Landtag Nordrhein-Westfalen
Suchfunktion

Sie sind hier:  Start | Abgeordnete & Fraktionen | Ehemalige Abgeordnete | Suche nach Alphabet

Navigation
Dokumentinhalt

Detailansicht des Abgeordneten Fritz Henßler

Steckbrief
letzte Fraktionszugehörigkeit SPD
Beruf Redakteur
Geburtstag 12.04.1886
Verstorben 04.12.1953

Biographie1

Geboren am 12. April 1886 in Altensteig. Verstorben am 4. Dezember 1953.
Volksschule. Von 1900 bis 1904 Buchdrucker- und Setzerlehre. Von 1906 bis 1911 Tätigkeit als Schriftsetzer. Von 1911 bis 1916 politischer Redakteur der sozialdemokratischen "Arbeiterzeitung" in Dortmund. Von 1916 bis 1918 Militärdienst und Kriegseinsatz. Von 1918 bis 1933 politischer Redakteur, ab 1919 Chefredakteur der Westfälischen Allgemeinen Volkszeitung. 1933 bis 1936 Beteiligung am Widerstand in Dortmund. Von 1936 bis 1937 Untersuchungshaft nach Verhaftung durch die Gestapo. Juli 1937 Verurteilung zu 1 Jahr Gefängnis wegen Vergehens gegen das Gesetz gegen die Neubildung von Parteien. Von 1937 bis 1945 Konzentrationslager Sachsen-Oranienburg. 1945 Befreiung aus dem KZ. Ab 1946 Lizenzträger, ab 1949 Mitherausgeber der Westfälischen Rundschau.
Mitglied der SPD ab 1905, von 1908 bis 1910 ehrenamtliche Funktionen in der SPD-Ortsgruppe Münster, von 1920 bis 1933 Vorsitzender des SPD-Unterbezirks Dortmund-Hörde, ab 1932 des SPD-Unterbezirks Dortmund-Sauerland, Vorsitzender des SPD-Bezirks Westliches Westfalen. Von 1924 bis 1933 Stadtverordneter und ab 1924 Stadtverordnetenvorsteher in Dortmund. Von 1926 bis 1933 Vorstandsmitglied des westfälischen Städtetages. 1945 Mitbegründer der Gewerkschaften in Dortmund. Ab 1945 Vorsitzender des SPD-Bezirks Westliches Westfalen. Von 1945 bis 1946 Stadtverordneter in der ernannten Stadtverordnetenversammlung, Dortmund. Ab 1946 Oberbürgermeister und Mitglied der Stadtverordnetenversammlung von Dortmund. Von 1949 bis 1950 Vorsitzender des nordrhein-westfälischen Städtetages. 1946 bis 1953 Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion. Mitglied des Provinziallandtages Westfalen 1930 bis 1933. Mitglied des Reichstages 1930 bis 1933. Mitglied des Provinzialrates Westfalen 1946. Zonenbeirat der Britischen Zone 1946 bis 1948; dort 1947 bis 1948 Vorsitzender der SPD-Fraktion. Mitglied des Bundestages 1949 bis 1953. Mitglied des Europäischen Parlaments 1952 bis 1953.

Mitgliedschaft im Landtag

Mitglied des Landtags vom 2. Oktober 1946 bis 4. Dezember 1953.

Mitglied des Landtags in den Ernennungsperioden:
Ernannt in der 1. Ernennungsperiode
Ernannt in der 2. Ernennungsperiode

Direkt gewählt:
in der 02. Wahlperiode im Wahlkreis 106 Dortmund I

Einzug in den Landtag über Landesliste:
in der 01. Wahlperiode über Listenplatz 001

Ausscheiden während einer Wahlperiode:
verstorben während der 02. Wahlperiode am 04.12.1953

1 Die Kurzbiografien werden überwiegend anhand von Selbstauskünften erstellt.

Termine
aktueller Monat: November  2018
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
44      1 2 3 4
45 5 6 7 8 9 10 11
46 12 13 14 15 16 17 18
aktuelle Kalenderwoche47 19 20 Heute: 21 22 23 24 25
48 26 27 28 29 30    

Metanavigation
Fenster schliessen