Landtag Nordrhein-Westfalen
Suchfunktion

Sie sind hier:  Start

Navigation
Dokumentinhalt

Informationen

Landtag und Landeszentrale für politische Bildung NRW rufen zur „Juniorwahl“ auf – 200 Schulen können teilnehmen

(20.1.2017) Landtagspräsidentin Carina Gödecke und die Leiterin der Landeszentrale für politische Bildung, Maria Springenberg-Eich, haben am Freitag, 20. Januar 2017, den Startschuss für die „Juniorwahl 2017“ gegeben.

Das Schulprojekt wird gemeinsam vom Landtag NRW und der Landeszentrale für politische Bildung unterstützt. Schülerinnen und Schüler werden sich im Vorfeld der Landtagswahl am 14. Mai 2017 intensiv mit den Themen Demokratie, Partizipation und Wahlen beschäftigen. Nach der Vorbereitung im Unterricht werden sie an ihren Schulen eine Wahl organisieren und ihre Stimme abgeben. Das Ergebnis der „Juniorwahl“ wird am
14. Mai 2017 nach Schließung der Wahllokale veröffentlicht.

Landtagspräsidentin Carina Gödecke, die auch Schirmherrin der „Juniorwahl 2017“ ist: „Demokratie lebt vom Mitmachen. Deshalb ist es uns ein besonderes Anliegen, junge Menschen für Politik zu begeistern. Bei der ,Juniorwahl‘ erhalten Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, demokratische Prozesse praktisch kennenzulernen und einzuüben. Politik wird für junge Menschen damit ganz konkret.“

„Junge Menschen in Nordrhein-Westfalen wollen sich einmischen. Die ,Juniorwahl‘ ist ein herausragendes Schulprojekt, das ihnen ermöglicht, sich nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch mit dem Thema Demokratie und Wahlen zu befassen“, sagte Kulturministerin Christina Kampmann, zu deren Ministerium auch die Landeszentrale für politische Bildung gehört.

Träger der Juniorwahl ist der gemeinnützige und überparteiliche Verein Kumulus aus Berlin. Das Projekt richtet sich an Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 7 an allen weiterführenden Schulen des Landes. Die ersten 200 Schulen, die ihre Bewerbungen eingereicht haben, erhalten den Zuschlag. Die Teilnahme ist kostenlos.

Der Verein Kumulus organisiert seit 1999 Juniorwahlen im Vorfeld von Landtags-, Bundestags- und Europawahlen. Ziel ist, Jugendliche auf ihre künftige Partizipation innerhalb des politischen Systems vorzubereiten. Sie sollen demokratische Verantwortung und Teilhabe an politischen Prozessen erleben und einüben. Seit 1999 haben sich nach Angaben von Kumulus 3.800 Schulen sowie 1,8 Millionen Schülerinnen und Schüler an Juniorwahlen beteiligt. 

Das Schulprojekt steht auf den zwei Säulen des Unterrichts und des Wahlakts in der Woche vor der Landtagswahl. Den Schulen werden didaktisches Begleitmaterial für den Unterricht sowie Hilfestellungen für die Organisation der Wahl zur Verfügung gestellt. Am 1. März 2017 findet im Landtag zudem eine Fortbildungsveranstaltung für die beteiligten Lehrerinnen und Lehrer statt.

Bewerbungsverfahren

Interessierte Schulen können für ihre Bewerbungen ein elektronisches Anmeldeformular nutzen:

www.juniorwahl.de

oder diese per E-Mail senden an:

kontakt@juniorwahl.de

Zudem ist eine telefonische Bewerbung möglich:

0180-1234 0180.

Weitere Informationen zur „Juniorwahl“: www.kumulus.de

 

Herausgeber: Der Präsident des Landtags
Redaktion: Wibke Busch, Pressesprecherin; Dr. Stephan Malessa, stv. Pressesprecher
Telefon: 0211/884-2850   Telefax: 0211/884-2250
E-Mail:  wibke.busch@landtag.nrw.de

Termine
aktueller Monat: Oktober  2017
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
39            1
40 2 3 4 5 6 7 8
41 9 10 11 12 13 14 15
42 16 17 18 19 20 21 22
aktuelle Kalenderwoche43 23 Heute: 24 25 26 27 28 29
44 30 31          

Kontakt zur Pressestelle

Pressesprecherin
Wibke Busch
Tel.    0211 884 2850
Fax    0211 884 2250
email@landtag.nrw.de

Besucherzentrum


Informationen mehr...

Parlamentszeitschrift


Zur Website von Landtag Intern ...mehr

Newsletter

Bild von Newslettern

Die neuesten Landtags-Infos per E-Mail. ...mehr


Metanavigation
Fenster schliessen