Landtag Nordrhein-Westfalen
Suchfunktion

erweiterte Suche

Sie sind hier:  Start

Navigation
Dokumentinhalt

Tage der offenen Tür mit viel Information und Unterhaltung

(28.8.2016) Was für ein Wochenende! Bei herrlichem Wetter haben am Samstag und Sonntag, 27./28. August 2016, viele Menschen die Tage der offenen Tür im nordrhein-westfälischen Landtag besucht. Bis zum Sonntagnachmittag wurden rund 27.000 Gäste gezählt. Mit den Tagen der offenen Tür hatte sich das Landesparlament am großen NRW-Tag in Düsseldorf beteiligt. Anlass war der 70. Geburtstag von Land und Landtag.

Pünktlich um 11 Uhr hatte der Landtag am Samstag seine Pforten geöffnet – und im Nu füllten sich Bürger- und Wandelhalle. Die Verwaltung hatte zahlreiche Informationsstände aufgebaut. So erfuhren die Besucherinnen und Besucher viel über Geschichte und Aufgaben des Parlamentes, über den Landeshaushalt. Das Thema „Europa“ kam ebenfalls nicht zu kurz. Und wer sich von Behörden falsch behandelt fühlte, konnte sein Anliegen am Stand des Petitionsausschusses vorbringen.


Schon am Samstagmorgen bildete sich eine lange Schlange vor dem Eingang des Landtags. Tausende Besucher wollten "ihr" Haus der Bürgerinnen und Bürger sehen. 

Viele Besucherinnen und Besucher nutzten das Wochenende für Gespräche mit den Abgeordneten. Die Fraktionen von SPD, CDU, GRÜNEN und FDP waren in der Wandelhalle anzutreffen, die PIRATEN in der Bürgerhalle. Alle hatten eigene Aktionen und Programme vorbereitet.

Landtagspräsidentin Carina Gödecke und Ministerpräsidentin Hannelore Kraft schauten am Samstagnachmittag während eines Rundgangs bei den Fraktionen vorbei und informierten sich über das Angebot. Bei der SPD-Fraktion sahen sie sich eine Ausstellung an, bei der CDU einen Zauberer, der einen Holztisch schweben ließ, bei den GRÜNEN gab’s Popcorn, von der FDP Sofortbilder in der „Fotobox“ und die PIRATEN servierten (alkoholfreie) Cocktails. 


Blick in die Bürgerhalle.


Landtagspräsidentin Carina Gödecke (2.v.l.)  besuchte bei einem Rundgang die Stände im Landesparlament. 


Die Landtagspräsidentin (2.v.l.) mit der Vorsitzenden des Petitionsausschusses, Rita Klöpper (l.), am Informationsstand des Gremiums in der Bürgerhalle.


Besucherinnen und Besucher im Empfangsraum, in dem die Landtagspräsidentin normalerweise Staatsgäste begrüßt.


Auch für die kleinen Gäste gab es viele Angebote.

Für Unterhaltung war in der Bürgerhalle ebenfalls gesorgt. Passend zu den hochsommerlichen Temperaturen, stimmten die Damen des Rock-Pop-Musical-Chors „Frauenpower“ zum Beispiel bereits am Samstagvormittag mit dem Beach-Boys-Klassiker „Barbara Ann“ auf ihren Auftritt im Plenarsaal ein. Dort waren später u. a. auch die „gesungenen Menschenrechte“ zu hören und die Junge Bläserphilharmonie NRW. Das Publikum dankte mit viel Applaus.

Geboten wurde noch viel mehr. Am Diabetes-Informationsstand gegenüber des Plenarsaals konnten Interessierte Blutzucker und Blutdruck messen lassen, bei der Landeszentrale für politische Bildung an einem „Demokratietraining“ teilnehmen.


Im Plenarsaal erklang Musik ...,


... oder Interessierte konnten den Vorträgen des Besucherdienstes zuhören.


Stand des Referates Informationsdienste.

Schülerinnen und Schüler fragen – Politikerinnen und Politiker antworten, hieß es auf einer Bühne vor dem Landtagsgebäude. Hier, auf dem Forum Politicum der Landesregierung, sprach Landtagspräsidentin Carina Gödecke mit Lia Ottermann, Malina Schyga und Loenard Pust vom Düsseldorfer Marie Curie-Gymnasium. Es ging um die Fragen: „Wie gelingt es, Menschen für Politik zu begeistern?“ „Und welche Form der politischen Partizipation gibt es außerhalb von Wahlen?“

Die Landtagspräsidentin warb dafür, sich vor Ort zu engagieren: „Ich habe das Gefühl, dass sich viele Jugendliche für Politik interessieren. Das konnte man zum Beispiel am großen Engagement für Flüchtlinge sehen. In der Kommunalpolitik gibt es viele Möglichkeiten, sich bei der Lösung ganz konkreter Probleme einzubringen.“ Außerdem könne man immer die Abgeordneten des Landtags, vor allem die aus dem eigenen Wahlkreis ansprechen. „Politikerinnen und Politiker müssen gut zuhören können. Wir sind nicht immer einer Meinung, aber wir müssen zuhören, was andere sagen“, so Carina Gödecke. Und sie lud ihre drei Gesprächspartner direkt in den Landtag ein: „Besucht mich mal, dann habe ich Zeit, euch noch mehr zuzuhören.“


Die Landtagspräsidentin diskutierte mit Schülern über "Jugend und Politik".


Am Europa-Glücksrad gab es viele Informationen über die EU. 


Zur Eröffnung des NRW-Festes erleuchtete am Freitagabend der "NRW-Strahl" den Düsseldorfer Nachthimmel. 

Eröffnet worden war das große Bürgerfest am Freitagabend. Die Düsseldorfer Bürgerstiftung „DUS-illuminated“ stimmte anschließend mit einer Lichtshow auf das große Fest ein. Der „NRW-Strahl“ erleuchtete vom Rheinturm aus die Düsseldorfer Nacht. Landtagspräsidentin Carina Gödecke und der Vorstand der Bürgerstiftung, Dr. Edmund Spohr, konnten zum „NRW-Strahl“ zahlreiche geladene Gäste auf einer Rheinfähre begrüßen und mit ihnen den NRW-Tag einläuten.


Landtagspräsidentin Carina Gödecke begrüßte die Gäste zum "NRW-Strahl".

Das Programm der „Tage der offenen Tür“ im Landtag finden Sie hier.

Text: zab, sam
Fotos: Bernd Schälte/Wilfried Meyer

 

 

Termine
aktueller Monat: August  2016
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4 5 6 7
32 8 9 10 11 12 13 14
33 15 16 17 18 19 20 21
34 22 23 24 25 26 27 28
aktuelle Kalenderwoche35 Heute: 29 30 31        

Kontakt zur Pressestelle

Pressesprecherin
Wibke Busch
Tel.    0211 884 2850
Fax    0211 884 2250
email@landtag.nrw.de

Besucherzentrum


Informationen mehr...

Parlamentszeitschrift


Zur Website von Landtag Intern ...mehr

Newsletter

Bild von Newslettern

Die neuesten Landtags-Infos per E-Mail. ...mehr


Metanavigation
Fenster schliessen