Landtag Nordrhein-Westfalen
Suchfunktion

Sie sind hier:  Start | Abgeordnete & Fraktionen | Ehemalige Abgeordnete | Suche nach Alphabet

Navigation
Dokumentinhalt

Detailansicht der Abgeordneten Dr.h.c. Christine Teusch

Steckbrief
letzte Fraktionszugehörigkeit CDU
Beruf Oberschullehrerin, Staatsministerin a.D.
Geburtstag 11.10.1888
Verstorben 24.10.1968

Biographie1

Geboren am 11. Oktober 1888 in Köln. Verstorben am 24. Oktober 1968.
Lyzeum, Oberlyzeum. 1910 Examen als Oberlehrerin. Von 1910 bis 1913 Lehrerin an der Studienanstalt Marienberg Neuss. Ab 1913 im Schuldienst der Stadt Köln. 1936 in den Ruhestand versetzt. Dezember 1947 bis Juli 1954 Kultusministerin.
Von 1918 bis 1920 Gründerin und Leiterin des Frauendezernats der Zentrale der Christlichen Gewerkschaften. Ab 1923 Vorsitzende des katholischen Mädchenschutzverbandes Deutschlands. Von November 1944 bis April 1945 in Schutzhaft. Von 1945 bis 1946 Mitglied der Stadtvertretung Köln. Mitglied im Rundfunkrat des WDR. Mitglied des Reichstages 1919 bis 1933. Mitglied des Provinzialrates Nordrhein 1946.

Mitgliedschaft im Landtag

Mitglied des Landtags vom 2. Oktober 1946 bis 23. Juli 1966.

Mitglied des Landtags in den Ernennungsperioden:
Ernannt in der 1. Ernennungsperiode
Ernannt in der 2. Ernennungsperiode

Direkt gewählt:
in der 01. Wahlperiode im Wahlkreis 015 Köln-Stadt III
in der 02. Wahlperiode im Wahlkreis 015 Köln-Stadt III
in der 03. Wahlperiode im Wahlkreis 015 Köln-Stadt III
in der 04. Wahlperiode im Wahlkreis 015 Köln-Stadt III

Einzug in den Landtag über Landesliste:
in der 05. Wahlperiode über Listenplatz 023

1 Die Kurzbiografien werden überwiegend anhand von Selbstauskünften erstellt.

Termine
aktueller Monat: Juli  2018
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
26            1
27 2 3 4 5 6 7 8
28 9 10 11 12 13 14 15
aktuelle Kalenderwoche29 16 17 18 Heute: 19 20 21 22
30 23 24 25 26 27 28 29
31 30 31          

Metanavigation
Fenster schliessen