Landtag Nordrhein-Westfalen
Suchfunktion

Sie sind hier:  Start | Jugendangebot | Neuigkeiten und Termine

Navigation
Dokumentinhalt

Eine Schule ohne Probleme

Harmonisch war der Besuch von Edgar Moron an der Konrad-Adenauer-Schule in Wenden

Schulbesuch (2.12.2008) 7.00 Uhr am Montagmorgen: Es ist kalt und regnerisch vor der Pforte des Landtags NRW. Bepackt mit Broschüren, Beamer, Laptop und Fotoapparat fahren wir ab nach Wenden im Kreis Olpe. Nach knappen zwei Stunden sind wir in Wenden: Hier scheint die Sonne, es liegt Schnee, das Wetter und die Landschaft laden zum Spaziergang ein.

Schon wenige Sekunden nach der Ankunft begrüßt uns auf dem Schulhof der Direktor, Joachim Winkelmann, und wir freuen uns schon auf eine Tasse heißen Kaffe. Beim Gespräch, bei dem auch Ulla Barth, die Schulrätin, Peter Brüser, der Bürgermeister von Wenden, der Landtagsabgeordnete Reinhard Jung sowie Peter Hintz, der Elternvertreter, erfahren wir, dass die Hauptschule, die als Schulform in der Bundesrepublik umstritten ist und problematisch erscheint, in Wenden vorzüglich funktioniert. Das betreffe sowohl das Verhalten der Schüler den Lehrern gegenüber wie auch die Chancen der Absolventen der Konrad-Adenauer-Schule auf einen Ausbildungsplatz im Wendener Raum, so der Schuldirektor.

Nach dieser kurzen Einführung gehen wir in den Bibliotheksaal. Auf dem Weg dahin begrüßen uns einige Schüler sehr freundlich und gucken gespannt auf ihren Gast aus Düsseldorf. Im hell beleuchteten Saal wird Vizepräsident Moron schon erwartet und hält eine kurze Rede, in der er die Schüler ermuntert, sich politisch zu engagieren. Anschließend kommen die ersten Fragen. Wie viel verdienen Sie? Was haben Sie studiert? Wollten Sie schon immer Politiker werden? Macht der Beruf Spaß?  Inhaltlich gesehen eher Standardfragen.

Nach einigen Minuten geht das Programm weiter. Ein Rundgang durch die Schule, wo wir die Gelegenheit bekommen, unseren schon sehr guten Eindruck von der Schule noch zu verbessern. Zwei Schülerinnen stellen uns zunächst einmal die beeindruckende Sammlung von Praktikumsberichten vor (aus der Jahrgangsstufe 9, 13.10. – 31.10.2008). Alles ist drin: von einem Ausbildungsplatz bei einem Friseur bis zum Gartenbau. Edgar Moron ist angetan. Wir auch. Dann geht es weiter mit der Vorstellung der Förderwerkstatt, in der es um individuelle Förderung in den Bereichen Lesen, Schreiben, Rechtschreiben und Rechnen geht. Die Lehrerin erklärt uns, dass häufig Familienprobleme, ein Migrationshintergrund, Fehlsichtigkeiten, oder Hörschäden Gründe für den Förderbedarf sind.

In der Wendener Hauptschule versucht man außerdem, mit Hilfe von Schlichtungsgesprächen Konflikte zu lösen. Die Regeln, die dabei zu beachten sind, lauten: „Nicht beschimpfen! Ausreden lassen! Einander zuhören! Die Wahrheit sagen!“. Die Schüler erzählen eloquent vom Nutzen dieser Vorgehensweise und sind felsenfest davon überzeugt, dass dies ihnen praktische Kenntnisse bringt, die auf dem Arbeitsmarkt gefragt sind. Ein ganz wichtiges Projekt in der besuchten Schule ist die Präventionsarbeit gegen Alkohol- und Nikotinsucht.

Um 12 Uhr eilen wir schon durch die idyllische Landschaft zum nächsten Termin nach Lennestadt-Altenhundem und genießen auf dem Weg dahin die "schönste Strecke des Sauerlandes", wie man uns in Wenden versichert hat.

(Fotos und Text: Łukasz Kumięga, Johannes-Rau-Stipendiat des Landtags NRW)

Termine
aktueller Monat: Oktober  2018
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
40 1 2 3 4 5 6 7
41 8 9 10 11 12 13 14
42 15 16 17 18 19 20 21
aktuelle Kalenderwoche43 Heute: 22 23 24 25 26 27 28
44 29 30 31        
Kontakt Jugend & Parlament

Doro Dietsch
Tel.: 0211 884 2450
Fax: 0211 884 3047
Email: dorothea.dietsch
@landtag.nrw.de

Neue Kinderbroschüre

Aktuelle-Online Ausgabe zum Download ...mehr

Neue Jugendbroschüre

Aktuelle-Online Ausgabe zum Download ...mehr

 
Metanavigation
Fenster schliessen