Landtag Nordrhein-Westfalen
Suchfunktion

Sie sind hier:  Start | Abgeordnete & Fraktionen | Ehemalige Abgeordnete | Suche nach Alphabet

Navigation
Dokumentinhalt

Detailansicht des Abgeordneten Dr. Karl H. Fell

Steckbrief
letzte Fraktionszugehörigkeit CDU
Beruf Richter, Rechtsanwalt
Geburtstag 16.12.1936
Verstorben 05.12.1996

Biographie1

Geboren am 16. Dezember 1936 in Erkelenz. Verstorben am 5. Dezember 1996.
Volksschule, Gymnasium, Abitur 1957. Studium der Rechts- und Staatswissenschaften in Bonn, Freiburg und Köln. Erste und zweite juristische Staatsprüfung 1960 und 1966, Promotion zum Dr. jur. 1964. Von 1961 bis 1965 Referendar, von 1966 bis 1970 Richter, zuletzt Landgerichtsrat am Landgericht Mönchengladbach, ab 1970 gemäß Landesrechtsstellungsgesetz im Ruhestand, 1980 Ausscheiden aus dem Amt nach § 32 AbgG NW. Ab 1972 bis 1977 Referent in der Rechtsabteilung des Bundesverbandes deutscher Banken e.V.,Köln, ab Oktober 1977 bis September 1980 Justitiar im Vorstandssekretariat der Industriekreditbank AG/Deutsche Industriebank, Düsseldorf. Ab Oktober 1980 als Syndikus-Anwalt, Oktober 1981 bis Juni 1993 Leiter der Rechtsabteilung der Bankhaus Hermann Lampe Kommanditgesellschaft in Düsseldorf. Geschäftsführer der Depfa-Holding-Verwaltungs-GmbH, Düsseldorf.
Mitglied der CDU ab 1964. 1965 bis 1971 stellvertretender Vorsitzender der CDU des Kreises Erkelenz, 1968 bis 1970 Kreisvorsitzender Junge Union Kreis Erkelenz, 1965 bis 1970 Mitglied des Ortsvorstandes Wegberg der CDU, Vorsitzender des Ortsvorstandes Wegberg von 1970 bis 1972. Ab 1972 Mitglied der Gemeinsamen Landesversammlung CDU Nordrhein-Westfalen, von 1969 bis 1979 Mitglied des Landesausschusses der CDU Rheinland, 1972 bis 1985 stellvertretender Vorsitzender der CDU Kreis Heinsberg. 1970 bis 1975 Mitglied der Gemeinsamen Synode der Bistümer in der Bundesrepublik Deutschland, seit 1967 nebenamtlicher Referent in der Erwachsenenbildung. 1969 bis 1985 Mitglied des Rates der Stadt Wegberg, Vorsitzender der CDU-Fraktion und stellvertretender Bürgermeister von 1969 bis 1972. 1972 bis 1985 ehrenamtlicher Bürgermeister der Stadt Wegberg. Als Bürgermeister ehrenamtlicher Vorsitzender des Verwaltungsrats der St.Antonius-Krankenhaus-GmbH Wegberg.

Mitgliedschaft im Landtag

Mitglied des Landtags vom 26. Juli 1970 bis 29. Mai 1985.

Direkt gewählt:
in der 07. Wahlperiode im Wahlkreis 006 Erkelenz
in der 08. Wahlperiode im Wahlkreis 006 Heinsberg II
in der 09. Wahlperiode im Wahlkreis 006 Heinsberg II

1 Die Kurzbiografien werden überwiegend anhand von Selbstauskünften erstellt.

Termine
aktueller Monat: November  2018
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
44      1 2 3 4
45 5 6 7 8 9 10 11
aktuelle Kalenderwoche46 12 13 Heute: 14 15 16 17 18
47 19 20 21 22 23 24 25
48 26 27 28 29 30    

Metanavigation
Fenster schliessen