Landtag Nordrhein-Westfalen
Suchfunktion

Sie sind hier:  Start | Aktuelles & Presse | Termine

Navigation
Dokumentinhalt

Tagesordnung 16/1519

LANDTAG NORDRHEIN-WESTFALEN
16. Wahlperiode

 

E  16/1519

 

24.02.2016

 

 

Neudruck

Enquetekommission IV

Oliver Bayer MdL

 

 

Einladung

 

17. Sitzung (öffentlich / Livestream)
der Enquetekommission IV

 

am Freitag, 4. März 2016,
vormittags 10:00 Uhr, Raum E 1 – D 05

 

Landtag Nordrhein-Westfalen
Platz des Landtags 1

40221 Düsseldorf

 

Gemäß § 53 Abs. 1 der Geschäftsordnung des Landtags berufe ich die Enquetekommission ein und setze folgende Tagesordnung fest:

 

Tagesordnung

 

 

Anhörung zum Thema:

 

Multimodalität/Flexible Bedienungsformen – in urbanen und ländlichen Räumen“

 

Stellungnahmen werden erwartet

 

- öffentliche Anhörung mit Sachverständigen -

 

 


 

 

 

gez. Oliver Bayer
- Vorsitzender -

 

F. d. R.

 

 

 

 

Annette Kowol

Kommissionsassistentin

 

 

 

Anlagen:

Verteiler

Fragekatalog

 


Anhörung

Enquetekommission FINÖPV

Multimodalität/Flexible Bedienungsformen – in urbanen und ländlichen Räumen“

 

4. März 2016

 

10:00 Uhr bis 16:00 Uhr, Raum E 1 – D 05

Verteiler
(eingeladene Sachverständige/Institutionen)

 

 

Fuss e.V. c/o AB Stadtverkehr

Herrn Arne Blase

Bonn

Transpole

Herrn Olivier Broche

Lille/Frankreich

 

 

Public Policy Western Europe 

Uber B.V.

Herrn Fabien Nestmann

Amsterdam/Niederlande

Bundesverband CarSharing e.V.

Herrn Willi Loose

Berlin

 

 

Taxi-Verband Nordrhein-Westfalen e.V.

Herrn Geschäftsführer Dr. Michael Hoog

Düsseldorf

Pro Bürgerbus NRW e.V.

Herrn Geschäftsführer Volker Aust

Kevelaer

 

 

Stadtwerke Osnabrück AG

Herrn Werner Linnenbrink

Osnabrück

DB Vertrieb GmbH

Frau Katja Heid

Frankfurt am Main

 

 

Region Köln/Bonn e.V.

Herrn Dr. Reimar Molitor

Geschäftsführendes Vorstandsmitglied

Köln

üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe AG

Herrn Martin Röhrleef

Hannover

 

 

Aachener Verkehrsverbund GmbH

Herrn Markus Vogten

Aachen

Odenwald-Regional-

Gesellschaft mbH

Herrn Peter Krämer

Michelstadt

 

 

Uckermärkische Verkehrsgesellschaft mbH

Herrn Geschäftsführer Lars Böhme

Schwedt/Oder

plan:mobil

Frau Natalie Schneider

Kassel

 

 

Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH

Herrn Theo Jansen

Leiter Mobilitätsmanagement/ Verkehrssicherheit

Köln

Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahr-radfreundlicher Städte

Gemeinden und Kreise in NRW e.V.

Frau Christine Fuchs

Mitglied des Vorstands

Krefeld

 

 

Herrn Matthias Klötzke

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt

Institut für Fahrzeugkonzepte

70569 Stuttgart

 


Nachfolgender Verteiler ausschließlich zur schriftlichen Stellungnahme

 

Verkehrsverbund Rhein-Ruhr AöR

Herrn Michael Zyweck

Gelsenkirchen

Mainzer Verkehrsgesellschaft mbH

Herrn Jörg Madwig

Mainz

 

 

nextbike GmbH

Herrn Geschäftsführer Ralf Kalupner

Leipzig

WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH

Herrn Geschäftsführer Ulrich Jäger

Wuppertal

 

 

Herrn Prof. Dr. Heiner Monheim

Bonn

NAHBUS Nordwestmecklenburg GmbH

Herrn Geschäftsführer Jörg Lettau

Grevesmühlen

 

 

Rhein-Main-Verkehrsverbund Servicegesellschaft mbH

DYNAMO-Projektbüro

Frankfurt am Main

tamyca GmbH

Geschäftsführung

Herrn Malte Behrendt

Herrn Michael Minis

Aachen

 

 

Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur des Landes Rheinland-Pfalz

Herrn Michael Schué

Mainz

 

Mobilesdorf

Herrn Leon Böhm

Blankenheim

 

 

car2go Deutschland GmbH

Herrn Nils Reißig

Stuttgart

BUND Baden-Württemberg

Herrn Markus Bauer

Stuttgart

 

 

Projekt taxmobil.com

Herrn Bert Neckermann

Siegershausen/Schweiz

CENTRO Bus c/o

Albert Rexer GmbH & Co. KG

Herrn Arno Ayasse

Calw

 

 

Verband Nordrhein-Westfälischer Omnibusunternehmen e.V.

Herrn Jürgen Weinzierl

Langenfeld

verdi

Herrn Peter Büddicker

Düsseldorf

 

 

Nahverkehrsgewerkschaft NagVG – Region West

Herrn Heiko S. Goebel

Düsseldorf

Hubert Resch

Bremen

 

 

 


Anhörung von Sachverständigen

Enquetekommission IV

 

Multimodalität/Flexible Bedienungsformen – in urbanen und ländlichen Räumen“

 

am 4. März 2016

10:00 Uhr, Raum E 1 – D 05

 

Fragenkatalog

 

 

Thema

Multimodalität/Flexible Bedienungsformen – in urbanen und ländlichen Räumen

 

1.

Welche Voraussetzungen sind notwendig, um Multimodalität gewährleisten zu können und in welchem Umfang werden die Voraussetzungen in NRW erfüllt?

 

2.

Wie können multimodale Verkehre und flexible Bedienungsformen zu einer Verbesserung des Verkehrsangebotes in NRW beitragen?

 

3.

Wie kann durch Mobilitätsmanagement die Nutzung multimodaler Angebote/flexibler Bedienungsformen gesteigert werden?

 

4.

Welche Potenziale sehen Sie für die möglichen Angebote im ländlichen bzw. urbanen Raum?

 

5.

Welche Hindernisse gibt es derzeit bei der Umsetzung?

 

6.

Was kann die Politik tun, um günstige Rahmenbedingungen für die Schaffung von Multimodalität zu schaffen? Welche finanziellen Mittel sind notwendig?

 

 

 

 

Metanavigation
Fenster schliessen