Landtag Nordrhein-Westfalen
Suchfunktion

erweiterte Suche

Sie sind hier:  Start

Navigation
Dokumentinhalt

Informationen

Ein Abend für die Feuerwehr – Würdigung des ehrenamtlichen Engagements

(2.3.2016) In Nordrhein-Westfalen engagieren sich neben den 14.000 hauptberuflichen Feuerwehrmännern und -frauen 86.000 Bürgerinnen und Bürger ehrenamtlich bei den 396 Freiwilligen Feuerwehren. Ihr Engagement würdigte der Landtag mit einem Parlamentarischen Abend, zu dem das Landesparlament gemeinsam mit dem Innenministerium und dem Verband der Feuerwehren in NRW eingeladen hatte.

Landtagspräsidentin Carina Gödecke konnte gemeinsam mit Vizepräsident Eckhard Uhlenberg mehrere hundert Gäste begrüßen, darunter Feuerwehrmänner und -frauen aus ganz NRW und zahlreiche Landtagsabgeordnete.


Landtagspräsidentin Carina Gödecke mit (v.l.) Dr. Jan Heinisch, Vorsitzender des Verbandes der Feuerwehren in NRW, Daniel Sieveke, Vorsitzender des Landtags-Innenausschusses, und Innenminister Ralf Jäger. 

In ihrer Rede sagte sie, der Parlamentarische Abend sei „Ausdruck von allerhöchster Wertschätzung und Anerkennung für die Männer und Frauen, die für uns alle in ihren Einsätzen retten, löschen, bergen, schützen“. Gödecke betonte: „Uns allen ist sehr bewusst: Feuerwehrleute sind nicht im Hintergrund, in der Deckung, sie sind in vorderster Linie. Sie arbeiten dichter als jeder andere am Katastrophenherd, am Flammenmeer, am Wassereinbruch, an der Chlorgaswolke. Ich persönlich bin immer wieder beeindruckt von der Selbstlosigkeit derjenigen Männer und Frauen, die für ihre Mitmenschen in Not wortwörtlich ,durchs Feuer gehen‘!“

Schwerpunktthema des Abends war das Projekt „Feuerwehrensache – Förderung des Ehrenamtes in den Feuerwehren“ vom Verband der Feuerwehren und des Innenministeriums. Die Idee des Parlamentarischen Abends geht zurück auf eine Anregung des Feuerwehrverbandes, die vom Innenausschuss des Landtags unterstützt wurde. Der Ausschuss hatte im Mai 2015 über den Zwischenbericht des Projektes beraten.

Innenminister Ralf Jäger sagte, Ziel des Projektes sei, die Freiwillige Feuerwehr attraktiver und zukunftsfest zu machen. Es solle auch eine Wertschätzung sein für die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehren. „Danke dafür, was sie jeden Tag selbstlos leisten.“

Der Vorsitzende des Landtags-Innenausschusses, Daniel Sieveke, betonte, das Gremium habe parteiübergreifend die Idee für den Parlamentarischen Abend unterstützt. Mit dem Projekt solle die Feuerwehr noch attraktiver werden, auch, um Jugendliche für den Einsatz zu gewinnen.

Dr. Jan Heinisch, Vorsitzender des Verbandes der Feuerwehren in NRW, erinnerte daran, dass 73 Prozent der Kommunen in NRW ihre Feuerwehr allein mit ehrenamtlichen Kräften organisierten. Die Feuerwehr brauche Unterstützung, und daher sei es schön, dass der Parlamentarische Abend zustande gekommen sei.

Ziel des Projektes „Feuerwehrensache – Förderung des Ehrenamtes in den Feuerwehren“ ist es, das Ehrenamt in der Feuerwehr zu stärken, Mitglieder zu gewinnen und zu halten, aber auch die Stärkung der Freiwilligen Feuerwehren im ländlichen Raum. Dabei werden drei Schwerpunkte gesetzt: "Der Mensch in der Freiwilligen Feuerwehr", "Die Organisation der Freiwilligen Feuerwehr" und "Die Freiwillige Feuerwehr in der Öffentlichkeit". Arbeitsgruppen beschäftigen sich mit den jeweiligen Schwerpunkten. Hinzu kommen u. a. Workshops und Experteninterviews, eine kontinuierliche wissenschaftliche Begleitung. Veränderungsansätze werden in der Praxis vor Ort erprobt.


Vor dem Landtag stand ein pinkfarbenes Feuerwehrauto, das aufmerksam auf die Arbeit der Feuerwehrleute machen soll. 

Die Rede der Präsidentin finden Sie hier.

Weitere Informationen im Internet unter http://www.feuerwehrensache.nrw.de.

Ein Interview zu dem Thema lesen Sie in der Januarausgabe der Parlamentszeitschrift Landtag Intern. Den Text finden Sie hier.

Text: wib
Fotos: bs

 

 

Herausgeberin: Die Präsidentin des Landtags
Redaktion: Hans Zinnkann, Pressesprecher; Wibke Busch, stv. Pressesprecherin
Telefon: 0211/884-2850   Telefax: 0211/884-2250
E-Mail:  hans.zinnkann@landtag.nrw.de

Termine
aktueller Monat: Juli  2016
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
26        1 2 3
27 4 5 6 7 8 9 10
28 11 12 13 14 15 16 17
29 18 19 20 21 22 23 24
aktuelle Kalenderwoche30 Heute: 25 26 27 28 29 30 31

Kontakt zur Pressestelle

Pressesprecherin
Wibke Busch
Tel.    0211 884 2850
Fax    0211 884 2250
email@landtag.nrw.de

Besucherzentrum


Informationen mehr...

Parlamentszeitschrift


Zur Website von Landtag Intern ...mehr

Newsletter

Bild von Newslettern

Die neuesten Landtags-Infos per E-Mail. ...mehr


Metanavigation
Fenster schliessen