Landtag Nordrhein-Westfalen
Suchfunktion

Sie sind hier:  Start

Navigation
Dokumentinhalt

Informationen

Landtag gedenkt der Opfer des Brandanschlags von Solingen – Präsident dankt Mevlüde Genç für ihren Einsatz für Verständigung

(13.6.2018) Der Landtag Nordrhein-Westfalen hat der Opfer des verheerenden Brandanschlags von Solingen vor 25 Jahren gedacht. Die Abgeordneten erhoben sich zu einer Schweigeminute von ihren Sitzen.

Der Präsident des Landtags Nordrhein-Westfalen, André Kuper, betonte in seiner Rede, dass mit den Abgeordneten, den Mitgliedern der Landesregierung sowie mehreren Verfassungsrichterinnen und -richtern Vertreterinnen und Vertreter aller drei Staatsgewalten an der Sitzung teilnähmen. Er betonte: „Bei aller Verschiedenheit der Aufgaben gibt es an dieser Stelle keinen Unterschied im Blick auf den freiheitlich-demokratischen Rechtsstaat: Keine dieser Gewalten duldet Terroranschläge. Und der fürchterliche, in der Dunkelheit der Nacht ausgeführte Anschlag von Solingen war ein Terroranschlag. Er war eine politisch motivierte Straftat. Er hat unser Land, er hat viele Menschen hier in Schrecken versetzt. Unschuldige Menschen wurden aus fremdenfeindlichem Hass zu Opfern.“


Die Abgeordneten erhoben sich zu einer Gedenkminute.


Der Präsident des Landtags, André Kuper, bei seiner Rede. 

An Mevlüde Genç und weitere Mitglieder der Familie Genç, die die Sitzung von der Besuchertribüne aus verfolgten, gewandt, sagte der Präsident: „Ihre Familie, liebe Frau Genç, ist besonders hart getroffen. Und es ist keine Selbstverständlichkeit für mich und für uns alle in diesem Haus, dass Sie auch heute hier bei uns sind und den Schmerz der Erinnerung in Stunden wie diesen auf sich nehmen. Denn was als Würdigung und Innehalten gemeint ist, kommt ja auch als Schmerz und Aufwühlen bei Ihnen und Ihrer Familie an. Wir alle hier sind auch nach all den Jahren noch beschämt und erschüttert über das Geschehene, über das Leid und den Schmerz, der über so viele Menschen, der über Ihre Familie gekommen ist. Aber wir sind auch dies: Dankbar und angerührt von der Weise, wie Sie uns trotz alledem durch Ihre Haltung auf einen Weg des Friedens und der Verständigung verpflichten und mitnehmen.“


Der Präsident des Landtags, André Kuper (2.v.r.), mit (v.r.) Durmuș Genç, seiner Frau Mevlüde Genç, der Enkelin Özlem und der Tochter Türkan. Die Familie hatte sich in das Gästebuch des Landtags eingetragen. 

In der Nacht des 29. Mai 1993 hatten vier junge Rechtsextreme Brandsätze in das Haus der Familie Genç in Solingen geworfen. Mevlüde Genç verlor zwei Töchter, zwei Enkelkinder und eine Nichte. 17 Familienmitglieder wurden zum Teil schwer verletzt.

Die Rede des Präsidenten finden Sie hier

Fotos: bs

 

 

 

 

 

 

Herausgeber: Der Präsident des Landtags
Redaktion: Wibke Busch, Pressesprecherin; Dr. Stephan Malessa, stv. Pressesprecher
Telefon: 0211/884-2850   Telefax: 0211/884-2250
E-Mail:  wibke.busch@landtag.nrw.de

Termine
aktueller Monat: September  2018
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
35          1 2
36 3 4 5 6 7 8 9
37 10 11 12 13 14 15 16
aktuelle Kalenderwoche38 17 18 19 20 21 22 Heute: 23
39 24 25 26 27 28 29 30

Kontakt zur Pressestelle


Tel.    0211 884 2850
Fax    0211 884 2250
email@landtag.nrw.de

Besucherzentrum


Informationen mehr...

Parlamentszeitschrift


Zur Website von Landtag Intern ...mehr

Newsletter

Bild von Newslettern

Die neuesten Landtags-Infos per E-Mail. ...mehr


Metanavigation
Fenster schliessen