Landtag Nordrhein-Westfalen
Suchfunktion

Sie sind hier:  Start | Abgeordnete & Fraktionen | Ehemalige Abgeordnete | Suche nach Alphabet

Navigation
Dokumentinhalt

Detailansicht des Abgeordneten Willi Heitkamp

Steckbrief
letzte Fraktionszugehörigkeit CDU
Beruf Arbeitersekretär, Bergmann
Geburtstag 13.03.1903
Verstorben 16.11.1988

Biographie1

Geboren am 13. März 1903 in Wanne-Röhlinghausen. Verstorben am 16. November 1988.
Volksschule. Zwei Jahre Fachschule für Wirtschaft und Verwaltung in Bochum. Von 1917 bis 1930 Bergmann. Von 1927 bis 1930 Betriebsratsmitglied. Von 1930 bis 1933 Arbeitersekretär der katholischen Arbeiter-Bewegung (KAB) Dortmund. Von 1933 bis 1964 Diözesansekretär der KAB im Erzbistum Paderborn. Ab 1965 Mitarbeiter im Familienferienwerk des Familienbundes im Erzbistum Paderborn.
Von 1917 bis 1933 Mitglied der Gewerkschaft christlicher Bergarbeiter. Von 1922 bis 1933 Mitglied der Zentrumspartei und des Windthorstbundes, 1927 Vorsitzender des Arbeiterbeirates der Zentrumspartei in Wanne-Eickel. Mitbegründer des "Weltnotwerkes e.V.", von 1956 bis 1962 1. Vorsitzender, ab 1962 2. Vorsitzender. Von 1928 bis 1930 Stadtverordneter der Stadt Wanne-Eickel, erneut von 1946 bis 1961.

Mitgliedschaft im Landtag

Mitglied des Landtags vom 27. November 1961 bis 20. Juli 1962 und vom 12. August 1965 bis 23. Juli 1966.

in den Landtag nachgerückt:
nachgerückt in der 04. Wahlperiode am 27.11.1961
nachgerückt in der 05. Wahlperiode am 12.08.1965

1 Die Kurzbiografien werden überwiegend anhand von Selbstauskünften erstellt.

Termine
aktueller Monat: November  2018
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
44      1 2 3 4
45 5 6 7 8 9 10 11
aktuelle Kalenderwoche46 12 13 14 15 Heute: 16 17 18
47 19 20 21 22 23 24 25
48 26 27 28 29 30    

Metanavigation
Fenster schliessen