Landtag Nordrhein-Westfalen
Suchfunktion

Sie sind hier:  Start | Aktuelles & Presse | Parlamentszeitschrift | Suche & Archiv | Abgeordnetenporträts | Alle Fraktionen

Navigation
Dokumentinhalt

Suchergebnis in "Landtag intern"

1
 

Treffer 1 - 1
von 1

 

   alle Markierungen:    Markierte:  

Dokument anzeigen Parlamentsnacht: Politik trifft Kunst, Kultur und Karikatur.

Landtag intern, 50. Jahrgang, Ausgabe 8 vom 15.10.2019, S. 16-17

27. September 2019 - Der Landtag hatte seine Pforten zur Parlamentsnacht 2019 geöffnet. Rund 3.000 Besucherinnen und Besucher ließen sich die Gelegenheit nicht entgehen und lernten ihr Landesparlament zu ungewohnter Stunde kennen. Das Programm kam an, für jede und jeden war etwas dabei.
André Kuper, der Präsident des Landtags, zog am Ende ein positives Fazit: "Die Parlamentsnacht war ein gelungenes Demokratiefest. Wir freuen uns, dass so viele Menschen aus Nordrhein-Westfalen ihr Parlament besucht haben und mit den Abgeordneten ins Gespräch gekommen sind. Denn Demokratie braucht den Austausch über Meinungen, Ideen und aktuelle Ereignisse. Und ich finde, wir können unsere Demokratie auch mal feiern wie bei den Parlamentsnächten."

Startschuss um 17 Uhr

Die ersten Gäste hatten sich schon vor dem offiziellen Beginn auf dem Vorplatz versammelt. Pünktlich um 17 Uhr ging es dann los. Zu sehen und zu hören gab es allerhand - zum Beispiel bei den Talkrunden mit Abgeordneten in der Bürgerhalle, bei den Auftritten der WDR Big Band im Plenarsaal oder einem Poetry Slam in der Landtagsbibliothek. Akrobaten von "Roncalli‘s Apollo Varieté Theater" traten auf, gezeigt wurden zudem ausgewählte Werke der Kunstsammlung des Landtags und des Kunsthauses NRW Kornelimünster. Im Empfangsraum waren Geschenke von Staatsgästen aus aller Welt zu sehen und auch der Raum der Stille war geöffnet.
Wer wollte, konnte das Parlamentsgebäude bei einer "Landtags-Rallye" näher kennenlernen oder am Glücksrad schöne Preise gewinnen. Geschichte und Geschichten standen beim Team des geplanten Hauses der Geschichte Nordrhein-Westfalens im Mittelpunkt.

Programm der Fraktionen

Die Fraktionen von CDU, SPD, FDP, Grünen und AfD hatten in Wandel- und Bürgerhalle eigene Programme und Aktionen vorbereitet. Sie luden die Gäste u. a. in eine "Wohlfühlarea" und zu "Lagerfeuergesprächen" ein. Es gab Informationen und Aktionen zu "gesundem Essen, gesunder Umwelt und gesunden Betrieben", zum Bau von Bienenhotels. Fotoboxen und viel Musik wurden ebenfalls geboten.
Angela Merkel war übrigens ebenfalls bei der Parlamentsnacht dabei - zumindest auf dem Papier. Der bekannte und mehrfach ausgezeichnete Karikaturist Heiko Sakurai (u. a. WAZ und Berliner Zeitung) griff in der Bibliothek zum Filzschreiber, begann mit der Nase, zeichnete dann die Augen und sofort erkannte jeder die Bundeskanzlerin. Sie sei sein liebstes Motiv, gestand Sakurai. Die halb geschlossenen Augen "seiner" Kanzlerin stünden weniger für Schläfrigkeit, sondern für den "rationalen, abschätzenden Blick der Naturwissenschaftlerin".
red

Bildunterschriften:
Karikaturist Heiko Sakurai.
Akrobatik in der Bürgerhalle.
Landtagspräsident André Kuper (von links), der Düsseldorfer Oberbürgermeister Thomas Geisel, Vizepräsidentin Carina Gödecke und Vizepräsident Oliver Keymis vor dem Landtag.
Eintrag ins Gästebuch.
André Kuper (links), der Präsident des Landtags, im Gespräch mit Besucherinnen und Besuchern.
Die WDR Big Band im Plenarsaal.

Zusatzinformation:
Ein Video der Parlamentsnacht finden Sie unter www.landtag.nrw.de (Aktuelles & Presse/Parlaments-TV)

Systematik: 1100 Parlament

ID: LI190805

Metanavigation
Fenster schliessen