzen Sie besonders an NRW?

Die große Zahl der verschiedenen Typen, die hier leben, die schnelle Folge unterschiedlichster Landschaften, bunte Traditionen, das vielfältige Kulturgut und der Zusammenhalt der Leute.

Welcher Erfolg ist Ihnen besonders wichtig?

Mal als Haushaltspolitiker dabei gewesen zu sein, als der Landeshaushalt einen Überschuss hatte. Es geht ohne Schulden!

Was machen Sie gerne in Ihrer Freizeit?

Ich bin ein Draußenmensch. An der frischen Luft bin ich happy - egal bei was.

Abgeordnetenprofil

Geboren am 19. Juli 1975 in Rhede; verheiratet, eine Tochter.
Abitur 1995. 1995 bis 2000 Studium der Rechtswissenschaften an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster. Erstes juristisches Staatsexamen 2000. 2000 bis 2003 Referendariat in Münster, Coesfeld und Brüssel. Zweites juristisches Staatsexamen und Zulassung als Rechtsanwalt 2003. 2002 bis 2005 Tätigkeit für die Unternehmensberatung EUTOP, zunächst als Referendar. 2006 bis 2010 Generalsekretär der CDU Nordrhein-Westfalen. 2010 bis 2017 Geschäftsführer des Zeitungsverlegerverbandes Nordrhein-Westfalen, des Verbandes der Betriebsgesellschaften Nordrhein-Westfalen und der Pressefunk GmbH. 2014 bis 2017 Geschäftsführer der dein.fm Holding. 2017 bis 2021 Minister für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen. Seit Oktober 2021 Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen.
Mitglied der CDU seit 1992. 2000 bis 2006 Vorsitzender der Jungen Union Nordrhein-Westfalen. 2002 bis 2012 Mitglied des Bundesvorstandes der CDU Deutschlands. 1994 bis 2009 Stadtverordneter im Rat der Stadt Rhede. 2010 bis 2017 wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion. 2012 bis 2017 Vorsitzender des Parlamentskreises Mittelstand. 2013 bis 2022 Vorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsunion der CDU in Nordrhein-Westfalen. Seit 2021 Vorsitzender des CDU-Landesverbandes Nordrhein-Westfalen.
Abgeordneter des Landtags Nordrhein-Westfalen vom 8. Juni 2005 bis 14. März 2012 und seit 31. Mai 2012.

(Die Kurzbiografien werden überwiegend anhand von Selbstauskünften erstellt.)

1.  Gegenwärtig ausgeübte Berufe und Tätigkeiten

---

2. Tätigkeiten als Mitglied eines Vorstandes, Aufsichtsrates, Verwaltungsrates, Beirates oder eines sonstigen Gremiums einer Gesellschaft, Genossenschaft oder eines in einer anderen Rechtsform betriebenen Unternehmens

---

3. Tätigkeiten als Mitglied eines Vorstandes, Aufsichtsrates, Verwaltungsrates, Beirates oder eines sonstigen Gremiums einer Körperschaft, Anstalt oder Stiftung des öffentlichen Rechts mit Ausnahme der Mandate in Gebietskörperschaften

Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt, Neustrelitz; Mitglied des Stiftungsrates

Deutsches Museum München (Deutsches Museum von Meisterwerken der Naturwissenschaft und Technik), München; Mitglied des Kuratoriums 

Haus der Geschichte Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf; Mitglied des Kuratoriums 

Nordrhein-westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste, Düsseldorf; Vorsitzender des Kuratoriums 

 

4.  Funktionen in Berufsverbänden, Wirtschaftsvereinigungen, sonstigen Interessenverbänden oder ähnlichen Organisationen mit Bedeutung auf Landes- oder Bundesebene

Deutsch-Französisches Institut (dfi), Ludwigsburg; Mitglied des Vorstands 

Heinz-Kühn-Stiftung, Düsseldorf; Vorsitzender des Kuratoriums

Kulturstiftung der Länder, Berlin; Vorsitzender des Stiftungsrates

Kunststiftung NRW, Düsseldorf; Vorsitzender des Kuratoriums 

Nordrhein-westfälische Stiftung zur Nachwuchsförderung im Leistungssport – Sportstiftung NRW, Köln; Vorsitzender des Kuratoriums 

Nordrhein-Westfalen-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege, Düsseldorf; Vorsitzender des Stiftungsrates 

RAG-Stiftung, Essen; Mitglied des Kuratoriums

Stiftung Entwicklung und Frieden, Bonn; Vorsitzender des Kuratoriums

Stiftung Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf; Vorsitzender des Kuratoriums 

Stiftung Museum Schloss Moyland, Sammlung van der Grinten, Josef Beuys Archiv des Landes Nordrhein-Westfalen, Bedburg-Hau; Vorsitzender des Kuratoriums 

Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen, Bonn; Vorsitzender des Stiftungsrates

 

5. Sonstige Tätigkeiten, die auf für die Ausübung des Mandates bedeutsame Interessenverknüpfungen hinweisen können, wie z.B. Funktionen in Vereinen, Verbänden oder ähnlichen Organisationen mit lokaler Bedeutung

Brost-Stiftung, Essen; Mitglied des Kuratoriums (ehrenamtlich) 

 

6. Entgeltliche Tätigkeiten der Beratung, Vertretung fremder Interessen, Erstattung von Gutachten, publizistische und Vortragstätigkeit, soweit diese Tätigkeiten nicht im Rahmen des ausgeübten Berufes liegen

---

7. Das Halten und die Aufnahme von Beteiligungen an Kapital- oder Personengesellschaften, wenn dadurch ein wesentlicher wirtschaftlicher Einfluss auf das Unternehmen begründet wird

---
 

Individuelle Erläuterungen zu den veröffentlichungspflichtigen Angaben befinden sich auf der Homepage von Hendrik Wüst, MdL: www.hendrik-wuest.de/artikel/Transparenz.

 

 

*Abführungspflicht gemäß § 18 Abs. 1, 4 Landesministergesetz wegen bestimmter Entgelte oberhalb einer Jahresgesamtsumme von 10.673,79 Euro (ab 01.01.2021; vorher 10.022,11 Euro)

Für die Höhe der Entgelte sind nach den Verhaltensregeln die zugeflossenen Bruttobeträge einschließlich Entschädigungs-, Ausgleichs- und Sachleistungen maßgebend. Entgelte nach den Nummern 1, 4 und 5 werden in Höhe der jährlichen Einkünfte angezeigt und in Stufen veröffentlicht. Entgelte nach den Nummern 2, 3 und 6 werden in Höhe der monatlichen Einnahmen angezeigt und veröffentlicht. Nicht in Abzug gebracht werden daher Steuern und Abgaben sowie sonstige Kosten aller Art. Die Höhe der Einkünfte oder Einnahmen aus einer Tätigkeit bezeichnet nicht das zu versteuernde Einkommen.

Soweit sich für anzeigepflichtige Tätigkeiten, die in Personen- oder Kapitalgesellschaften ausgeübt werden, Bruttobeträge nicht ermitteln lassen, werden die ausgekehrten Anteile am Gesellschaftsgewinn mit der Angabe "Gewinn" veröffentlicht.

Zum Inhalt der veröffentlichungspflichtigen Angaben im Übrigen siehe auch die Hinweise zur Veröffentlichung der Angaben nach den Verhaltensregeln auf den Internetseiten des Landtags Nordrhein-Westfalen.

Die Fraktionen im Landtag NRW