Landtag Nordrhein-Westfalen
Suchfunktion

Sie sind hier:  Start

Navigation
Dokumentinhalt

Informationen

Friedensnobelpreisträger Kailash Satyarthi zu Gast im Landtag

(8.6.2018) Das Thema Kinderrechte stand im Mittelpunkt des Besuchs von Kailash Satyarthi im Landtag Nordrhein-Westfalen. Dem indischen Kinderrechts- und Bildungsaktivisten war gemeinsam mit der pakistanischen Kinderrechtsaktivistin Malala Yousafzai 2014 der Friedensnobelpreis zuerkannt worden.

Die Vizepräsidentin des Landtags, Angela Freimuth, begrüßte den Nobelpreisträger, der sich in das Gästebuch des Landtags eintrug. Die Vizepräsidentin betonte, es sei eine große Freude und Ehre, den Friedensnobelpreisträger im Landtag begrüßen zu können. Es sei beeindruckend, wie er mit seinem Engagement Kindern ein besseres Leben ermögliche.


Vizepräsidentin Angela Freimuth mit dem Friedensnobelpreitsräger Kailash Satyarthi.

Kailash Satyarthi dankte seinerseits für die Möglichkeit des Besuchs und stellte im Austausch mit der Vizepräsidentin und Abgeordneten des Landtags seine Arbeit und neue Initiativen vor. Es sei in den vergangenen Jahren bereits viel erreicht worden, aber es sei noch ein langer Weg zu gehen.


Der Nobelpreisträger trug sich in das Gästebuch des Landtags ein. 

Im Anschluss an den Empfang tauschte sich der Friedensnobelpreisträger mit Abgeordneten des Landtags und mit Oberstufenschülerinnen und -schülern des Gymnasiums in Düsseldorf-Gerresheim über das Thema Kinderrechte aus.


Vizepräsidentin Angela Freimuth (2.v.r.). mit dem Friedensnobelpreisträger und dessen Ehefrau Sumedha Satyarthi (2.v. l.) sowie Anisur Rahman (l.), Vorstandsvorsitzender der Ursula Rahman Stiftung, der den Besuch des Nobelpreisträgers in NRW organisierte, und Shaheen Rahman (r.).

Der Ingenieur Kailash Satyarthi widmet sich seit fast 40 Jahren dem Kampf gegen die Ausbeutung von Kindern. Seit 1980 ist er Generalsekretär der Nichtregierungsorganisation „Bonded Labour Liberation Front“ (Front gegen Schuldknechtschaft). Sie setzt sich gegen die Versklavung von Kindern ein, deren Eltern überschuldet sind.

Im selben Jahr gründete Satyarthi die „Bachpan Bachao Andolan“ (BBA /„Rettet-die-Kindheit-Bewegung“). Es wird geschätzt, dass die BBA seit ihrer Gründung bis zu 80.000 Kinder aus Sklavenarbeit befreit und bei ihrer Re-Integration in menschenwürdigere Verhältnisse geholfen hat. Er engagierte sich ferner u. a. in Institutionen, die den fairen Handel von Produkten, die ohne Kinderarbeit hergestellt wurden, fördern. Satyarthi erhielt u. a. auch 1994 den Aachener Friedenspreis.

Mehr Informationen zur Arbeit des Friedensnobelpreisträgers finden Sie unter http://www.satyarthi.org/

Fotos: bs

 

 

Herausgeber: Der Präsident des Landtags
Redaktion: Wibke Busch, Pressesprecherin; Dr. Stephan Malessa, stv. Pressesprecher
Telefon: 0211/884-2850   Telefax: 0211/884-2250
E-Mail:  wibke.busch@landtag.nrw.de

Termine
aktueller Monat: Juni  2018
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
22        1 2 3
23 4 5 6 7 8 9 10
24 11 12 13 14 15 16 17
25 18 19 20 21 22 23 24
aktuelle Kalenderwoche26 Heute: 25 26 27 28 29 30  

Kontakt zur Pressestelle

Pressesprecherin
Wibke Busch
Tel.    0211 884 2850
Fax    0211 884 2250
email@landtag.nrw.de


Metanavigation
Fenster schliessen