Landtag Nordrhein-Westfalen
Suchfunktion

Sie sind hier:  Start

Navigation
Dokumentinhalt

Videoskript

Weltkindertag 2014 - Landtag NRW

Toben, Staunen, Spielen - auch das sind Kinderrechte und die kamen beim Weltkindertag rund um den Landtag NRW wahrlich nicht zu kurz. Zusammen mit UNICEF und der Landeshauptstadt Düsseldorf hatte der Landtag zum großen Kinderfest eingeladen und das unter einem wichtigen Motto:

Kinder mit Luftballons rufen: "Jedes Kind hat Rechte!"

Auch wenn am Weltkindertag die Unbeschwertheit im Vordergrund stand. Die Veranstaltung sollte auch daran erinnern, dass Kinder nicht überall auf der Welt die gleichen Rechte haben. Außerdem wächst laut Deutschem Kinderhilfswerk auch die Kluft zwischen Kindern in Deutschland. Darum kümmert sich auch die Landespolitik.

 

Carina Gödecke, NRW-Landtagspräsidentin:

"Wir haben natürlich das Problem der Kinderarmut. Das ist die materielle Armut, aber das ist auch die seelische Armut. Viel zu viele Kinder werden ohne Frühstück in den Kindergarten oder in die Schule geschickt. Viel zu viele Kinder bekommen nicht vorgelesen, erfahren nicht die menschliche Wärme in der Familie und werden vernachlässigt. Das sind die Probleme unserer Wohlstandsgesellschaft, die sich natürlich von denen in anderen Teilen der Welt unterscheiden, aber trotzdem von uns angegangen werden müssen."

Auch der Plenarsaal war fest in Kinderhand. Wie die echten Politiker konnten sie Reden schwingen und die Plätze der Abgeordneten einnehmen. Dabei ging es in ihrem Rollenspiel um ein ernstes Thema, um eine mögliche Halbierung der Ferienzeit.

Verschiedene Kinder am Rednerpult des NRW-Landtags:

"Kinder brauchen mehr Unterricht. Zwölf Wochen Ferien im Jahr sind einfach zu viel. Sechs Wochen Ferien im Jahr sind einfach genug."

"Ich finde sechs Wochen Ferien sind einfach zu wenig, ich meine, ich war ja auch mal Schüler."

"Deswegen lehnen wir den Vorschlag von Herrn Schmitz ab."

Zum Glück mit einem glimpflichen Ende:

Die große Mehrheit war weiterhin für zwölf Wochen Ferien.

Über ihre wichtigsten Rechte haben die Kinder klare Vorstellungen.

 

Umfrage Kinder im Plenarsaal:

"Ich finde alle Kinder müssen essen und trinken können."

"Also mir ist wichtig, dass Kinder zur Schule gehen können und nicht arbeiten müssen."

"Also ich finde das Recht am wichtigsten, dass Kinder nicht geschlagen werden dürfen."

"Und dass wir nicht so viele Hausaufgaben aufkriegen dürfen."

 

Wo sich die Politiker um ihre Rechte kümmern, wissen die Kinder  jetzt durch den Besuch im Landtag. Und dass es hier bunt und lustig zugehen kann. Vor allem wenn der Weltkindertag gefeiert wird.

 

 

Impressum:

Herausgeberin

Die Präsidentin des Landtags

Carina Gödecke

Platz des Landtags 1

40221 Düsseldorf

 

Redaktion / Produktion

Birgitta Bäck / Prospekt - Fernsehproduktion GmbH

 

Inhaltlich Verantwortlicher (§ 55 Abs. 2 des Staatsvertrages für Rundfunk und Telemedien)

Dr. Florian Melchert

 

© 2014

Termine
aktueller Monat: Dezember  2018
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
48          1 2
49 3 4 5 6 7 8 9
aktuelle Kalenderwoche50 10 11 Heute: 12 13 14 15 16
51 17 18 19 20 21 22 23
52 24 25 26 27 28 29 30
53 31            

Kontakt Öffentlichkeitsarbeit

Tel.    0211 884 2442
oeffentlichkeitsarbeit@
landtag.nrw.de


Metanavigation
Fenster schliessen