Landtag Nordrhein-Westfalen
Suchfunktion

Sie sind hier:  Start | Abgeordnete & Fraktionen | Ehemalige Abgeordnete | Suche nach Alphabet

Navigation
Dokumentinhalt

Detailansicht der Abgeordneten Ruth Witteler-Koch

Steckbrief
letzte Fraktionszugehörigkeit FDP
Beruf Freie Journalistin, Selbständige PR-Beraterin
Geburtstag 24.05.1947

Biographie1

Geboren am 24. Mai 1947 in Iserlohn.
Fachhochschulreife 1967, 1975 Volontärin beim Spandauer Volksblatt in Berlin. Von 1965 bis 1971 Auslandskorrespondentin und Büroleiterin. Von 1971 bis 1982 PR-Assistentin und Pressereferentin. Seit 1982 selbständig als freie Journalistin und PR-Beraterin.
Mitglied der FDP seit 1975. Von 1976 bis 1978 stellvertretende und seit 1988 Vorsitzende des Ortsverbandes in Alt-Mönchengladbach. Von 1980 bis 1983 stellvertretende Vorsitzende und seit 1983 Vorsitzende des Landesfrauenausschusses. Seit 1982 Mitglied der Bundeskommission Gleichberechtigung und Familienpolitik und seit 1983 Vorsitzende der FDP-Arbeitsgruppe Frauen in NRW. 1986 bis 1989 Mitglied Vorstand Landesfrauenrat. 1989 bis Juli 1993 stellvertretende Vorsitzende, seither Vorsitzende der FDP-Bundeskommission Gleichberechtigung und Familienpolitik. Stellvertretende Bundesvorsitzende der FDP Dezember 1994 bis Juni 1995. Seit 1976 (mit 2-jähriger Unterbrechung) Mitglied des Bezirksvorstandes Niederrhein. Seit 1984 mit zweijähriger Unterbrechung Mitglied des Landesvorstands der FDP in NRW. Seit 1976 Bürgerschaftsvertreterin. Ab 1979 Mitglied des Rates der Stadt Mönchengladbach und 1984/85 stellvertretende Vorsitzende der FDP-Ratsfraktion. Stellv. Vorsitzende der FDP-Landtagsfraktion 1985 bis 1990. Seit 1980 Mitglied des Aufsichtsrates Flughafen GmbH in Mönchengladbach. Seit 1970 Mitglied der Gewerkschaft HBV. Seit 1975 Mitglied des Rheinisch-Westf. Journalistenverbandes und der Public-Relations-Gesellschaft und dort von 1983 bis 1985 Mitglied des Präsidiums. Von 1976 bis 1984 Seminarleiterin der Friedrich-Naumann-Stiftung und seit 1983 Mitglied des Kuratoriums Wolfgang-Döring-Stiftung Düsseldorf. Mitglied des Kuratoriums der Stiftung Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen seit 1985 und der Stiftung Kunst und Kultur seit 1989.

Mitgliedschaft im Landtag

Mitglied des Landtags vom 30. Mai 1985 bis 31. Mai 1995.

Einzug in den Landtag über Landesliste:
in der 10. Wahlperiode über Listenplatz 005
in der 11. Wahlperiode über Listenplatz 014

1 Die Kurzbiografien werden überwiegend anhand von Selbstauskünften erstellt.

Termine
aktueller Monat: November  2018
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
44      1 2 3 4
45 5 6 7 8 9 10 11
46 12 13 14 15 16 17 18
aktuelle Kalenderwoche47 19 Heute: 20 21 22 23 24 25
48 26 27 28 29 30    

Metanavigation
Fenster schliessen