Landtag Nordrhein-Westfalen
Suchfunktion

Sie sind hier:  Start

Navigation
Dokumentinhalt

Informationen

Präsident des Landtags Nordrhein-Westfalen nimmt an Gedenkfeier für die Opfer von Krieg und Gewalt in den Niederlanden teil

(4.5.2018) Der Präsident des Landtags Nordrhein-Westfalen, André Kuper, hat an einer Gedenkfeier für die Opfer von Krieg und Gewalt in der Petrus Kirche im niederländischen Venray teilgenommen. Mit der Befreiung am 5. Mai 1945 endete für die Niederlande die fünfjährige Besatzung durch die nationalsozialistische Schreckensherrschaft.

Der Präsident, der auf Einladung des Bürgermeisters der niederländischen Kleinstadt in die Provinz Limburg reiste, legte im Anschluss an die Gedenkfeier einen Kranz am Mahnmal der Kriegsgräberstätte Ysselsteyn nieder. In Ysselsteyn befindet sich der größte Soldatenfriedhof der Niederlande und zugleich der einzige Friedhof für deutsche Soldaten.


Der Präsident des Landtags Nordrhein-Westfalen (2.v.l.), André Kuper, und seine Frau Monika Kuper (l.) nahmen an der Gedenkfeier in Venray teil. 

Vor seiner Abreise in die Niederlande sagte der Präsident: „Es ist ein unermesslich großes Geschenk, dass uns unsere niederländischen Nachbarn nach den Schrecken beider Weltkriege die Hände zur Versöhnung gereicht haben. Die Kriegsgräberstätte Ysselsteyn, wo mehr als 31.000 gefallene deutsche Soldaten ihre letzte Ruhestätte fanden, zeugt davon. Unser Innehalten und Gedenken heute ist zugleich eine Mahnung, dass in vielen Ländern der Welt auch heute Menschen unter Krieg, Gewalt und Terror leiden. Orte wie die Kriegsgräberstätte Ysselsteyn sind uns Verpflichtung zum Frieden und zur Demokratie.“

Zum Hintergrund

Auf dem Gebiet der Gemeinde Venray (Provinz Limburg) unweit der Grenze zu Nordrhein-Westfalen liegt die Kriegsgräberstätte Ysselsteyn. Dort befindet sich der größte Soldatenfriedhof der Niederlande und zugleich der einzige Friedhof für deutsche Soldaten. Nach 1945 wurden die auf dem Staatsgebiet der Niederlande gefallenen deutschen Soldaten exhumiert und auf dem ca. 30 Hektar großen Gelände in Ysselsteyn begraben. Zudem sind hier die verstorbenen Männer, Frauen und Kinder aus dem deutschen Konzentrationslager Herzogenbusch nahe ’s-Hertogenbosch beigesetzt. Insgesamt haben in Ysselsteyn mehr als 31.000 Kriegstote ihre letzte Ruhestätte gefunden. 1976 hat die niederländische Regierung die Kriegsgräberstätte in die Obhut der Bundesrepublik Deutschland und damit des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge übergeben, der die Anlage seitdem verwaltet und pflegt. Der Präsident des Landtags, André Kuper, ist Mitglied im Landesvorstand NRW des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge (VdK). In den Niederlanden wird jährlich am 5. Mai des Kriegsendes und des Endes der nationalsozialistischen Schreckensherrschaft gedacht.

Fotos: Gemeinde Venray

 

 

 

 

Herausgeber: Der Präsident des Landtags
Redaktion: Wibke Busch, Pressesprecherin; Dr. Stephan Malessa, stv. Pressesprecher
Telefon: 0211/884-2850   Telefax: 0211/884-2250
E-Mail:  wibke.busch@landtag.nrw.de

Termine
aktueller Monat: Oktober  2018
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
40 1 2 3 4 5 6 7
41 8 9 10 11 12 13 14
aktuelle Kalenderwoche42 15 16 17 18 19 Heute: 20 21
43 22 23 24 25 26 27 28
44 29 30 31        

Kontakt zur Pressestelle


Tel.    0211 884 2850
Fax    0211 884 2250
email@landtag.nrw.de


Metanavigation
Fenster schliessen