Landtag Nordrhein-Westfalen
Suchfunktion

Sie sind hier:  Start | Abgeordnete & Fraktionen | Ehemalige Abgeordnete | Suche nach Alphabet

Navigation
Dokumentinhalt

Detailansicht des Abgeordneten Dr. Bernhard Reismann

Steckbrief
letzte Fraktionszugehörigkeit DZP
Beruf Rechtsanwalt und Notar
Geburtstag 29.01.1903
Verstorben 13.01.1982

Biographie1

Geboren am 29. Januar 1903 in Münster. Verstorben am 13. Januar 1982.
Volksschule, Realgymnasium. Studium der Rechtswissenschaft an den Universitäten Münster und München, 1925 Referendarprüfung. 1928 Promotion zum Dr. jur. 1929 Assessorenexamen. Rechtsanwalt und Notar in Münster. Von 1957 bis 1959 Regierungspräsident von Münster. Geschäftsführer der Rheinisch-Westfälischen Industrieförderungsgesellschaft.
Mitglied der Zentrumspartei ab 1930, Kreisvorstandsmitglied von 1930 bis 1933. Nach 1945 Bezirksvorsitzender der Zentrumspartei für den Bezirk Münster-Land. Stadtverordneter ab 1933. Mitglied des Provinzialrates Westfalen 1946. 2.10.1946 bis 19.4.1947 Vorsitzender der DZP-Landtagsfraktion, 20.4.1947 bis 16.7.1947 Stellvertretender Vorsitzender. Mitglied des Bundestages 1949 bis 1953; DZP, ab 1951 FU; 1950 bis 1951 Stellvertretender Vorsitzender des Untersuchungsausschusses zur Hauptstadtfrage, 1951 bis 1953 Stellvertretender Vorsitzender der FU-Fraktion.

Mitgliedschaft im Landtag

Mitglied des Landtags vom 2. Oktober 1946 bis 14. Dezember 1949.

Mitglied des Landtags in den Ernennungsperioden:
Ernannt in der 1. Ernennungsperiode
Ernannt in der 2. Ernennungsperiode

Einzug in den Landtag über Landesliste:
in der 01. Wahlperiode über Listenplatz 015

Ausscheiden während einer Wahlperiode:
ausgeschieden während der 01. Wahlperiode am 14.12.1949

1 Die Kurzbiografien werden überwiegend anhand von Selbstauskünften erstellt.

Termine
aktueller Monat: Dezember  2018
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
48          1 2
49 3 4 5 6 7 8 9
aktuelle Kalenderwoche50 10 Heute: 11 12 13 14 15 16
51 17 18 19 20 21 22 23
52 24 25 26 27 28 29 30
53 31            

Metanavigation
Fenster schliessen