Landtag Nordrhein-Westfalen
Suchfunktion

Sie sind hier:  Start | Abgeordnete & Fraktionen | Ehemalige Abgeordnete | Suche nach Alphabet

Navigation
Dokumentinhalt

Detailansicht des Abgeordneten Walter Scheel

Steckbrief
letzte Fraktionszugehörigkeit FDP
Beruf Bundespräsident a.D.
Geburtstag 08.07.1919
Verstorben 24.08.2016

Biographie1

Geboren am 8. Juli 1919 in Solingen. Verstorben am 24. August 2016.
Volksschule, Realgymnasium; 1938 Reifeprüfung. Von 1938 bis 1939 Ausbildung im Bankfach; Abschlußprüfung. Von 1939 bis 1945 Kriegsteilnehmer; Oberleutnant der Luftwaffe. Von 1945 bis 1953 Tätigkeit als Geschäftsführer in Industrie und Verbänden. 1953 selbständiger Wirtschaftsberater. November 1961 bis Oktober 1966 Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit, Oktober 1969 bis Mai 1974 Stellvertreter des Bundeskanzlers und Bundesminister des Auswärtigen. 1.7.1974 bis 30.6.1979 Bundespräsident.
Mitglied der FDP ab 1946, Mitglied des Bundesvorstandes, Mitglied des Landesvorstandes der FDP Nordrhein-Westfalen, von 1968 bis 1974 Bundesvorsitzender der FDP, ab Juli 1979 Ehrenvorsitzender der FDP. 1948 Stadtverordneter der Stadt Solingen. Ab 1980 Vorsitzender der Deutschen Entwicklungsgesellschaft (DEG). Ab November 1979 Kuratoriumsvorsitzender der Friedrich-Naumann-Stiftung. Ab 1980 Vorsitzender der Bilderberg-Konferenz. Mitglied des Bundestages 1953 bis 1974; 1967 bis 1969 Vizepräsident. Mitglied des Europäischen Parlaments 1956 bis 1961.

Mitgliedschaft im Landtag

Mitglied des Landtags vom 5. Juli 1950 bis 4. Juli 1954.

Direkt gewählt:
in der 02. Wahlperiode im Wahlkreis 050 Remscheid

1 Die Kurzbiografien werden überwiegend anhand von Selbstauskünften erstellt.

Termine
aktueller Monat: Dezember  2018
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
48          1 2
49 3 4 5 6 7 8 9
50 10 11 12 13 14 15 16
aktuelle Kalenderwoche51 17 18 Heute: 19 20 21 22 23
52 24 25 26 27 28 29 30
53 31            

Metanavigation
Fenster schliessen