Landtag Nordrhein-Westfalen
Suchfunktion

Sie sind hier:  Start | Parlament & Wahlen | Parlamentsgeschichte | Historische Orte des Landtags

Navigation
Dokumentinhalt

Parlamentsgeschichte

Am 2. Oktober 1946 trat der damals noch von der britischen Besatzungsmacht ernannte Landtag erstmals und einmalig im Düsseldorfer Opernhaus zusammen.

 

Von Ende 1946 bis 1949 tagten die Abgeordneten in einem Saal der Henkel-Werke, in dem nebenbei noch Filmvorführungen für britische Soldaten stattfanden.

 

Und von 1949 bis 1988 schließlich diente das wiederaufgebaute Ständehaus am Schwanenspiegel als Domizil der nordrhein-westfälischen Volksvertretung. Das Palais aus der Gründerzeit war 1877 bis 1881 unter der Leitung des Architekten Julius Raschdorff für die damals 70 Mitglieder des Rheinischen Provinziallandtags als Versammlungsort erbaut worden. Dieser kam 16 mal pro Jahr zusammen, während die mindestens 201 Abgeordneten des Landtags Nordrhein-Westfalen während mehr als 30 Wochen jährlich in und mit dem eng gewordenen, nicht mehr funktionsfähigen Haus zurechtkommen mussten.

 

Anfang der 80er Jahre fiel dann der Entschluss für einen Landtagsneubau am Rhein, den heutigen Sitz des NRW-Parlaments.

Termine
aktueller Monat: Februar  2020
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
5          1 2
6 3 4 5 6 7 8 9
7 10 11 12 13 14 15 16
aktuelle Kalenderwoche8 17 18 19 20 Heute: 21 22 23
9 24 25 26 27 28 29  
Plenartermine 2020 »

Kontakt

Dr. Florian Melchert
Tel.    0211 884 2801
Fax    0211 884 2250
florian.melchert
@landtag.nrw.de

Villa Horion

3D-Panorama ...mehr


Metanavigation
Fenster schliessen