Landtag Nordrhein-Westfalen
Suchfunktion

Sie sind hier:  Start | Abgeordnete & Fraktionen | Ehemalige Abgeordnete | Suche nach Alphabet

Navigation
Dokumentinhalt

Detailansicht des Abgeordneten Dr. Michael Vesper

Steckbrief
letzte Fraktionszugehörigkeit GRÜNE
Beruf Staatsminister a.D.
Geburtstag 06.04.1952

Biographie1

Geboren am 6. April 1952 in Köln.
Abitur 1970. Studium der Mathematik und der Soziologie von 1970 bis 1973 an der Universität Köln und von 1973 bis 1976 an der Universität Bielefeld. Dort Diplom-Soziologe 1976 und Dr. rer.soc. 1982. Dr. iur. h.c. 2004 an der FernUniversität Hagen. Von 1977 bis 1983 wissenschaftlicher Mitarbeiter der Fakultät für Soziologie der Universität Bielefeld. 1983 bis 1990 Fraktionsgeschäftsführer der Fraktion DIE GRÜNEN im Bundestag. 1990 bis 1995 Parlamentarischer Geschäftsführer der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landtag NRW. Von 1995 bis 2005 Mitglied der Landesregierung und Stellvertreter des Ministerpräsidenten, bis 2000 als Minister für Bauen und Wohnen NRW, dann als Minister für Städtebau und Wohnen, Kultur und Sport NRW; vom 21. Oktober bis 06. November 2002 geschäftsführender Ministerpräsident. 8. Juni 2005 bis 30. September 2006 2. Vizepräsident des Landtags. 2006 bis 2017 Vorstandsvorsitzender des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB).
Mitglied der Partei DIE GRÜNEN, jetzt BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, seit der Gründung 1979. 1982 bis 1983 Sprecher des Landesvorstandes der GRÜNEN NRW. 1979 bis 1981 Sachkundiger Bürger im Bauausschuss der Stadt Bielefeld. Bis Mitte der siebziger Jahre Mitarbeit in christlichen Jugendverbänden. Mitglied zahlreicher Vereine wie Deutsch-Namibische Gesellschaft e.V., Westfälisch-Lippische Universitätsgesellschaft, Freundeskreis Bielefelder Flüchtlingsrat, Heinrich-Böll-Stiftung, Theater- und Konzertfreunde e.V., Bielefeld, Heimatverein Düsseldorfer Jonges e.V., DSC Arminia Bielefeld, IHC Industrie- und Handelsclub Ostwestfalen-Lippe e.V.

Mitgliedschaft im Landtag

Mitglied des Landtags vom 31. Mai 1990 bis 9. Oktober 1995, vom 2. Juni 2000 bis 24. Oktober 2000 und vom 8. Juni 2005 bis 30. September 2006.

Einzug in den Landtag über Landesliste:
in der 11. Wahlperiode über Listenplatz 002
in der 12. Wahlperiode über Listenplatz 002
in der 13. Wahlperiode über Listenplatz 002
in der 14. Wahlperiode über Listenplatz 002

Ausscheiden während einer Wahlperiode:
ausgeschieden während der 12. Wahlperiode am 09.10.1995
ausgeschieden während der 13. Wahlperiode am 24.10.2000
ausgeschieden während der 14. Wahlperiode am 30.09.2006

1 Die Kurzbiografien werden überwiegend anhand von Selbstauskünften erstellt.

Termine
aktueller Monat: Dezember  2018
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
48          1 2
aktuelle Kalenderwoche49 3 4 5 6 7 8 Heute: 9
50 10 11 12 13 14 15 16
51 17 18 19 20 21 22 23
52 24 25 26 27 28 29 30
53 31            

Metanavigation
Fenster schliessen