Landtag Nordrhein-Westfalen
Suchfunktion

Sie sind hier:  Start

Navigation
Dokumentinhalt

Informationen

Doppelausstellung des Volksbunds zu Menschenrechten und Flucht

(10.10.2018) Der Landtag Nordrhein-Westfalen stellt in einer Doppelausstellung des Volksbunds Deutscher Kriegsgräberfürsorge die Themen Menschenrechte, Flucht und Vertreibung in den Mittelpunkt.

Der Präsident des Landtags, André Kuper, sagte zur Eröffnung, die Themen der beiden Ausstellungen, „Menschenrechte im Krieg“ und „geflohen, vertrieben – angekommen!?“, seien sehr aktuell und beschäftigten auch den Landtag intensiv. Mit Hilfe der Ausstellungen könne gerade jungen Menschen bewusst gemacht werden, dass Krieg immer mit „Mord, Gewalt, Vertreibung und Not zusammenhängt. Krieg hat immer Folgen“, sagte Kuper.  


Landtagspräsident André Kuper (2.v.r.) mit (v.l.) Thomas Kutschaty, Vorsitzender des Landesverbands NRW des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge, Carina Gödecke, Vizepräsidentin des Landtags, und Oliver Keymis, Vizepräsident des Landtags.

Thomas Kutschaty, Vorsitzender des Landesverbands NRW des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge, sagte, Frieden, Freiheit und Demokratie seien keine Selbstverständlichkeit. Der Volksbund wolle mit den beiden Wanderausstellungen vor allem junge Menschen für die Menschenrechte sensibilisieren.

Der Ausstellungsteil „Menschenrechte im Krieg“ zeigt die Entwicklung der Menschenrechte, die Geschichte der Genfer Konventionen und die Ahndung von Menschenrechtsverletzungen in aktuellen Konflikten. Der zweite Ausstellungsteil „geflohen, vertrieben – angekommen!?“ spannt einen Bogen von der heutigen Fluchtproblematik hin zu Erinnerungen an Flucht und Vertreibung zwischen 1933 und 1945.

Der Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge ist ein Verein, der die Gräber gefallener Soldaten im Ausland erfasst und erhält. Er erinnert an die Folgen von Krieg und Gewalt und setzt sich für Frieden ein. Seit 1953 organisiert der Volksbund internationale Jugendbegegnungen und führt friedenspädagogische Projekte durch. Mit den Wanderausstellungen gestaltet der Verein auch Bildungsarbeit in Schulen und anderen öffentlichen Einrichtungen.

Die Ausstellungen können bis einschließlich 4. November 2018 an Wochenenden jeweils von 11 bis 17 Uhr ohne Voranmeldung  kostenfrei besucht werden. 

Fotos: bs
Termine
aktueller Monat: Dezember  2018
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
48          1 2
49 3 4 5 6 7 8 9
aktuelle Kalenderwoche50 10 11 12 13 14 15 Heute: 16
51 17 18 19 20 21 22 23
52 24 25 26 27 28 29 30
53 31            

Metanavigation
Fenster schliessen