Landtag Nordrhein-Westfalen
Suchfunktion

Sie sind hier:  Start

Navigation
Dokumentinhalt

5 Fragen an den Abgeordneten Holger Müller

Vita
Fraktionszugehörigkeit CDU
Beruf Volljurist, Landtagsabgeordneter
Geburtstag 23.07.1947
Telefon (0211)884-2263 (dienstlich)
Fax (0211)884-3368 (dienstlich)
E-Mail holger.mueller@landtag.nrw.de (dienstlich)
Internet www.klartextmueller.de
www.facebook.de/​klartextmueller
Postanschrift Postfach 101143
Platz des Landtags 1
40002 Düsseldorf
Wahlkreis/Landesliste Rheinisch-Bergischer Kreis I

Weitere Informationen finden Sie hier

 

1. Wie sind Sie in die Politik gekommen?
Im Dezember 1969 bin ich nach der Bundestagswahl in die CDU eingetreten, weil ich damals die Ostpolitik, die sich andeutete, für falsch hielt. Außerdem war ich auch ein Anhänger der christdemokratischen Wirtschaftspolitik. Darüber hinaus hatte ich, der im Wintersemester 1968 begonnen hatte zu studieren, kein Verständnis für die teilweise gewalttätigen Demonstrationen. In dieser Situation wurde ich vom damaligen CDU-Fraktionsvorsitzenden angesprochen, ob ich nicht mitmachen wolle, die Junge Union meiner Heimatstadt Rösrath neu zu gründen. Drei Monate später war ich deren Vorsitzender.

 

2. Was sind Ihre politischen Grundsätze?

Mein oberster Grundsatz ist die Freiheit. Sie ist die Grundlage zur Entfaltung der eigenen Persönlichkeit. Nur in Freiheit können Menschen ihre eigene Meinung ohne Angst offen vertreten. Und sie ist der Antrieb für neue Entwicklungen im wissenschaftlichen Bereich.

Mein weiterer Grundsatz ist die Toleranz. Sie setzt voraus, dass man auch die Meinung der anderen respektiert. Die Toleranz stellt einen selbst nicht absolut in das Zentrum aller Gedanken. Das ist meines Erachtens auch für ein friedliches Zusammenleben unerlässlich. Toleranz heißt für mich überhaupt nicht, dass man zu allem „Ja und Amen“ sagt und meint. Spätestens bei der Intoleranz anderer hat dann auch die Toleranz ihre Grenzen.

Frieden ist ein hohes Gut. Ich bleibe bei meinem Grundsatz „Ein teurer Frieden ist billiger als ein billiger Krieg“, allerdings mit der Einschränkung, dass man nicht wehrlos sein darf und sich erpressen lässt.

 

3. Was schätzen Sie besonders an NRW?

NRW ist ein vielfältiges Land, das in der Bandbreite von Industrie, Städten über den ländlich geprägten Raum bis hin zu Nationalparks fast alles bietet. Das sportliche und kulturelle Angebot in unserem Land ist sowohl sehr umfangreich als auch qualitativ hochwertig. Somit hat NRW für alle seine Menschen ein entsprechendes Angebot. Hinzu kommen die vielen Volksfeste, wie Karneval und Schützenfeste, die den Menschen Fröhlichkeit, Gemeinsamkeit und Geselligkeit vermitteln.

 

4. Welcher Erfolg ist Ihnen besonders wichtig?

Bei politischen Wahlen letztlich alle. Besonders emotional war meine erste Wahl in den Kreistag 1975, als ich völlig überraschend einen „roten Wahlkreis“ mit einem Prozent Vorsprung für die CDU gewann. Mein wichtigster Erfolg war letztlich meine Wahl in den Landtag 2005.

Mein emotional größter Erfolg war, als wir 2002 in meiner Heimatstadt Rösrath als erste im Rheinisch-Bergischen Kreis einen Kunstrasenplatz bekamen. Vorher hatte ich mich rund 25 Jahre für einen Rasenplatz eingesetzt.

Persönlich halte ich es für einen großen Erfolg, dass ich in meinen Reisefirmen 15 Lehrlinge ausgebildet habe und damit diesen jungen Menschen durch ihre erfolgreiche Ausbildung den Start ins Berufsleben ermöglicht habe.

Als jahrzehntelanger Fußballfan war es natürlich ein unglaublich emotionaler Moment, dass ich am 13. Juli 2014 in Rio im Maracana-Stadion dabei sein konnte, als Deutschland als erster nichtamerikanischer Staat auf dem amerikanischen Kontinent Weltmeister wurde.

 

5. Was machen Sie gerne in Ihrer Freizeit?

Während der Sitzungszeiten ist Freizeit ein kostbares und knappes Gut. Ich gehe gerne spazieren, ab und an ins Fußballstadion zu Länderspielen der Deutschen Nationalmannschaft und des 1. FC Köln.

Im Urlaub auf Mallorca gehe ich jeden Tag und gerne viel schwimmen, schlafe lange aus und treffe Freunde und Bekannte.

Wann immer es zeitlich möglich ist, unternehme ich etwas mit der Familie.

 

Beiträge in alleiniger Verantwortung der/des Abgeordneten

Termine
aktueller Monat: November  2017
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
44    1 2 3 4 5
45 6 7 8 9 10 11 12
46 13 14 15 16 17 18 19
aktuelle Kalenderwoche47 20 21 22 Heute: 23 24 25 26
48 27 28 29 30      

Metanavigation
Fenster schliessen