Landtag Nordrhein-Westfalen
Suchfunktion

Sie sind hier:  Start | Aktuelles & Presse | Termine

Navigation
Dokumentinhalt

Tagesordnung 17/797

LANDTAG NORDRHEIN-WESTFALEN
17. Wahlperiode

 

E  17/797

 

24.05.2019

 

 

 

 

 

7. Sitzung (öffentlich/nichtöffentlich)
der Enquetekommission II
am Dienstag, dem 4. Juni 2019,
14.00 Uhr, Raum E 1 A 16

 

 

Landtag Nordrhein-Westfalen
Platz des Landtags 1
40221 Düsseldorf

 

 

Tagesordnung

 

Öffentlicher Teil

 

1.

„Die Auswirkung des Brexit in NRW auf die Bereiche Wissenschaft, Bildung und Forschung“

 

            Anhörung von Sachverständigen

 

2.

Sachstandsbericht hinsichtlich der deutsch britischen Kooperation und Berührungspunkte im Forschungsbereich Nordrhein-Westfalen

 

Vortrag durch Herrn Christian Fischer,

Deutsche Forschungsgemeinschaft in Bonn

 

Nichtöffentlicher Teil

 

3.

Bericht der Landesregierung

 

4.

Ergebnissicherung der Anhörung „Grundsatzfragen“ vom 10. Mai 2019

 


 

5.

Beschlussfassung zur Ausschreibung von Gutachten im Bereich „Wirtschaft und Arbeitsmarkt“

 

6.

Verschiedenes

 

 

 

 

gez. Stefan Engstfeld

- Vorsitzender -

 

Anlagen:

Verteiler

Fragenkatalog


Anhörung von Sachverständigen

Enquetekommission II

"Die Auswirkungen des Brexit in NRW auf die Bereiche

 Wissenschaft, Bildung und Forschung"

 

am Dienstag, dem 4. Juni 2019

14.00 bis 16.00 Uhr, Raum E 1 A 16

 

 

Verteiler

 

 

Frau Nina Salden

DAAD Außenstelle Brüssel

Bruxelles

 

 

Herr Dr. Roland Kischkel

Bergische Universität Wuppertal

Wuppertal

 

 

 

Herr Rüdiger Käuser

Westfälisch-Lippische Direktoren-
vereinigung

Siegen-Weidenau

 

Frau Dorothea Schäfer

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft NRW

Essen

 

 


 

Anhörung von Sachverständigen

Enquetekommission II

"Die Auswirkungen des Brexit in NRW auf die Bereiche Wissenschaft, Bildung und Forschung“

am Dienstag, dem 04.06.2019

14.00 bis 16.00 Uhr, Raum E 1 A 16

 

 

Fragenkatalog

 

 

 

Hintergrund:

Der Bereich der Wissenschaft, Bildung und Forschung steht in der Debatte um die Auswirkungen des Brexit noch ein wenig im Schatten der politischen Aufmerksamkeit. Dabei werden auch hier weitreichende Auswirkungen z.B. auf den Hochschulstandort NRW erwartet. Die vielen Kooperationen im Bildungs- und Hochschulbereich stehen vor einer ungewissen Zukunft. Dies gilt aber vor allem auch für die zahlreichen Schülerinnen und Schüler, Studierenden sowie Forscherinnen und Forscher, die in den vergangenen Jahren einen intensiven Austausch mit dem Vereinigten Königreich gepflegt und immer weiter ausgebaut haben. Nicht zuletzt stehen europäische Förderprogramme wie Erasmus+ oder das Forschungsrahmenprogramm Horizon 2020 vor dem Aus. Die Anhörung wird zur Beleuchtung dieses Sachverhalts stattfinden.

 

 

1.     Welche Auswirkungen wird der Brexit auf bestehende Schulpartnerschaften, Klassenfahrten und Austauschprogramme haben?

 

2.     Welche Auswirkungen sind für die berufliche Bildung in NRW zu erwarten (Austauschprogramme, Praktika, betriebliche Partnerschaften)?

 

3.     Wie sieht die Zukunft der Fremdsprachenbildung (z.B. Deutsch als Fremdsprache im Vereinigten Königreich, Englisch als Fremdsprache in NRW) nach einem Brexit aus?

 

4.     In welchem Ausmaß sind auch britische Bildungsinstitutionen in NRW vom Brexit betroffen?

 

5.     Wie können Austauschprogramme (binational sowie europäisch), Erwachsenenbildung und andere Aktivitäten im Bildungsbereich nach dem Brexit neu ausgerichtet werden?

 

6.     Welche Folgen hat der Brexit auf das englischsprachige Studienangebot in NRW?

 

7.     Welche Konsequenzen hat der Brexit auf die Lehrerausbildung (Gewährleistung der verpflichtenden Auslandssemester im englischsprachigen Ausland; Rückkehrendes Lehrpersonal und Anwerbung)?

 

8.     Wie wird sich der Brexit auf den Akademikeraustausch, Arbeitsverhältnisse in der Forschung, studienbegleitete Praktika, das Erasmus+ Programm und die Wissenschaftskooperationen auswirken?


 

 

9.     Welche Auswirkung hat der Brexit auf bestehende Forschungskooperationen und –projekte sowie das Forschungsrahmenprogramm Horizon2020?

 

10.  Sind Forschungseinrichtungen in NRW vom Brexit betroffen? Welche und in welchem Ausmaß?

 

 

 

Metanavigation
Fenster schliessen