Landtag Nordrhein-Westfalen
Suchfunktion

Sie sind hier:  Start | Abgeordnete & Fraktionen | Ehemalige Abgeordnete | Suche nach Alphabet

Navigation
Dokumentinhalt

Detailansicht des Abgeordneten Ernst Gnoß

Steckbrief
letzte Fraktionszugehörigkeit SPD
Beruf Verlagsdirektor, Staatsminister a.D.
Geburtstag 22.07.1900
Verstorben 12.03.1949

Biographie1

Geboren am 22. Juli 1900 in Mülheim-Styrum. Verstorben am 12. März 1949.
Volksschule. Schriftsetzerlehre. Von 1924 bis 1929 Jugendsekretär des Bezirks Niederrhein. Von 1930 bis 1932 Jugend- und Bildungssekretär. Von Januar bis Mai 1933 Parteisekretär der SPD in Essen. 1935 Verhaftung wegen illegaler Tätigkeit und Verurteilung wegen Vorbereitung zum Hochverrat (4 Jahre Zuchthaus). Nach der Haftentlassung Tätigkeit als Schriftsetzer. 1944 Arbeitskompanie der Organisation Todt. 2.10.1946 bis 19.12.1946 Präsident des Landtags, 19.12.1946 bis 5.4.1948 Erster Vizepräsident des Landtags. 5.4.1948 bis 12.3.1949 Wiederaufbauminister.
Nach 1945 Aufbau der SPD Niederrhein. Tätigkeit als Verlagsdirektor der Westdeutschen Verlagsanstalt ("Rhein Echo"). Mitglied des Parteivorstandes und Vorsitzender des Landesausschusses der SPD Nordrhein-Westfalen. Mitglied des Provinzialrates Nordrheinland 1946. Zonenbeirat der Britischen Zone 1947 bis 1948.

Mitgliedschaft im Landtag

Mitglied des Landtags vom 2. Oktober 1946 bis 12. März 1949.

Mitglied des Landtags in den Ernennungsperioden:
Ernannt in der 1. Ernennungsperiode
Ernannt in der 2. Ernennungsperiode

Einzug in den Landtag über Landesliste:
in der 01. Wahlperiode über Listenplatz 002

Ausscheiden während einer Wahlperiode:
verstorben während der 01. Wahlperiode am 12.03.1949

1 Die Kurzbiografien werden überwiegend anhand von Selbstauskünften erstellt.

Termine
aktueller Monat: Februar  2018
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
5      1 2 3 4
6 5 6 7 8 9 10 11
7 12 13 14 15 16 17 18
aktuelle Kalenderwoche8 19 20 21 22 23 24 Heute: 25
9 26 27 28        

Metanavigation
Fenster schliessen