Noch -3474 Tage bis zur Wahl
 

Newsletter vom 20. April 2010

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

Die nordrhein-westfälische Landtagswahl rückt näher. Am 9. Mai 2010 wählen die wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger ein neues Landesparlament, wobei noch nicht feststeht, aus wie vielen Abgeordneten es besteht. Im Folgenden finden Sie weitere Informationen dazu.

 

Direktkandidatur

 

Der NRW-Landtag besteht aus mindestens 181 Abgeordneten. Diese Zahl setzt sich folgendermaßen zusammen: In den 128 Wahlkreisen werden die Kandidatinnen und Kandidaten gewählt, die direkt in den Landtag einziehen. Wer in seinem Wahlkreis die meisten Erststimmen für sich gewinnen kann, ist direkt gewählt.

 

Landesreservelisten

 

Neben den direkt gewählten 128 Abgeordneten ziehen mindestens weitere 53 über die Landesreservelisten der Parteien in den Landtag ein. Wie viele Kandidatinnen und Kandidaten einer Partei über die Landesliste ins Parlament gelangen, hängt vom Ergebnis der Zweitstimmen ab, die die Partei bei der Landtagswahl erreicht. Nach dem Wahlergebnis wird errechnet, wie viele Parlamentssitze einer Partei zustehen. Diese Mandate werden zuerst an die direkt in den Landtag gewählten Wahlkreisabgeordneten vergeben. Die dann noch freien Plätze einer Partei besetzen ihre als erste auf der Landesliste aufgeführten Kandidatinnen und Kandidaten. Parteien, die keinen Wahlkreis gewonnen haben, besetzen alle ihnen zustehenden Sitze mit Kandidatinnen und Kandidaten ihrer Liste.

 

Überhang- und Ausgleichsmandate

 

Wenn eine Partei in den Wahlkreisen mehr Direktmandate erringt, als ihr laut Wahlergebnis Parlamentssitze zustehen, spricht man von Überhangmandaten. Die direkt gewählten Abgeordneten haben selbstverständlich einen festen Sitz im neuen Landtag. Den anderen Parteien stehen dann Ausgleichmandate zu. Je mehr Überhangmandate es gibt, desto größer wird das Parlament. ...mehr: http://www.landtag.nrw.de/portal/WWW/GB_II/II.1/OeA/Landtag_NRW_Broschuere_Wahlrecht_RZ_scr.pdf

 

Von der 14. in die 15. Wahlperiode

 

In dieser 14. Wahlperiode, die noch bis zum 9. Juni 2010 dauert, besteht der Landtag aus 187 Abgeordneten. Dabei entfallen 89 auf die CDU, 74 auf die SPD, zwölf auf die FDP und elf auf die Grünen. Zudem ist ein fraktionsloser Abgeordneter im Landtag vertreten.

Die Bürgerinnen und Bürger wählen zwar am 9. Mai ein neues Parlament, dieses "gründet" sich aber erst einen Monat später, am 9. Juni. Man spricht von der konstituierenden Sitzung. Bis dahin dauert die jetzige Wahlperiode noch an. Auch die gewählten Abgeordneten, die derzeit im Parlament vertreten sind, haben bis dahin ihre Funktion. Mit der konstituierenden Sitzung wird der alte durch den neuen Landtag abgelöst. In der darauffolgenden Sitzung des neuen Parlaments soll der Ministerpräsident oder die Ministerpräsidentin gewählt werden.

 

Ministerpräsidenten in Nordrhein-Westfalen

 

Erster Ministerpräsident war der parteilose und von der britischen Besatzungsmacht bestimmte Rudolf Ameluxen. Ab der 1. Wahlperiode, die von 1947 bis 1950 dauerte, gab es bisher acht verschiedene, vom Parlament gewählte Ministerpräsidenten, drei von der CDU und fünf von der SPD.

Von 1947 bis 1956 regiert Karl Arnold (CDU), der zur Hälfte der 3. Wahlperiode von Fritz Steinhoff (SPD) abgelöst wird. Ab 1958 ist Franz Meyers (CDU) Regierungschef. Auf ihn folgt 1966 Heinz Kühn (SPD) als Ministerpräsident, bis 1978 Johannes Rau (SPD) sein Nachfolger wird und es bis zum Jahr 1998 bleibt. Es folgen Wolfgang Clement und Peer Steinbrück (beide SPD) für viereinhalb bzw. zweieinhalb Jahre. Seit 2005 ist Jürgen Rüttgers (CDU) der Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen.

In all den Jahren gab es viele verschiedene Koalitionen. ...mehr: http://www.landtag.nrw.de/portal/WWW/GB_II/II.1/OeA/Wahlinformationen/Listen/Wahl_2010/Wahlbetrachtungen.jsp

 

Unser Service für Sie

 

Mehr Infos finden Sie im Internet unter www.landtag.nrw.de.

Ihre Meinung ist uns wichtig!
Haben Sie Anregungen, Fragen, Wünsche oder Kritik zum Internetangebot: mailto:email@landtag.nrw.de oder zu unserem Angebot "Landtag intern": mailto:email@landtag.nrw.de

Anschrift:
Landtag NRW
Pressestelle/Öffentlichkeitsarbeit
Sonja Wand
40221 Düsseldorf

 

Newsletter bestellen/abbestellen: http://www.landtag.nrw.de/portal/WWW/Webmaster/GB_II/II.1/Oeffentlichkeitstsarbeit/Newsletter/newsletter.jsp.

 

©  Landtag NRW 2010

  Impressum : http://www.landtag.nrw.de/portal/WWW/GB_II/II.1/OeA/Impressum.jsp