Landtag Nordrhein-Westfalen
Suchfunktion

Sie sind hier:  Start

Navigation
Dokumentinhalt

Informationen

Untersuchungsausschuss zum „Fall Amri“ setzt Zeugenvernehmung fort

(7.3.2018) Der Untersuchungsausschuss I („Fall Amri“) setzt am Freitag, 9. März 2018, seine Zeugenvernehmung fort.

Dr. Jörg Geerlings MdL, Vorsitzender des Untersuchungsausschusses I („Fall Amri“), erklärt hierzu:

„Der Untersuchungsausschuss wird in seiner Sitzung am Freitag, 9. März 2018, sieben weitere Zeugen vernehmen. 

Der erstgeladene Zeuge leitete im Juli 2015 die Flüchtlingsnotunterkunft in Karlsruhe, in der sich Anis Amri am 7. Juli 2015 unter einem Aliasnamen gemeldet haben und in der er am
21. Juli 2015 auf ,untergetaucht‘ gesetzt worden sein soll.

Bei zwei Zeuginnen handelt es sich um Verbindungsbeamtinnen des Bundeskriminalamtes in Rom. Sie waren für den Informationsaustausch zwischen den italienischen und deutschen Behörden zu der Person Anis Amri zuständig.

Drei Zeuginnen sind Mitarbeiterinnen der Stadt Oberhausen. Sie waren in ihren jeweiligen Aufgabengebieten mit der Person Anis Amri befasst.

Ein weiterer Zeuge war Verantwortlicher des Caritas-Verbandes Dinslaken-Wesel, der die damalige Notunterkunft Im Hardtfeld 21 in Dinslaken betrieb, in der sich Anis Amri in der Zeit vom 29. Oktober 2015 bis zum 12. November 2015 aufgehalten haben soll.“

Die öffentliche Sitzung beginnt um 10 Uhr im Raum E3-D01.

Die Tagesordnung der Sitzung finden Sie hier.

 

Herausgeber: Der Präsident des Landtags
Redaktion: Wibke Busch, Pressesprecherin; Dr. Stephan Malessa, stv. Pressesprecher
Telefon: 0211/884-2850   Telefax: 0211/884-2250
E-Mail:  wibke.busch@landtag.nrw.de

Termine
aktueller Monat: Dezember  2018
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
48          1 2
49 3 4 5 6 7 8 9
aktuelle Kalenderwoche50 10 11 12 13 Heute: 14 15 16
51 17 18 19 20 21 22 23
52 24 25 26 27 28 29 30
53 31            

Metanavigation
Fenster schliessen