Landtag Nordrhein-Westfalen
Suchfunktion

Sie sind hier:  Start

Navigation
Dokumentinhalt

Videoskript

Landtagswahl 2012: Der Blick hinter die Kulissen

Nordrhein-Westfalen hat gewählt: Nach knapp zwei Jahren Minderheitsregierung reicht es im Landtag nun für eine rot-grüne Mehrheit. Neben der deutlich geschwächten CDU ist nach wochenlanger Zitterpartie auch die FDP wieder dabei. Die Linken bleiben draußen, dafür schaffen die Piraten erstmals den Sprung über die fünf-Prozent-Hürde. Eine Wahl, die auch über die Landesgrenzen hinweg wieder stark im Rampenlicht stand.   

15 Uhr. Die Medien starten in die heiße Phase. Erste Live-Schalten vor dem Landtag, letzte Testläufe in den Studios im Parlamentsgebäude. Über 1000 Medienleute aus dem In- und Ausland werden heute live von hier berichten.  

17 Uhr. Noch eine Stunde bis zur ersten Prognose. Die TV-Studios in Bürger- und Wandelhalle gehen auf Sendung. Der Landtag füllt sich weiter. Und auch vor dem Gebäude läuft das Ereignis auf Großleinwand.

Kurz vor 18 Uhr. Die Spannung steigt. Nur noch wenige Sekunden, dann ist klar: Rot-Grün hat es geschafft, die CDU bricht ein. Über die Bildschirme flimmern Jubel und Trauer aus den Parteizentralen in den Landtag.

18.45 Uhr. Dann treffen die Spitzenkandidaten ein. Startschuss für den Kampf um die besten Bilder und Interviews. Und die Zeit ist knapp: Schon in wenigen Minuten beginnt die Elefantenrunde im ZDF-Studio - direkt im Plenarsaal. Und auch danach geht er weiter, der Interviewmarathon der Spitzenkandidaten. Ob ARD, WDR, RTL oder Sat.1: Alle wollen sie sehen und hören.  

20.30 Uhr. Nur eineinhalb Stunden später ist der Medien-Rummel im Landtag vorbei. Die Politiker haben das Haus verlassen, der Studio-Abbau beginnt. Jetzt heißt es nur noch: Warten auf das vorläufige amtliche Endergebnis. Und das darf an diesem Abend nur eine verkünden: die Landeswahlleiterin. Es wird elf, halb zwölf und Mitternacht. Dann endlich um halb zwei ist es soweit:

Helga Block, Landeswahlleiterin NRW:
"Die SPD erhält 99 Sitze, darunter sind 23 Überhangmandate. Die CDU erhält 67 Sitze, darunter sind 16 Ausgleichsmandate. Die Grünen erhalten 29 Sitze, davon sind sieben Ausgleichsmandate. Die FDP erhält 22 Sitze, darunter sind fünf Ausgleichsmandate. Und die Piraten erhalten 20 Sitze, darunter sind fünf Ausgleichsmandate."

Insgesamt 237 Abgeordnete haben also Platz im neuen Landtag von Nordrhein-Westfalen. Nun können die Koalitionsverhandlungen beginnen. Und schon am 31. Mai treffen sich die Abgeordneten dann zu ihrer ersten Sitzung in der 16. Legislaturperiode.


   

 


Herausgeber
Der Präsident des Landtags
Eckhard Uhlenberg

Platz des Landtags 1
40221 Düsseldorf

Redaktion & Produktion
Daniela Braun

Inhaltlich Verantwortlicher (§ 10 Absatz 3 MDStV)
Dr. Florian Melchert

© 2012

Termine
aktueller Monat: Dezember  2018
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
48          1 2
aktuelle Kalenderwoche49 3 4 5 6 7 8 Heute: 9
50 10 11 12 13 14 15 16
51 17 18 19 20 21 22 23
52 24 25 26 27 28 29 30
53 31            

Kontakt Öffentlichkeitsarbeit

Tel.    0211 884 2442
oeffentlichkeitsarbeit@
landtag.nrw.de


Metanavigation
Fenster schliessen