Landtag Nordrhein-Westfalen
Suchfunktion

Sie sind hier:  Start

Navigation
Dokumentinhalt

Information

Die Ausstellung „30 Jahre Landtag am Rhein. Transparenz und Bürgernähe“ nimmt den Bau des Landtags in den 1980er Jahren in den Blick und die mit den Jahren notwendigen Umbaumaßnahmen. Sie widmet sich zudem dem parlamentarischen Geschehen der vergangenen 30 Jahre und dem Wandel der politischen Bedingungen.


Landtagspräsident André Kuper bei der Eröffnung der Ausstellung zum 30-jährigen Bestehen des Landtagsgebäudes am Rhein.

Der Präsident des Landtags Nordrhein-Westfalen, André Kuper, sagte zur Eröffnung der Ausstellung, das Gebäude sei „das Haus der Bürgerinnen und Bürger und die Begegnung mit ihnen steht immer wieder im Mittelpunkt.“ Es sei an den Politikerinnen und Politikern, dass dies so bleibe und im Parlamentsgebäude mit Politik gestaltet würde.

Dr. Bernhard Worms, Mitglied des Landtags von 1970 bis 1991, führte in die Ausstellung ein und berichtete vom langen Weg zum neuen Gebäude, das nicht nur für das Parlament, sondern auch für Bürgerinnen und Bürger ein Zuhause sein sollte. Es sei eines der schönsten Parlamentsgebäude in Europa, sagte Worms.


Landtagspräsident André Kuper (r.) mit Dr. Bernhard Worms, der als Zeitzeuge des Baus des Parlamentsgebäudes in die Ausstellung einführte.

Die Ausstellung zeigt, dass der Landtag vor allem das Haus der Bürgerinnen und Bürger ist: Seit 30 Jahren fasziniert es rund 70.000 Besucherinnen und Besucher pro Jahr. Die Bilder der Ausstellung erinnern auch an zahlreiche Veranstaltungen, Empfänge und Feiern im Landtag. 

Die Ausstellung kann bis einschließlich 28. Oktober 2018 montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr nach vorheriger Anmeldung unter 0211-884-2943 oder veranstaltungen@landtag.nrw.de kostenfrei besucht werden. An Wochenenden ist der Besuch jeweils von 11 bis 17 Uhr ohne Voranmeldung möglich.

Fotos: bs
Metanavigation
Fenster schliessen