Landtag Nordrhein-Westfalen
Suchfunktion

Sie sind hier:  Start | Aktuelles & Presse | Termine

Navigation
Dokumentinhalt

Tagesordnung 17/657

LANDTAG NORDRHEIN-WESTFALEN
17. Wahlperiode

 

E  17/657

 

11.02.2019

 

 

 

 

 

 

9. Sitzung (nichtöffentlich)
der Enquetekommission I
am Freitag, dem 15. Februar 2019,
10.00 Uhr, Raum E 1 D 05

 

Landtag Nordrhein-Westfalen
Platz des Landtags 1
40221 Düsseldorf

 

 

Tagesordnung

 

 

 

1.

Wirtschafts- und Beschäftigungsstruktur in NRW

Impulsvortrag durch Frau Professorin Dr. Marianne Saam

 

2.

Digitale Transformation der Wirtschaft in NRW

 

            Anhörung von Sachverständigen

 

3.

Verschiedenes

 

 

 

 

gez. Dietmar Bell

- Vorsitzender -

Anlagen:

Verteiler

Fragenkatalog

 

Anhörung von Sachverständigen

Enquetekommission I

"Digitale Transformation der Wirtschaft in NRW"

 

am Freitag, dem 15. Februar 2019

11.30 bis 16.00 Uhr, Raum E 1 D 05

 

 

Verteiler

 

 

 

Herr Christoph Lieth

Operaize GmbH i. Gr. -

Cognitive Operations ©

Köln

Herr Professor Dr. Hartmut Hirsch-Kreinsen
Technische Universität Dortmund
Fakultät Wirtschaftswissenschaften

Forschungsprojekte Prof. Dr. Hirsch-Kreinsen

Dortmund

 

 

Herr Professor Dr. Jürgen Seitz

Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.

Berlin

Herr Dr. Matthias Mainz

IHK NRW – Die Industrie- und Handels-

kammern in Nordrhein-Westfalen e.V.

Düsseldorf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Anhörung von Sachverständigen

Enquetekommission I

"Digitale Transformation der Wirtschaft in NRW“

am Freitag, dem 15.02.2019

11.30 bis 16.00 Uhr, Raum E 1 D 05

 

 

Fragenkatalog (Stand: 18.12.2018)

 

 

 

 

1.

 

 

Wie sind die Rahmenbedingungen für Unternehmen der digitalen
Wirtschaft in NRW zu beurteilen?

 

2.

 

 

Welche Konzepte nutzen etablierte/industriell geprägte Unternehmen
gegenwärtig bereits und welche darüber hinaus gehenden Ansätze gibt es für etablierte/industriell geprägte Unternehmen, um von der digitalen Transformation zu profitieren? Welche Anpassungen der Unternehmen an die Arbeitswelt ergeben sich daraus?

 

3.

 

 

Mit welchen Herausforderungen sehen sich etablierte Unternehmen in Nordrhein-Westfalen bei der Umsetzung von digitalen Transformationsprozessen konfrontiert? Inwiefern kann die Landespolitik Unternehmen bei der Bewältigung dieser Herausforderungen unterstützen

 

4.

 

 

Wie sind die bisherigen Maßnahmen des Landes NRW zur Schaffung
eines gründerfreundlichen Klimas zu beurteilen? Welche weiteren
Maßnahmen sind zur Gründung und zur Unterstützung (kleiner und großer) digitaler Unternehmen zu empfehlen?

 

5.

 

 

Wie können Anreize geschaffen werden, damit sich digitale Unternehmen noch stärker in NRW und insbesondere in strukturschwächeren Gegenden ansiedeln?

 

6.

Welche Impulse können Start-ups für die digitale Transformation der
Arbeitswelt setzen? Was können etablierte Unternehmen von Start-ups
lernen?

 

7.

Wie können insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen vom Land NRW mit regulatorischen und nicht-regulatorischen Maßnahmen
unterstützt werden, damit diese den Prozess der Digitalisierung bewältigen und positiv mitgestalten können?

 

8.

Wie kann die Kooperation/Kollaboration zwischen verschiedenen Unternehmen (Digitalunternehmen und Unternehmen mit Digitalisierungsbedarf) gefördert werden?

 

 

 

Metanavigation
Fenster schliessen