Landtag Nordrhein-Westfalen
Suchfunktion

Sie sind hier:  Start

Navigation
Dokumentinhalt

Information

In ihrem Grußwort zitierte die Vizepräsidentin den früheren US-amerikanischen Präsidenten John F. Kennedy, der die Gewerkschaften einmal als „Grundstein für das System des Fortschritts und die Verantwortlichkeit in der Demokratie“ bezeichnet hat. Eines solchen Fortschrittes bedürfe es gerade auch heute wieder, sagte Carina Gödecke mit Blick auf die Folgen der Digitalisierung in der Arbeitswelt: „Der Ausbau individueller und kollektiver Mitbestimmungs- und Beteiligungsmöglichkeiten bleibt der Schlüssel für eine menschengerechte Gestaltung der Arbeitswelt – auch und gerade in Zeiten der Digitalisierung“, so Gödecke.


Die Vizepräsidentin des Landtags Carina Gödecke (l.) mit der Vorsitzenden des DGB NRW, Anja Weber.

Zahlreiche Gäste aus Politik, Fachministerien und Verwaltung sowie aus den Einzelgewerkschaften nahmen am Parlamentarischen Abend des Deutschen Gewerkschaftsbundes Nordrhein-Westfalen teil und tauschten sich unter anderem über das Thema Arbeitszeit und Arbeitsverdichtung bei voranschreitender Digitalisierung aus. 


Zahlreiche Gäste und Abgeordneten kamen zum Parlamentarischen Abend.


Es sprachen: Vizepräsidentin Carina Gödecke...


...DGB-Vorsitzende Anja Weber...


...und der Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales, Karl-Josef Laumann.

Fotos: Kai Kitschenberg

 

Metanavigation
Fenster schliessen