Landtag Nordrhein-Westfalen
Suchfunktion

Sie sind hier:  Start | Aktuelles & Presse | Termine

Navigation
Dokumentinhalt

Tagesordnung 17/51

LANDTAG NORDRHEIN-WESTFALEN
17. Wahlperiode

 

E  17/51

 

20.09.2017

 

Rechtsausschuss

 

 

 

2. Sitzung (öffentlich)
des Rechtsausschusses 

am Mittwoch, dem 27. September 2017,
nachmittags, 13.30 Uhr, Raum E 3 A 02

 

 

Landtag Nordrhein-Westfalen
Platz des Landtags 1

40221 Düsseldorf

 

 

 

Tagesordnung

 

1.

 

Rechtspolitische Ziele der Landesregierung für die 17. Legislaturperiode

 

      Bericht der Landesregierung

 

2.

 

Verfahren über die Verfassungsbeschwerden

 

I.    des Herrn R. S. - Bevollmächtigter: Rechtsanwalt Thorsten Bölck, Bahnhofstraße 11, 25451 Quickborn –

 

1.    unmittelbar gegen

 

a)   den Beschluss des Bundesverwaltungsgerichts vom 9. Juni 2016 – BVerwG 6 C 37.16 -,

b)   das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts vom 18. März 2016 – BVerwG 6 C 7.15-,

c)   das Urteil des Oberverwaltungsgerichts für das Land Nordrhein-Westfalen vom 12. März 2015 - 2 A 2423/14 -,

d)   das Urteil des Verwaltungsgerichts Arnsberg vom 20. Oktober 2014 – 8 K 3353/13 –

 

 

 

 

 

2.    mittelbar gegen

 

§ 2 Abs. 1 des Rundfunkbeitragsstaatsvertrags vom 15. Dezember 2010 (RBStV) in Verbindung mit dem Nordrhein-Westfälischen Zustimmungsgesetz

 

- 1 BvR 1675/16 -,

 

II.   des Herrn B. A. – Bevollmächtigter: Rechtsanwalt Prof. Dr. Thomas Koblenzer, Königsallee 14, 40212 Düsseldorf –

 

1.       unmittelbar gegen

 

a)   das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts vom 25. Januar 2017 – BVerwG 6 C 11.16 -,

b)   das Urteil des Verwaltungsgerichtshofs Baden-Württemberg vom 3. März 2016 – VGH 2 S 386/15 -,

c)   das Urteil des Verwaltungsgerichts Stuttgart vom 27. Januar 2015 – 3 K 1773/14 -,

 

2.       mittelbar gegen

 

§ 2 Abs. 1 des Rundfunkbeitragsstaatsvertrags vom 15. Dezember 2010 (RBStV) in Verbindung mit dem Baden-Württembergischen Zustimmungsgesetz

 

- 1 BvR 745/17 -,

 

III.  des Herrn B. W. – Bevollmächtigter: Rechtsanwalt Prof. Dr. Thomas Koblenzer, Königsallee 14, 40212 Düsseldorf –

 

1.       unmittelbar gegen

 

a)   das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts vom 25. Januar 2017 – BVerwG 6 C 15.16 -,

b)   das Urteil des Verwaltungsgerichtshofs Baden-Württemberg vom 3. März 2016 – 2 S 1629/15 -,

c)   das Urteil des Verwaltungsgerichts Stuttgart vom 1. Juli 2015 – 3 K 4017/14 -,

 

2.       mittelbar gegen

 

§ 2 Abs. 1 des Rundfunkbeitragsstaatsvertrags vom 15. Dezember 2010 (RBStV) in Verbindung mit dem Baden-Württembergischen Zustimmungsgesetz

 

- 1 BvR 981/17 -,

 

IV.  der S. GmbH & Co.KG – Bevollmächtige:

 

1.       Prof. Dr. Christoph Degenhart, Stormstraße 3, 90491 Nürnberg

2.       Rechtsanwalt Dr. Holger Jacobj, in Sozietät Prof. Versteyl Rechtsanwälte, Kokenhorststraße 19, 30938 Burgwedel –

 

 

1.       unmittelbar gegen

 

a)   den Beschluss des Bundesverwaltungsgerichts vom 21. März 2017 – BVerwG 6 C 5.17 -,

b)   das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts vom 7. Dezember 2016 – BVerwG 6 C 49.15 -,

 

2.       mittelbar gegen

 

§ 2 Abs. 1 des Rundfunkbeitragsstaatsvertrags vom 15. bis 21. Dezember 2010, nach Zustimmung des Landtags vom 17. Mai 2011, bekannt gemacht am 7. Juni 2011 (BayGVBl S. 258)

 

- 1 BvR 836/17 -,

 

            Vorlage 17/103

 

3.

Gesetz über die Feststellung eines Nachtrags zum Haushaltsplan des Landes Nordrhein-Westfalen für das Haushaltsjahr 2017 (Nachtragshaushaltsgesetz 2017)

 

            Gesetzentwurf der Landesregierung

            Drucksache 17/538

 

4.

Deutschland braucht endlich ein Unternehmensstrafrecht – Landesregierung muss dabei Vorreiter, nicht Blockierer sein!

 

            Antrag der Fraktion der SPD

            Drucksache 17/505

 

5.

Gesetz über das Verbot der Gesichtsverschleierung in öffentlichen Gebäuden in Nordrhein-Westfalen (Verschleierungsverbotsgesetz Nordrhein-Westfalen – VerschleierungsVerbG NRW)

 

Gesetzentwurf der Fraktion der AfD

Drucksache 17/522

 

6.

Vorsicht bei der Nutzung von Mautdaten für die Strafverfolgung - keine pauschale Kriminalisierung von Verkehrsteilnehmern

 

            Antrag der Fraktion der SPD

            Drucksache 17/79

 

7.

Kommission des Rechtsausschusses für das Vollzugswesen im Land Nordrhein-Westfalen

 

Einsetzung der Vollzugskommission in der 17. Wahlperiode

 

8.

Benennung der Immunitätsbeauftragten (§ 86  Abs. 5 GO i.V.m. Anlage 4)

 

9.

Nichtrückkehr eines Strafgefangenen der JVA Bochum nach unbegleitetem Ausgang

 

            Bericht der Landesregierung

            Vorlage 17/120

10.

Sachstand der staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen im Fall „Wendt“

 

            Bericht der Landesregierung

            Vorlage 17/121

 

11.

Stand der staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen im Zusammenhang mit dem Schweinemastbetrieb Schulze-Föcking

 

            Bericht der Landesregierung

            Vorlage 17/122

 

12.

Vorkommnisse in den Justizvollzugsanstalten in Nordrhein-Westfalen seit dem 01.07.2017

 

            Bericht der Landesregierung

            Vorlage 17/123

 

13.

Verwaltungsgerichte an der Belastungsgrenze - Sachstandbeschreibung und Lösungen des Ministeriums

 

            Bericht der Landesregierung

            Vorlage 17/124

 

14.

Stillstand der Justiz? Sind die Zustände in der Staatsanwaltschaft Krefeld symptomatisch für alle Staatsanwaltschaften?

 

            Bericht der Landesregierung

            Vorlage 17/125

 

15.

Minister der Justiz mit voller Kraft im Amt?

 

            Bericht der Landesregierung

            Vorlage 17/128

 

16.

Ist-Zahlen des Haushalts-Einzelplans des Ministeriums der Justiz zum 31.08.2017

 

            Bericht der Landesregierung

            Vorlage 17/126

 

17.

Wurden Journalisten*innen aufgrund von Daten aus nordrhein-westfälischen Justizbehörden ihre Akkreditierung bei dem G20-Gipfel in Hamburg entzogen?

 

            Bericht der Landesregierung

            Vorlage 17/127

 

18.

Muslimische Seelsorge in Justizvollzugsanstalten

 

            Bericht der Landesregierung

            Vorlage 17/129

 

19.

Einstellungszahlen von eingeleiteten Ermittlungsverfahren wegen politisch rechts motivierter Straftaten

 

            Bericht der Landesregierung

            Vorlage 17/130

 

20.

Sachstand Digitalisierung Justiz

 

            Bericht der Landesregierung

            Vorlage 17/131

 

21.

Verschiedenes

 

-     Sitzungstermine 2. Halbjahr 2017 sowie 2018

-     Beschlussfassung über eine auswärtige Sitzung

 

           

 

 

 

 

gez. Dr. Werner Pfeil
- Vorsitzender -

 

 

Metanavigation
Fenster schliessen