Landtag Nordrhein-Westfalen
Suchfunktion

erweiterte Suche

Sie sind hier:  Start | Abgeordnete & Fraktionen | Abgeordnetensuche | Suche nach Alphabet

Navigation
Dokumentinhalt

Abgeordnete Marlies Stotz

Vita
Fraktionszugehörigkeit SPD
Beruf Staatlich geprüfte Betriebswirtin
Geburtstag 23.07.1959
Telefon (02941)59870 (dienstlich)
(0211)884-2689 (dienstlich)
Fax (02941)59872 (dienstlich)
(0211)884-3200 (dienstlich)
E-Mail marlies.stotz@landtag.nrw.de (dienstlich)
Internet www.marlies-stotz.de
Postanschrift Postfach 101143
Platz des Landtags 1
40002 Düsseldorf
Wahlkreis/Landesliste Soest II

Fünf Fragen an die Abgeordnete Marlies Stotz finden Sie hier.


Mitwirkung in Ausschüssen
Ausschuss Funktion
Ausschuss für Familie, Kinder und Jugend ordentl. Mitglied
Ausschuss für Innovation, Wissenschaft und Forschung stv. Mitglied
Ausschuss für Schule und Weiterbildung ordentl. Mitglied
Sportausschuss stv. Mitglied
Integrationsausschuss stv. Mitglied

Biographie 1

Geboren am 23. Juli 1959 in Lippstadt; ledig.
1976 bis 1979 Ausbildung zur Großhandelskauffrau. Abitur 1983. Anschließend Besuch einer Fachschule für Wirtschaft. Abschluss als staatlich geprüfte Betriebswirtin. Bis 1984 kaufmännische Angestellte. 1985 bis 2000 Abgeordnetenmitarbeiterin für Bundestag und Landtag NRW.
Mitglied der SPD seit 1985. Mitglied im Vorstand des SPD-Stadtverbandes Lippstadt, seit März 2000 Vorsitzende. Landesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft für Bildung (AfB) seit 2004. Vorsitzende des SPD-Unterbezirkes Soest seit 2010. Seit 1989 Mitglied im Rat der Stadt Lippstadt, von 1994 bis 2002 stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Lippstadt. Seit 1985 Mitglied der Gewerkschaft ÖTV/ver.di.
Abgeordnete des Landtags Nordrhein-Westfalen vom 2. Juni 2000 bis 14. März 2012 und seit 31. Mai 2012.

Veröffentlichungspflichtige Angaben  (Erläuterungen)

1.  Gegenwärtig ausgeübte Berufe und Tätigkeiten

---

2. Tätigkeiten als Mitglied eines Vorstandes, Aufsichtsrates, Verwaltungsrates, Beirates oder eines sonstigen Gremiums einer Gesellschaft, Genossenschaft oder eines in einer anderen Rechtsform betriebenen Unternehmens

---

3. Tätigkeiten als Mitglied eines Vorstandes, Aufsichtsrates, Verwaltungsrates, Beirates oder eines sonstigen Gremiums einer Körperschaft, Anstalt oder Stiftung des öffentlichen Rechts mit Ausnahme der Mandate in Gebietskörperschaften

Justizvollzugsanstalt Werl, Werl; Mitglied des Beirates

Sparkasse Lippstadt, Lippstadt; Mitglied des Verwaltungsrates

Versorgungswerk der Mitglieder des Landtags Nordrhein-Westfalen und des Landtags Brandenburg, Düsseldorf; Stellvertretendes Mitglied der Vertreterversammlung (ehrenamtlich)

 

4.  Funktionen in Berufsverbänden, Wirtschaftsvereinigungen, sonstigen Interessenverbänden oder ähnlichen Organisationen mit Bedeutung auf Landes- oder Bundesebene

Landesverband der Evangelischen Frauenhilfe in Westfalen e.V., Frauenhaus Soest, Soest; Mitglied des Kuratoriums

 

5. Sonstige Tätigkeiten, die auf für die Ausübung des Mandates bedeutsame Interessenverknüpfungen hinweisen können, wie z.B. Funktionen in Vereinen, Verbänden oder ähnlichen Organisationen mit lokaler Bedeutung

Haus Neuland e.V., Bielefeld; Mitglied des Vorstands

 

6. Entgeltliche Tätigkeiten der Beratung, Vertretung fremder Interessen, Erstattung von Gutachten, publizistische und Vortragstätigkeit, soweit diese Tätigkeiten nicht im Rahmen des ausgeübten Berufes liegen

---

7. Das Halten und die Aufnahme von Beteiligungen an Kapital- oder Personengesellschaften, wenn dadurch ein wesentlicher wirtschaftlicher Einfluss auf das Unternehmen begründet wird

---

 

 

Ergänzende Hinweise zur Höhe der veröffentlichten Einkünfte

Für die Höhe der Entgelte sind nach den Verhaltensregeln die zugeflossenen Bruttobeträge einschließlich Entschädigungs-, Ausgleichs- und Sachleistungen maßgebend. Entgelte nach den Nummern 1, 4 und 5 werden in Höhe der jährlichen Einkünfte angezeigt und in Stufen veröffentlicht. Entgelte nach den Nummern 2, 3 und 6 werden in Höhe der monatlichen Einnahmen angezeigt und veröffentlicht. Nicht in Abzug gebracht werden daher Steuern und Abgaben sowie sonstige Kosten aller Art. Die Höhe der Einkünfte oder Einnahmen aus einer Tätigkeit bezeichnet nicht das zu versteuernde Einkommen.

Soweit sich für anzeigepflichtige Tätigkeiten, die in Personen- oder Kapitalgesellschaften ausgeübt werden, Bruttobeträge nicht ermitteln lassen, werden die ausgekehrten Anteile am Gesellschaftsgewinn mit der Angabe "Gewinn" veröffentlicht.

Zum Inhalt der veröffentlichungspflichtigen Angaben im Übrigen siehe auch die Hinweise zur Veröffentlichung der Angaben nach den Verhaltensregeln auf den Internetseiten des Landtags Nordrhein-Westfalen.

1 Die Kurzbiografien werden überwiegend anhand von Selbstauskünften erstellt.

Termine
aktueller Monat: August  2016
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4 5 6 7
32 8 9 10 11 12 13 14
33 15 16 17 18 19 20 21
aktuelle Kalenderwoche34 22 23 24 25 26 27 Heute: 28
35 29 30 31        

Metanavigation
Fenster schliessen