Landtag Nordrhein-Westfalen
Suchfunktion

Sie sind hier:  Start

Navigation
Dokumentinhalt

Ausstellung zur Solidarność-Gewerkschaft

(5.11.2019) Der Landtag Nordrhein-Westfalen hat die Verdienste der Solidarność-Gewerkschaft für den Transformationsprozess in Mittel- und Osteuropa und den Umbruchs in den Jahren 1980 bis 1989 gewürdigt. Bei einer Feierstunde am Montag, 4. November 2019, mit rund 60 Gästen, darunter zahlreiche Abgeordnete, wurde die Ausstellung mit dem Titel „Der Umbruch begann im Untergrund – Eine Würdigung der Rolle der Solidarność für die Freiheit in Europa“ eröffnet.

André Kuper, Präsident des Landtags und Vorsitzender der Parlamentariergruppe Polen, Mittel- und Osteuropa, Baltikum, begrüßte die Gäste gemeinsam mit Jakub Wawrzyniak, Generalkonsul der Republik Polen und Doyen des konsularischen Korps, und dem stellvertretenden Vorsitzenden der Parlamentariergruppe, Josef Neumann.


Landtagspräsident André Kuper eröffnete den Abend mit Jakub Wawrzyniak, Generalkonsul der Republik Polen(M.), und Josef Neuman, stellvertretender Vorsitzender der Parlamentariergruppe Polen, Mittel- und Osteuropa, Baltikum (r.).

„Wenn wir in Deutschland in diesen Tagen den Jahrestag des Berliner Mauerfalls und die Deutsche Einheit feiern, dann dürfen wir den Beitrag Polens dazu nicht vergessen. Von Anfang an wurde die Arbeiterbewegung von regimekritischen Intellektuellen und weiten Teilen der katholischen Kirche unterstützt. Damit gelang eine Solidarität über Gesellschaftsgrenzen hinweg, die sich gegen das herrschende Regime wandte. Heute blicken wir dankbar auf die Rolle von Solidarnosc zurück und zeigen im Landtag Plakate, die den Mut und den Willen des polnischen Volkes nach Freiheit und Demokratie ausdrücken“, sagt Kuper zur Eröffnung. Für musikalische Unterhaltung sorge das Duo Benrose mit Roza und Benedykt Frackiewicz.

Die Ausstellung zeigt Plakate, die in Zeiten des Untergrunds und des Kriegsrechts in Polen produziert wurden. Sie drücken den Mut und den Willen der Solidarność und des polnischen Volkes nach Freiheit und Demokratie aus.


Das Duo "Benrose" gestaltete den Abend musikalisch.

Die Ausstellung ist zu sehen bis Freitag, 15. November 2019, und kann täglich besucht werden nach Anmeldung unter veranstaltungen@landtag.nrw.de oder 0211 884-2129 bzw. -2330. Außerdem können Interessierte sie an dem offenen Besucherwochenende (9./10. November 2019) jeweils von 11 bis 17 Uhr ohne Anmeldung besichtigen.

Fotos: Melanie Zanin
Termine
aktueller Monat: November  2019
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
44        1 2 3
45 4 5 6 7 8 9 10
aktuelle Kalenderwoche46 11 Heute: 12 13 14 15 16 17
47 18 19 20 21 22 23 24
48 25 26 27 28 29 30  
Plenartermine 2019/20 »

Kontakt zur Pressestelle

Pressesprecher
Dr. Stephan Malessa
Tel.    0211 884 2850
Fax    0211 884 2250
email@landtag.nrw.de

Landtagsforum


Informationen mehr...

Parlamentszeitschrift


Zur Website von Landtag Intern ...mehr

Newsletter

Bild von Newslettern

Die neuesten Landtags-Infos per E-Mail. ...mehr


Metanavigation
Fenster schliessen