Landtag Nordrhein-Westfalen
Suchfunktion

Sie sind hier:  Start

Navigation
Dokumentinhalt

Informationen

Präsident Kuper zum Gedenken an das Gladbecker Geiseldrama: „Verantwortung von Politik, Polizei und Medien“

(19.9.2018) Der Präsident des Landtags Nordrhein-Westfalen, André Kuper, hat die Opfer des Gladbecker Geiseldramas vor 30 Jahren gewürdigt.

Präsident Kuper sagte: „Das Geiseldrama von Gladbeck hat viele Menschen bewegt und eine Diskussion über Fehler und Verantwortung von Politik, Polizei und Medien ausgelöst. Die problematische Rolle der Medien wie auch die politisch geprägte Aufarbeitung des Falls haben entscheidend dazu beigetragen, dass die Opfer der Geiselnahme, ihre Hinterbliebenen und die weiteren von der Tat Betroffenen staatlicherseits weitgehend unbeachtet blieben und ihrem Schicksal überlassen wurden. Dies erscheint im Nachhinein unverständlich, und es ist unverzeihlich. 30 Jahre später ist es daher mehr als an der Zeit, das damals unentschuldbar Versäumte nachzuholen: Verantwortung zu übernehmen!“


Der Präsident des Landtags, André Kuper, bei der Ansprache im Plenarsaal.

Der Präsident betonte, es sei dem Landtag Nordrhein-Westfalen in der ersten Plenarsitzung nach dem 30. Jahrestag des Verbrechens von Gladbeck ein Anliegen, nicht sofort zur Tagesordnung zu schreiten, sondern innezuhalten. „Ich rufe alle politischen Kräfte auf, Verantwortung zu übernehmen für ihr Handeln, aber auch für ihre Worte und für den Zusammenhalt der Gesellschaft“, sagte Präsident Kuper.

Fotos: bs

 

Termine
aktueller Monat: Oktober  2018
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
40 1 2 3 4 5 6 7
41 8 9 10 11 12 13 14
aktuelle Kalenderwoche42 15 Heute: 16 17 18 19 20 21
43 22 23 24 25 26 27 28
44 29 30 31        

Metanavigation
Fenster schliessen