Landtag Nordrhein-Westfalen
Suchfunktion

Sie sind hier:  Start | Abgeordnete & Fraktionen | Ehemalige Abgeordnete | Suche nach Alphabet

Navigation
Dokumentinhalt

Detailansicht des Abgeordneten Paul Rhode

Steckbrief
letzte Fraktionszugehörigkeit SPD
Beruf Hauptlehrer
Geburtstag 22.04.1877
Verstorben 04.01.1965

Biographie1

Geboren am 22. April 1877 in Höxter. Verstorben am 4. Januar 1965.
Bürgerschule. Von 1891 bis 1897 Präparanden-Seminar (Lehrerseminar), 1897 erste Lehrerprüfung. Tätigkeit als Lehrer in Ochtrup, Epe, Herten, Ibbenbüren-Dickenberg, Rheine, Bocholt und von 1910 bis 1933 in Recklinghausen. 1933 in den Ruhestand versetzt. 1933 verhaftet: Zellengefängnis in Herford, Konzentrationslager Esterwegen und Lichtenberg-Prettin an der Elbe. 1944 erneute Verhaftung durch die Gestapo: Polizeigefängnis Recklinghausen.
Mitglied der SPD ab 1918, Tätigkeiten in der Kommunal-, Kultur- und Schulpolitik. Von 1919 bis 1933 Gemeinde- und Amtsvertreter. Von 1926 bis 1933 Stadtverordneter in Recklinghausen, ehrenamtlicher Stadtrat bis 1933. Ab 1945 1. Vorsitzender der SPD des Unterbezirks Recklinghausen, Bezirk Westfalen, Vorsitzender des Kulturausschusses der SPD ab 1945. Mitglied des Provinzialrates Westfalen 1946.

Mitgliedschaft im Landtag

Mitglied des Landtags vom 2. Oktober 1946 bis 17. Juni 1950.

Mitglied des Landtags in den Ernennungsperioden:
Ernannt in der 1. Ernennungsperiode
Ernannt in der 2. Ernennungsperiode

Direkt gewählt:
in der 01. Wahlperiode im Wahlkreis 093 Recklinghausen-Stadt

1 Die Kurzbiografien werden überwiegend anhand von Selbstauskünften erstellt.

Termine
aktueller Monat: November  2018
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
44      1 2 3 4
45 5 6 7 8 9 10 11
46 12 13 14 15 16 17 18
aktuelle Kalenderwoche47 19 20 21 Heute: 22 23 24 25
48 26 27 28 29 30    

Metanavigation
Fenster schliessen