Landtag Nordrhein-Westfalen
Suchfunktion

Sie sind hier:  Start

Navigation
Dokumentinhalt

Informationen

Bürgerhalle

Neue Bürgerhalle bietet mehr Service und Transparenz

Neue Bürgerhalle bietet mehr Service und Transparenz

Landtagspräsident Ulrich Schmidt: "Ein Haus für die Menschen in Nordrhein-Westfalen"

Service und Transparenz stehen bei der neuen Bürgerhalle des nordrhein-westfälischen Landtags an oberster Stelle. Das neu gestaltete Foyer im Eingangsbereich des Düsseldorfer Plenargebäudes hat nicht nur ein neues Gesicht bekommen, sondern auch einen neuen Namen: Ab sofort heißt sie Bürgerhalle. Ziel von Landtagspräsident Ulrich Schmidt ist es, seit Beginn seiner Amtszeit im Jahr 1995, den Landtag zu öffnen und Landespolitik für die Bürgerinnen und Bürger in Nordrhein-Westfalen transparent zu machen. "Mit der frisch umgestalteten Bürgerhalle bin ich meinem Wunsch, den Landtag für die Menschen zu öffnen, ein Stück näher gekommen", sagt Landtagspräsident Ulrich Schmidt. Damit haben die Menschen in NRW jetzt ihren direkten Draht zu den Landtagsabgeordneten. Denn in der Bürgerhalle soll es jetzt öfter als bisher zum Gesprächsaustausch zwischen Politikern und Bürgern kommen.

Gesamtkosten für das Projekt: 2,18 Millionen Euro. Der Umbau hat ein halbes Jahr gedauert. Im Zuge des Umbaus ist auch die komplette Technik samt Brandschutz erneuert worden. Ebenfalls wurden Leitungen für Veranstaltungen wie zum Beispiel  die kommende Landtagswahlberichterstattung gelegt.

Für die jährlich etwa 100 000 Besucherinnen und Besucher des Landtags hat sich vieles verbessert: Es gibt ab sofort eine eigene Besucher-Garderobe für 900 Personen. Für die Abgeordneten und sonstigen Gäste bietet ein weiterer Garderoben-Bereich noch einmal 400 Plätze. Die Besucher können ab sofort auch ausreichend Toiletten direkt hinter der neuen Garderobe benutzen. Kurze Wege sollen mehr Service bieten. Denn bisher war es so, dass Besucherinnen und Besucher umständliche Wege ins Untergeschoss in Kauf nehmen mussten, um zu den Toiletten zu gelangen, bevor sie dann schließlich vom Besucherdienst zur Landtagsführung in Empfang genommen wurden. Bisher war die Eingangshalle eher eine Warte- und Durchgangshalle ohne Zentrum, in der es gerade an Plenartagen oft heillos durcheinander ging.

Moderne Kommunikation wird in der neuen Bürgerhalle groß geschrieben: Eine Mediensäule bietet jederzeit die Möglichkeit, dass im Foyer auch Plenarsitzungen live übertragen werden. Aktuelle Meldungen können schnell über die Mediensäule eingespeist werden, aber auch Informationen über laufende Ausstellungen sowie Tipps zu den Landtagsangeboten wie der neue Jugendinternet-Auftritt FreshNRW.de sowie zum Parlamentsmagazin Landtag intern. Darüber hinaus bieten zwei Computer im Bereich der neuen Espresso-Bar die Möglichkeit, sich kostenlos über die Internet-Angebote des Landtags zu informieren, aber auch über die Landesgeschichte, das Ständehaus und über die Historie des Parlaments.

Mitten in der neuen Bürgerhalle bietet eine Espresso-Bar neben Getränken (Kaffee zum Eröffnungsangebot für 70 Cent) und Snacks (Angebote ab zwei Euro) die Gelegenheit, dass sich Bürgerinnen und Bürger mit ihren Abgeordneten aus dem Wahlkreis bei einer Tasse Kaffee näher kennen zu lernen. Etwa 50 Sitzplätze stehen dafür zur Verfügung. Die Kaffee-Bar öffnet montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr, freitags von 8 bis 14 Uhr und an den Besuchersonntagen ab Mai.

Wegen der häufigen Nachfrage nach Landtags-Präsenten, bietet ein Shop auch wie inzwischen in jedem Museum attraktive Mitbringsel für zu Hause an. So gibt es Landtagskugelschreiber für einen Euro, Kaffeetasse mit dem neuen Landtagslogo für 6 Euro oder Landtags-T-Shirts für 15 Euro und Postkarten für 20 Cent. Außerdem können die Besucherinnen und Besucher auch die Tageszeitungen im Shop kaufen.

Seit 1995 haben fast eine Million Menschen den Landtag besucht. Landtagspräsident Ulrich Schmidt wünscht sich, dass "diese Bürgerhalle viele Menschen zusammen bringt, die letztlich zu dem Ergebnis kommen: Es ist unser aller Haus, mit dem wir uns in Nordrhein-Westfalen identifizieren."

Herausgeberin: Die Präsidentin des Landtags
Redaktion: Hans Zinnkann, Pressesprecher; Wibke Busch, stv. Pressesprecherin
Telefon: 0211/884-2850   Telefax: 0211/884-2250
E-Mail:  hans.zinnkann@landtag.nrw.de

Termine
aktueller Monat: Juli  2019
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 1 2 3 4 5 6 7
28 8 9 10 11 12 13 14
aktuelle Kalenderwoche29 15 16 17 Heute: 18 19 20 21
30 22 23 24 25 26 27 28
31 29 30 31        

Kontakt zur Pressestelle

Pressesprecher
Dr. Stephan Malessa
Tel.    0211 884 2850
Fax    0211 884 2250
email@landtag.nrw.de

Verfassungskommission

Zur Kommission ...mehr

Parlamentszeitschrift


Zur Website von Landtag Intern ...mehr

Newsletter

Bild von Newslettern

Die neuesten Landtags-Infos per E-Mail. ...mehr

Landtag auf You-Tube



Metanavigation
Fenster schliessen