Landtag Nordrhein-Westfalen
Suchfunktion

Sie sind hier:  Start

Navigation
Dokumentinhalt

Informationen

Präsident empfängt Spitzen der jüdischen Verbände – Chanukka-Fest im Landtag

(14.12.2017) Landtagspräsident André Kuper hat die Vorsitzenden und Geschäftsführer der jüdischen Verbände Nordrhein-Westfalens im Landesparlament empfangen. Im Anschluss an den Empfang wurde in der Bürgerhalle das Chanukka-Fest gefeiert. Unter den Gästen war der israelische Gesandten-Botschaftsrat in Berlin, Rogel Rachmann.

Zum Chanukka-Fest hatte der Präsident gemeinsam mit den Landesverbänden der Jüdischen Gemeinden von Nordrhein und Westfalen-Lippe, der Synagogen-Gemeinde Köln sowie dem Landesverband jüdischer Gemeinden in Nordrhein-Westfalen eingeladen. In der Bürgerhalle wurde feierlich die dritte Kerze der Chanukkia entzündet.

Der Präsident konnte gemeinsam mit Vizepräsidentin Carina Gödecke rund 250 Gäste zum Chanukka-Fest begrüßen, darunter den stellvertretenden nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Dr. Joachim Stamp. Als „besondere Ehre“ bezeichnete Kuper die Anwesenheit des Gesandten-Botschaftsrats Rachmann: Der Präsident betonte: „Es ist schön, dass Sie diesen Abend mit uns verbringen.“


Das Entzünden der Kerzen an der Chanukkia.

In seinem Grußwort mahnte der Präsident, dem durch islamistische Ideologien aufkeimenden Antisemitismus in Deutschland entgegenzutreten. Er betonte: „Wenn unsere Verbundenheit mit den Juden in Deutschland ernst ist und wenn unsere Freundschaft zu Israel unverbrüchlich ist und wenn das nicht nur ein Lippenbekenntnis ist, dann müssen wir politisch überlegen, was wir noch mehr tun können gegen Antisemitismus – durch Aufklärung und Bildung, aber auch durch unsere Gerichte und Organe.“


Landtagspräsident André Kuper warnte vor wachsendem Antisemitismus in Deutschland. 

Beim Chanukka-Fest sprach auch der Vorstandsvorsitzende des Landesverbandes der Jüdischen Gemeinden von Nordrhein, Dr. Oded Horowitz. 


Der Vorstandsvorsitzende der Jüdischen Gemeinden von Nordrhein, Dr. Oded Horowitz. 

Das Fest wurde musikalisch gestaltet vom Chor der Düsseldorfer Yitzhak-Rabin-Schule und dem Chor Masel Tov aus Wuppertal.


Die kleinen Sängerinnen und Sänger des Chors der Düsseldorfer Yitzhak-Rabin-Schule. 

Das Chanukka-Fest erinnert an die Wiedereinweihung des zweiten Tempels in Jerusalem im Jahr 164 v. Chr. und wird in diesem Jahr vom 12. bis 20. Dezember gefeiert. An jedem Abend wird unmittelbar vor Einbruch der Dunkelheit ein Licht an einem Leuchter, der Chanukkia, angezündet.  


Landtagspräsident Kuper (3.v.l.) mit (v.l.)  dem Gesandten-Botschaftsrats Rogel  Rachmann, dem stellvertretenden Ministerpräsidenten Dr. Joachim Stamp, Vizepräsidentin Carina Gödecke (M.) und den Spitzen der jüdischen Verbände in NRW.

Vor dem Fest hatte der Präsident die Vorsitzenden und Geschäftsführer der jüdischen Verbände im Besucherzentrum des Landtags begrüßt. Im Empfangsraum trugen sich die Vertreterinnen und Vertreter in das Gästebuch des Landtags ein.

Die Rede des Präsidenten finden Sie hier.

Text: wib
Fotos: bs

 

Herausgeber: Der Präsident des Landtags
Redaktion: Wibke Busch, Pressesprecherin; Dr. Stephan Malessa, stv. Pressesprecher
Telefon: 0211/884-2850   Telefax: 0211/884-2250
E-Mail:  wibke.busch@landtag.nrw.de

Termine
aktueller Monat: Mai  2018
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
18  1 2 3 4 5 6
19 7 8 9 10 11 12 13
20 14 15 16 17 18 19 20
aktuelle Kalenderwoche21 21 Heute: 22 23 24 25 26 27
22 28 29 30 31      

Kontakt zur Pressestelle

Pressesprecherin
Wibke Busch
Tel.    0211 884 2850
Fax    0211 884 2250
email@landtag.nrw.de

Besucherzentrum


Informationen mehr...

Parlamentszeitschrift


Zur Website von Landtag Intern ...mehr

Newsletter

Bild von Newslettern

Die neuesten Landtags-Infos per E-Mail. ...mehr


Metanavigation
Fenster schliessen