Detailansicht der Abgeordneten Yvonne Gebauer

Fraktionszugehörigkeit
FDP
Beruf
Kauffrau, Staatsministerin a.D.
Geburtstag
02.08.1966
Telefon (dienstlich)
(0211)884-4429
Fax (dienstlich)
(0211)884-3669
E-Mail (dienstlich)
yvonne.gebauer@landtag.nrw.de
yvonne.gebauer@msb.nrw.de
Internet
www.yvonne-gebauer.de
Postanschrift
Wahlkreisbüro
Breite Str. 159

50667 Köln
Wahlkreis/Landesliste
LL Nr. 002

Wie sind Sie in die Politik gekommen?

Ich bin in einem politisch geprägten Elternhaus aufgewachsen. Dadurch kam ich früh mit liberaler Politik in Berührung. So engagierte ich mich zunächst bei den Jungen Liberalen, ehe mein Weg zur FDP in die Kölner Kommunalpolitik führte.

Was sind Ihre politischen Grundsätze?

Es ist wichtig, den Bürgerinnen und Bürgern zuerst zuzuhören, im Anschluss die verschiedenen Positionen abzuwägen und daraufhin reflektiert zu handeln.

Was schätzen Sie besonders an NRW?

NRW ist so vielfälig wie seine Menschen. Von Johannes Rau ist das schöne Zitat überliefert, „dass die Stärke des Landes in der einmaligen Kombination der Eigenschaften seiner Menschen liegt: der Zuverlässigkeit des Rheinländers, der Leichtfüßigkeit des Westfalen und der Großzügigkeit des Lippers“.

Welcher Erfolg ist Ihnen besonders wichtig?

Ein großer Erfolg meiner Amtszeit als Schulministerin war sicher die Rückkehr zum Regelabitur nach dreizehn Jahren (G9). Die Vielzahl der positiven Rückmeldungen hat mir gezeigt, dass diese Entscheidung den Schulalltag von zahlreichen Schülern, Eltern und Lehrern nachhaltig verbessert hat. Auch bei der Digitalisierung unserer Schulen konnten wir wichtige Erfolge erzielen. So hat Nordrhein-Westfalen als erstes Bundesland seine Lehrerinnen und Lehrer mit digitalen Endgeräten ausgestattet.

Was machen Sie gerne in Ihrer Freizeit?

Nette Abende mit Freunden verbringen, ein gutes Buch lesen oder die Natur genießen.

Abgeordnetenprofil

Geboren am 2. August 1966 in Köln; verheiratet, ein Kind.
1985 Abitur. 1987 Abschluss der Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten, anschließende Beschäftigung bis 1989. 1989 bis 1992 Mitarbeiterin eines Bundestagsabgeordneten. 1994 bis 2004 Leitung eines Boardinghauses. 2004 bis Juni 2017 selbstständig im Bereich der Immobilienbranche. 2017 bis 2022 Ministerin für Schule und Bildung des Landes NRW.
Seit 1982 Mitglied der FDP. Vorsitzende der FDP Köln 2015 bis 2017, Mitglied des Bezirksvorstandes Köln 2016 bis 2018. Mitglied des Landesvorstandes NRW seit 2016 und des Bundesvorstandes seit 2019. 1999 bis 2004 Sachkundige Einwohnerin im Rat der Stadt Köln. 2004 bis 2012 Mitglied des Rates und bildungspolitische Sprecherin der FDP Ratsfraktion Köln.
Abgeordnete des Landtags Nordrhein-Westfalen seit 31. Mai 2012.

(Die Kurzbiografien werden überwiegend anhand von Selbstauskünften erstellt.)

1.  Gegenwärtig ausgeübte Berufe und Tätigkeiten

---

2. Tätigkeiten als Mitglied eines Vorstandes, Aufsichtsrates, Verwaltungsrates, Beirates oder eines sonstigen Gremiums einer Gesellschaft, Genossenschaft oder eines in einer anderen Rechtsform betriebenen Unternehmens

Stiftung TalentMetropole Ruhr gGmbH, Essen; Mitglied des Kuratoriums (ehrenamtlich) 

 

3. Tätigkeiten als Mitglied eines Vorstandes, Aufsichtsrates, Verwaltungsrates, Beirates oder eines sonstigen Gremiums einer Körperschaft, Anstalt oder Stiftung des öffentlichen Rechts mit Ausnahme der Mandate in Gebietskörperschaften

Bistum Essen, Essen; Mitglied im Bildungsrat (ehrenamtlich) 

 

4.  Funktionen in Berufsverbänden, Wirtschaftsvereinigungen, sonstigen Interessenverbänden oder ähnlichen Organisationen mit Bedeutung auf Landes- oder Bundesebene

EDUCATION Y - Bildung. Gemeinsam. Gestalten. e.V., Düsseldorf; Mitglied des Kuratoriums (ehrenamtlich) 

Stiftung Jugend forscht e.V., Bonn; Mitglied des Kuratoriums (ehrenamtlich) 

Stiftung Lesen, Mainz; Stellvertretende Vorsitzende des Kuratoriums (ehrenamtlich) 

 

5. Sonstige Tätigkeiten, die auf für die Ausübung des Mandates bedeutsame Interessenverknüpfungen hinweisen können, wie z.B. Funktionen in Vereinen, Verbänden oder ähnlichen Organisationen mit lokaler Bedeutung

---

6. Entgeltliche Tätigkeiten der Beratung, Vertretung fremder Interessen, Erstattung von Gutachten, publizistische und Vortragstätigkeit, soweit diese Tätigkeiten nicht im Rahmen des ausgeübten Berufes liegen

---

7. Das Halten und die Aufnahme von Beteiligungen an Kapital- oder Personengesellschaften, wenn dadurch ein wesentlicher wirtschaftlicher Einfluss auf das Unternehmen begründet wird

---
 

 

 

Für die Höhe der Entgelte sind nach den Verhaltensregeln die zugeflossenen Bruttobeträge einschließlich Entschädigungs-, Ausgleichs- und Sachleistungen maßgebend. Entgelte nach den Nummern 1, 4 und 5 werden in Höhe der jährlichen Einkünfte angezeigt und in Stufen veröffentlicht. Entgelte nach den Nummern 2, 3 und 6 werden in Höhe der monatlichen Einnahmen angezeigt und veröffentlicht. Nicht in Abzug gebracht werden daher Steuern und Abgaben sowie sonstige Kosten aller Art. Die Höhe der Einkünfte oder Einnahmen aus einer Tätigkeit bezeichnet nicht das zu versteuernde Einkommen.

Soweit sich für anzeigepflichtige Tätigkeiten, die in Personen- oder Kapitalgesellschaften ausgeübt werden, Bruttobeträge nicht ermitteln lassen, werden die ausgekehrten Anteile am Gesellschaftsgewinn mit der Angabe "Gewinn" veröffentlicht.

Zum Inhalt der veröffentlichungspflichtigen Angaben im Übrigen siehe auch die Hinweise zur Veröffentlichung der Angaben nach den Verhaltensregeln auf den Internetseiten des Landtags Nordrhein-Westfalen.

Die Fraktionen im Landtag NRW