Landtag Nordrhein-Westfalen
Suchfunktion

Sie sind hier:  Start | Abgeordnete & Fraktionen | Ehemalige Abgeordnete | Suche nach Alphabet

Navigation
Dokumentinhalt

Detailansicht des Abgeordneten Prof. Bodo Hombach

Steckbrief
letzte Fraktionszugehörigkeit SPD
Beruf Bundesminister a.D.
Geburtstag 19.08.1952

Biographie1

Geboren am 19. August 1952 in Mülheim an der Ruhr.
1967-1970 Berufsausbildung als Fernmeldehandwerker. Jugendsprecher und Mitarbeiter in der gewerkschaftlichen Jugendbildungsarbeit. Zweiter Bildungsweg. 1973-1977 Studium der Sozialarbeit an der Fachhochschule Düsseldorf, Abschluss Graduierung mit staatlicher Anerkennung, anschließend Diplom. Zivildienst Jugendkammer der evangelischen Kirche im Rheinland. 1974-1976 Sekretär bei der Postgewerkschaft und beim DGB-Landesbezirk NRW. 1976-1977 Bildungspolitischer Sekretär der GEW NRW. 1977-1979 Landesgeschäftsführer der GEW, 1979-1981 stellvertretender Landesgeschäftsführer der SPD NRW, 1981-1991 Landesgeschäftsführer der SPD NRW, 1991-1992 Direktor des Bereichs Marketing, Organisation, Unternehmensstrategie der Salzgitter Stahl AG, Düsseldorf. 1992-1998 Mitglied der Geschäftsführung der Preussag Handel GmbH und 1995-1998 Preussag International GmbH. 1988-1998 Mitglied des Aufsichtsrates der Ruhrkohle Bergbau AG (früher Bergbau AG Lippe, Ruhrkohle Westfalen AG). 1996-1998 Mitglied des Aufsichtsrates Ruhrwasser AG. 1995-1998 Mitglied des Beirates der Arbeitsgemeinschaft Wasserwerke. 1997-1998 Mitglied des Wirtschaftsbeirates RWE Energie AG. 1997-1998 Mitglied des Edelhoff-Kommunalbeirates NRW. 09.06.1998 bis 27.10.1998 Minister für Wirtschaft und Mittelstand, Technologie und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen. 27.10.1998 bis 06.07.1999 Bundesminister für besondere Aufgaben (Chef des Bundeskanzleramts). 29.07.1999 bis 31.12.2001 Sonderbeauftragter der Europäischen Union für die Funktion des Koordinators für den Stabilitätspakt für Südosteuropa. Februar 2002 bis Januar 2012 Geschäftsführer der WAZ-Mediengruppe, Essen. Seit November 2011 Präsident der Akademie für Forschung und Lehre praktischer Politik (BAPP) GmbH. Ernennung zum Honorarprofessor im November 2014.
Mitglied der SPD seit 1971. Stellv. SPD-UB Vorsitzender Mülheim seit 1993. Seit 1998 stellvertretender Vorsitzender des SPD-Bezirks Niederrhein. Mitglied der IGBCE, des Kuratoriums des Instituts für angewandte Innovationsforschung e.V. an der Ruhr-Universität Bochum, des Kuratoriums "ORT" Deutschland e.V., der AWO, des DRK, des Kinderschutzbundes, des Weißen Rings und der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald.

Mitgliedschaft im Landtag

Mitglied des Landtags vom 31. Mai 1990 bis 1. Januar 1999.

Direkt gewählt:
in der 11. Wahlperiode im Wahlkreis 074 Mülheim II
in der 12. Wahlperiode im Wahlkreis 074 Mülheim II

Ausscheiden während einer Wahlperiode:
ausgeschieden während der 12. Wahlperiode am 01.01.1999

1 Die Kurzbiografien werden überwiegend anhand von Selbstauskünften erstellt.

Termine
aktueller Monat: November  2018
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
44      1 2 3 4
45 5 6 7 8 9 10 11
aktuelle Kalenderwoche46 12 13 14 15 Heute: 16 17 18
47 19 20 21 22 23 24 25
48 26 27 28 29 30    

Metanavigation
Fenster schliessen