Landtag Nordrhein-Westfalen
Suchfunktion

Dokumentinhalt

Aktuelles aus der Parlamentariergruppe USA

Austausch zur Münchner Sicherheitskonferenz

19. Februar 2020: Im Nachgang zur  56. Münchner Sicherheitskonferenz begrüßten die Parlamentariergruppe, das Amerika-Haus NRW e.V. und das US-Generalkonsulat Düsseldorf in einer gemeinsamen Veranstaltung Elbridge Colby, einen ausgewiesenen Experten der US-Außen- und Sicherheitspolitik. Rund 100 Interessierte waren der Einladung ins Landtagsforum gefolgt. Im Gespräch mit Doris Simon, Journalistin vom Deutschlandfunk, ging Colby auf aktuelle Fragestellungen zur amerikanischen Außen- und Sicherheitspolitik ein. Im Fokus auch der anschließenden Diskussion stand der Umgang mit dem ökonomischen, technologischen und politischen Aufstieg Chinas und die daraus resultierende Bedeutung für die USA und Europa.

2020-02-19 USA-resize500x750.jpg
 

v. l. n. r.: Landtagsvizepräsidentin und Vorsitzende der Parlamentariergruppe Angela Freimuth MdL (FDP), Elbridge Colby (Experte für US-Außen- und Sicherheitspolitik), Doris Simon (Journalistin vom Deutsch-landfunk), Dr. Benjamin Becker (Direktor beim Amerika-Haus e.V. NRW), Fiona S. Evans (US-Generalkonsulin Düsseldorf), nicht im Bild auch Rainer Matheisen MdL (FDP) und Bernd Petelkau MdL (CDU)

***

Diskussion zur internationalen Ordnung

Am 23. Januar 2020 diskutierten die Mitglieder der Parlamentariergruppe NRW-USA mit Thomas Kleine-Brockhoff, Vizepräsident und Büroleiter des German Marshall Fund of the USA,  die Rolle des Westens in der internationalen Ordnung. Herr Kleine-Brockhoff stellte dabei sein Buch „Die Welt braucht den Westen“  vor.  Darin wird die Annahme, die transatlantischen Beziehungen und der Liberalismus stünden vor dem Niedergang, in Frage gestellt. Es gelte vielmehr für Europa und für Deutschland eine neue Rolle im Rahmen eines Neustarts der internationalen Ordnung zu finden und Brücken in die Zukunft zu bauen. Dazu gehörten beispielsweise die Übernahme von Verantwortung innerhalb der Nato oder die Erkenntnis des zunehmenden Einflusses Chinas. Hier sei der Westen aufgefordert, liberale Grundsätze zu verteidigen und gemeinsam ihre Interessen zu vertreten, zum Beispiel durch Verhandlung faire Handelsabkommen. An der Gesprächsrunde nahm auch Frau US-Generalkonsulin Fiona Evans teil.

2020-01-23 USA-resize500x374.jpg

v. links nach rechts: Matthias Kerkhoff MdL (CDU), Jochen Ritter MdL (CDU), Bernd Petelkau MdL (CDU), Jens Nettekoven MdL (CDU), US-Generalkonsulin Fiona S. Evans, Landtagsvizepräsidentin Angela Freimuth MdL (Vorsitzende der Parlamentariergruppe – FDP), Franziska Müller-Rech MdL (FDP), Rainer Matheisen MdL (FDP), Thomas Kleine-Brockhoff (Vizepräsi-dent des German Marshall Fund of the United States); Foto: Mareile Hemmer (Landtagsverwaltung)

***

Begegnung mit Studierenden aus Minnesota

9. Januar 2020: Auch in diesem Jahr begrüßte die Parlamentariergruppe wieder eine Studierendengruppe aus Minnesota, die im Rahmen des „Climate-Smart Municipalities-Programms“ unter Leitung von Frau Dr. Sabine Engel (Director of international partnerships/University Minnesota) zu Gast in Deutschland waren. Anliegen dieses Projektes ist das gemeinschaftliche Engagement von Partnerstädten in Minnesota und Nordrhein-Westfalen für Klima- und Energiepolitik mit dem Ziel eine führende Rolle insbesondere auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien einzunehmen. Der Studentendelegation unterschiedlicher Herkunftsorte und Fachrichtungen war gemein, dass sie sich alle in ihrer beruflichen Zukunft mit dem Klimawandel konfrontiert sehen werden. In der Diskussion wurden insbesondere Herausforderungen erörtert, aber auch der geplante Ausstieg aus der Kohleverstromung, der Ausbau erneuerbarer Energien und der Gewässerschutz.

2020-01-09 USA-resize500x375-rotate.jpg

Die Studierendengruppe unter Leitung von Dr. Sabine Engel mit den Mitgliedern der Parlamentariergruppe Dr. Christian Untrieser MdL (CDU), vorne 1. von links, Angela Freimuth MdL (FDP), vorne 3. v. links und Klaus Voussem MdL (CDU), vorne 5. v. links und  US-Generalkonsulin Fiona S. Evans; Foto: Mareile Hemmer (Landtagsverwaltung)

***

Begegnung zum Thema Stadtentwicklung

10. Dezember 2019: Eine Studienreise des American Council on Germany führte eine deutsch-amerikanische Expertengruppe in den Landtag Nordrhein-Westfalen. Im Fokus der Sitzung standen die Themen Stadtentwicklung und Suburbanisierung und die damit verbundene Verkehrsplanung. Die Finanzierung der in diesem Zusammenhang durchgeführten Projekte, insbesondere vor dem Hintergrund der föderalen Zuständigkeit, wurde ebenfalls in den Blick genommen. Darüber hinaus diskutierte die Gruppe über das Thema „Sportveranstaltungen“. In diesem Zusammenhang interessierten sowohl die damit verbundenen infrastrukturellen Maßnahmen als auch die entstehenden Kosten und deren Finanzierung. Die Delegation hinterfragte auch das Thema Immigration und Integration und den in Nordrhein-Westfalen vor diesem Hintergrund stattfindenden Prozessen.

2019-12-10 USA-resize500x375-rotate.jpg

Die Delegation des American Council on Gemermany mit Mitgliedern der Parlamentariergruppe Angela Freimuth, Franziska Müller-Rech und Ralph Bombis, der US-Generalkonsulin Fiona S. Evans und ihrer kanadischen Kollegin Lee-Ann Hermann, sowie Martin-Sebastian Abel (NRW-Bank), und vom  AmerikahausNRW e.V. NRW der Vorsitzende Dr. Ingo Wolf und Direktor Dr. Benjamin Becker; Foto: Mareile Hemmer (Landtagsverwaltung)

***

Parlamentariergruppe begrüßt Gouverneure aus Louisiana, Michigan und Alaska

15. November 2019: Lieutenant Governor of Louisiana Billy Nungesser, Lieutenant Governor of Michigan Garlin Gilchrist und Lieutenant Governor of Alaska Kevin Meyer besuchten auf Einladung der Friedrich-Naumann-Stiftung und der Lieutenant Governor Association Nordrhein-Westfalen. Die Parlamentariergruppe freute sich, die Delegation unter Leitung von Lt. Governor Billy Nungesser auch in ihrer Arbeitssitzung zu begrüßen. Die Schwerpunkte der Diskussion lagen auf den Themen Tourismus, Stadtentwicklung und Klimawandel. Dabei wurde deutlich, welche Diversität in den einzelnen Staaten in Bezug auf Infrastruktur, Tourismus und Ressourcen besteht, aber auch wie viele Unterschiede zwischen den US-Bundesstaaten bestehen. Die Gruppe befasste sich auch mit Aspekten rund um den Umweltschutz und dem damit verbundenen Umgang auf staatlicher Ebene sowie mit aktuellen politischen Themen wie z.B. dem Impeachment-Verfahren.

2019-11-15 USA-resize500x375.jpg

Mitglieder der Parlamentariergruppe NRW-USA (Arne Moritz, Jens-Peter Nettekoven, Marco Voge, Susanne Schneider, Bianca Winkelman, André Stinka, Dr. Christian Untrieser und Angela Freimuth) mit den Lieutenant Governors Billy Nungesser /Louisiana (4. v. l), Garlin Gilchrist/Michigan (3. v. l.) und Kevin Meyer/Alaska (5. v. l); ebenfalls dabei Claus Gramckow (Head of Regional Office North America) (hinten, Mitte), Frau Dörte Eisenhauer (Staatskanzlei NRW) und Vertreter des Amerikahaus e.V. NRW, Dr. Ingo Wolf und Dr. Benjamin Becker.  und  Foto: Mareile Hemmer (Landtagsverwaltung)

***

Frühere US-Mandatsträger zu Gast im Landtag NRW

5. November 2019: Frau Franziska Müller-Rech MdL (FDP) begrüßte als Mitglied der Parlamentariergruppe zwei ehemalige Mitglieder des Repräsentantenhauses, die Republikanerin Mrs. Barbara Comstock aus Virginia und den Demokraten Gene Green aus Texas,  die im Rahmen einer von der US Association of Former Members of Congress organisierten Reise in Begleitung von Vertretern des Amerikahauses den Landtag NRW besuchten. Im Fokus des Gespräches standen Fragestellungen zu unterschiedlichen außen- und innenpolitischen Themen.

2019-11-05 USA-resize500x375.jpg

v. l. n. r.: Dr. Benjamin Becker (Direktor beim Amerika-Haus e.V. NRW), Frau Dr. Raphaela Tkotzyk (Amerika-Haus e.V. NRW); Bar-bara Comstock (Former Member of Congress), Franziska Müller-Rech MdL (FDP), Gene Green (Former Member of Congress) mit Ehegattin; Foto: Mareile Hemmer (Landtagsverwaltung)

***

Besuch aus dem US-Außenministerium

7. Oktober 2019: Frau Claudia Schlottmann MdL (CDU) begrüßte als Mitglied der Parlamentariergruppe Frau Erins Molnar Mains (Senior Desk Officer im US-Außenministerium) die in Begleitung der stellvertretenden US-Konsulin Frau Kelly R. Merrick den Landtag NRW besuchte. Die Gesprächsteilnehmer tauschten sich unter anderem über die besonderen Beziehungen zwischen den USA und Deutschland aus. Die Gesprächsteilnehmer waren sich einig, dass in diesem Zusammenhang insbesondere die Pflege und Intensivierung auf unterschiedlichen Ebenen im Fokus stünden. Dies erstrecke sich von Staatsbesuchen bis hin zu Studenten- und Schüleraustauschprogrammen.

2019-10-07 USA-resize500x375.jpg

v.l.n.r.: Stellvertretende US-Generalkonsulin Kelly R. Merrick, Abgeordnete Claudia Schlottmann MdL (CDU), Erin Molnar Mains (Senior Desk Officer im US-Außenministerium); Foto: Mareile Hemmer (Landtagsverwaltung)

***

Informationsreise in die USA

24.-31. August 2019 - Reise der Parlamentariergruppe nach Denver Colorado und Minneapolis-St. Paul, Rochester/Minnesota: Die aus 10 Mitgliedern der Parlamentariergruppe NRW-USA bestehende Delegation informierte sich auf ihrer Reise in die Vereinigten Staaten von Amerika über unterschiedliche Themengebiete aus den Bereichen Umwelt- und Klimapolitik, Wirtschaft, Verkehr, Gesundheit, Hoch-schul- und duale Ausbildung, Kultur und Sport und führte hierzu zahlreiche Gespräche mit verschiedenen US-Experten, Kongressmitgliedern und Vertretern der State Governments in Denver, Minneapolis und Rochester. Die Delegation nahm u.a. Diskussionstermine mit der German American Chamber of Commerce, der National Conference of State Legislature (NCSL) und der Rocky Mountain Conservancy in Denver wahr.  Auf dem Programm standen auch Termine beim International Airport of Denver, in den State Capitols of Denver und Minneapolis – St.Paul, auf der State Fair of Minnesota, bei der University of Minnesota, in der Mayo-Klinik in Rochester, auf einer Getreide – und Sojafarm in Kasson/Minnesota u.v.m.

2019-08-24 USA1-resize500x333.jpg

Die Parlamentariergruppe zu Gast im Minnesota State Capitol Minneapolis-St. Paul

2019-08-24 USA-resize500x346.jpg

***

Parlamentariergruppe und Studierende diskutieren zum Klimawandel

27. Juni 2019: Studierende US-amerikanischer Eliteuniversitäten waren im Juni zu Gast in Deutschland und lernten das Ruhrgebiet aus akademischer, wirtschaftlicher und kultureller Perspektive kennen. In diesem Rahmen besuchten sie auch den Landtag Nordrhein-Westfalen und waren dabei zu Gast in der Parlamentariergruppe. Die Studierenden tauschten sich mit den Parlamentariern zu Fragestellungen des Strukturwandels im Ruhrgebiet aus. Auch das Thema „Klimawandel“ wurde in den Fokus gerückt und dabei herausgestellt, dass die Sensibilität für dieses Thema in Deutsch-land und in den USA noch sehr unterschiedlich entwickelt sei. Während dieses Thema in den USA eher zu einer polarisierenden Meinungsbildung führe, ob ein Klimawandel bestehe und dieser menschlich beeinflussbar sei, so gäbe es in Deutschland Konsens zwischen der Bevölkerung und allen politischen Parteien, dass eine nachhaltige Klimapolitik unumgänglich sei. Vielmehr führe das „Wie“  der Klimapolitik, nämlich die Balance zwischen unterschiedlichen Faktoren wie Klima, Ar-beitsplätze, Preise etc. zu erzielen - zu unterschiedlichen Auffassungen in der politischen Landschaft.

2019-06-27 USA-resize500x375.jpg

Studierendengruppe amerikanischer Eliteuniversitäten mit Mitgliedern der Parlamentariergruppe, darunter Dr. Christian Untrie-ser MdL (CDU) (1. v. l.), Franziska Müller-Rech MdL (FDP) (vorne, 5. v. l.), Landtagsvizepräsidentin und Vorsitzende der Parlamentariergruppe Angela Freimuth MdL (FDP) (vorne, 6. v. l.), Klaus Voussem MdL (CDU) (hinten, 5. v. l.), Jochen Ritter MdL (CDU) ((hinten, 6. v. l.), Bernd Petelkau MdL (CDU) (hinten, 7. v. l.), Rainer Mattheisen MdL (FDP) (hinten, 8. v. l.), André Stinka MdL (SPD) (hinten, 9. v. l.), Dörte Eisenhauser, Staatskanzlei (vorne rechts); Foto: Mareile Hemmer (Landtagsverwaltung)

***

American Partnership Programm

28. März 2019: Im Rahmen des American Partnership Programms (GAAP) waren Schüler der Lakeshore Highschool gemeinsam mit den gastgebenden Schülern der Gesamtschule Mönchenglad-bach-Hardt im Landtag Nordrhein-Westfalen und wurden dort von Mitgliedern der Parlamentariergruppe, Abgeordnete des Wahlkreises Mönchengladbach Herrn Frank Boss MdL (CDU) und Herrn Andreas Terhaag MdL (FDP) begrüßt. Die Schüler interessierten sich sowohl für den Werdegang der Abgeordneten und ihre Motivation ein politisches Amt bekleiden zu wollen, als auch für aktuelle transatlantische Themen.

2019-03-28 USA-resize500x375.jpg

Abgeordneter Frank Boss MdL (CDU) (3.v.l. vorne) und Abgeordneter Andreas Terhaag MdL (FDP) (6.v.l. vorne) mit Schülern der Lakeshore Highschool und der Gesamtschule Mönchengladbach-Hardt; Foto: Mareile Hemmer (Landtagsverwaltung)

***

11. Januar 2019 – Studenten aus Minnesota besuchen Abgeordnete der Parlamentariergruppe in ihren Wahlkreisen

Im Rahmen von Kleingruppen besuchten die Studenten am 11. Januar 2019 Abgeordnete der Parlamentariergruppe in ihren Wahlkreisen. Dabei konnten die Studenten vielfältige Anschauungen in Wissenschaftszentren, Forschungseinrichtungen sowie Abfallentsorgungs- und Verwertungsanlagen u.v.m. erlangen. Mit dem Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen, Herrn Prof. Dr. Andreas Pinkwart, fand eine Begegnung in der Gesamtschule in Hilden statt. Nicht zuletzt bekamen die Studenten auf Stadtrundgängen auch einen Eindruck unterschiedlicher Stadtbilder.

***

10. Januar 2019 – Climate-Smart-Municipalities Projekt: Studentengruppe aus Minnesota zu Gast in der Parlamentariergruppe NRW-USA

Im Rahmen des Kooperationsprojektes zwischen Städten aus Nordrhein-Westfalen und Minnesota war am 10. Januar 2019 eine Studentengruppe unter der Leitung von Frau Dr. Sabine Engel, Director of international partnerships an der Universität von Minnesota, zu Gast in der Parlamentariergruppe NRW-USA. Das Projekt fördert den Austausch zwischen Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, gemeinnützigem Sektor und Bürgern und ist darauf gerichtet, einen nachhaltigen, effizienten und klimafreundlichen Energiewandel auf lokaler Ebene zu beschleunigen. Nach einer kurzen Präsentation des Staates Minnesota diskutierten die Studenten engagiert mit den Abgeordneten der Parlamentariergruppe. Dabei ging es insbesondere um die Themen Wertstoffwirtschaft, moderne Energieversorgung und Sharing Economy, aber auch um Fragen der deutsch-amerikanischen Zusammenarbeit. Ungeteilte Aufmerksamkeit erhielt auch ein besonderer Gast: der Emmy-Award begleitete die Gruppe während ihres Deutschlandaufenthalts. Er ist eine Auszeichnung für einen Dokumentarfilm über das Städteaustauschprogramm.

Foto: Landtag NRW, Mareile Hemmer

 ***

7. November 2018 - Midterm-Elections

Abgeordnete der NRW-USA Parlamentariergruppe trafen sich am frühen Morgen des 7. November, um gemeinsam die Live-Berichterstattung zu den Midterm-Wahlergebnissen in den USA zu schauen. Trotz der frühen Stunden wurden die Ergebnisse der Kongress- und Senatswahlen, aber auch der Gouverneurswahlen analysiert und lebhaft diskutiert.

***

Neue US-Generalkonsulin Fiona Evans zu Gast in der Parlamentariergruppe

Abgeordnete der Parlamentariergruppe NRW-USA mit der Vorsitzenden Frau Landtagsvizepräsidentin Angela Freimuth MdL (vorne 3. v. l.), Frau US-Generalkonsulin Fiona S. Evans (vorne 3. v. r.) und Herrn US-Vizekonsul Ben B. Chapman (vorne 1.v.r.)

Am 12. Oktober 2018 freute sich die Parlamentariergruppe über den Besuch der neuen US-Generalkonsulin Fiona Evans, die seit Ende August die Nachfolge von Michael Keller antrat. Sie wurde begleitet vom US-Vizekonsul Benjamin B. Chapman und Mechthild Hölker. Fiona Evans, die in ihrer eindrucksvollen diplomatischen Laufbahn u.a. als Vize-Kulturbeauftragte an der US-Botschaft in Berlin gearbeitet hat, verriet in ihrer Vorstellung, dass sie familiäre Wurzeln in die Nähe von Paderborn hat. Sie unterstrich, dass nicht zuletzt auch solche persönlichen Anknüpfungspunkte für die gute und dauerhafte Freundschaft eine gute Basis sei. Deutschland und die USA verbinde eine enge Partnerschaft nicht nur im Bereich Handel und Sicherheit, sondern insbesondere in der Wissenschaft und Forschung, sowie der Kultur. Zahlreiche Städte- und Schulpartnerschaften und vielfältige Austauschprogramme seien Motoren dieser Freundschaft. Die Vorsitzende Angela Freimuth fasste für alle Mitglieder der Parlamentariergruppe zusammen: „Herzlich Willkommen in NRW, wir freuen uns auf eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit!“

Anschließend erläuterte Vizekonsul Ben Chapman das US-Amerikanische Wahlsystem. Hierbei informierte er insbesondere über die Kandidatenaufstellung in den Primaries und die Kompetenzen von Senat und House of Representatives im Wechselspiel mit dem Weißen Haus.

***

Besuch aus Minnesota

Am 12. Juli 2018 besuchte eine politische Delegation aus Minnesota unter der Leitung von Minister Matt Massmann die Parlamentariergruppe NRW-USA. Im Rahmen des vom BMWi geförderten Transatlantikprogramms – einer Kooperation von 5 Kommunen in NRW mit fünf Kommunen aus Minnesota – hatte die Reise der amerikanischen Gruppe zum Ziel, sich Eindrücke von „Climate Smart Municipalities-Projekten“ zu verschaffen. Dabei ging es insbesondere um Themenstellungen der Nachhaltigkeit, Anpassungen an den Klimawandel und um Umweltthemen. Bei dem Arbeitsfrühstück in der Parlamentariergruppe interessierten sich die Gäste u.a. für den Strukturwandel von Kohle- und Schwerindustrie hin zu einer diversifizierteren, nachhaltigeren Ökonomie. Die Kompensation des Strukturwandels, der Erhalt von Arbeitsplätzen, alternative Energieformen und deren Verlinkung, Klima- und Wasserschutz sowie infrastrukturelle Anforderungen im Verkehrssektor waren einige Topics, die in diesem Zusammenhang diskutiert wurden.

Die Vorsitzende der Parlamentariergruppe NRW-USA, Frau Landtagsvizepräsidentin Angela Freimuth, dankte darüber hinaus Herrn US-Generalkonsul Michael R. Keller für die ausgesprochen konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Parlamentariergruppe sowohl in dieser wie auch der letzten Legislaturperiode. Herr U.S. Generalkonsul Keller beendet im Juli seine Dienstzeit in Deutschland und wird in die USA zurückkehren.

Nach der Sitzung der Parlamentariergruppe NRW-USA nahm die Delegation die Gelegenheit wahr, an einer Plenardebatte als Besucher teilzunehmen und wurde anschließend von Herrn Landtagspräsidenten André Kuper und Frau Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz Ursula Heinen-Esser begrüßt.

Abgeordnete der Parlamentariergruppe NRW-USA mit der Politikerdelegation aus Minnesota, dem US-Generalkonsul Michael R. Keller und einem Vertreter des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz (Foto: Jutta Schönau)

 ***

Austausch mit Bildungsmultiplikatoren

Im Rahmen des „Transatlantic Outreach Program“ – einer Gemeinschaftsinitiative des Goethe-Instituts, des Auswärtigen Amtes, der Deutschen Bank, der Robert-Bosch-Stiftung und Siemens - war am 20. Juni 2018 eine Gruppe von fünfzehn amerikanischer Sozialkundelehrerinnen und -lehrern aus verschiedenen Staaten der USA zu Gast in der Parlamentariergruppe NRW-USA. Als Bildungsmultiplikatoren nutzten sie den interkulturellen Austausch mit Mitgliedern der Parlamentariergruppe. In diesem Rahmen diskutierten sie die aktuellen transatlantischen Beziehungen und interessierten sich für das deutsche Wahl- und Parteiensystem. Immigration und die damit verbundenen Anforderungen an die Integration wurden sowohl gesamt- als auch bildungspolitisch beleuchtet. Der Dialog zwischen den Gästen aus Nordamerika und der Parlamentariergruppe erstreckte sich auch auf Fragen der Bildungspolitik, so u.a. auf das Bildungssystem, die fremdsprachliche Förderung, die Unterstützung der Lehrer und die Einbeziehung Studierender in politische Themenstellungen.

Abgeordnete der Parlamentariergruppe NRW-USA mit Sozialkundelehrerinnen und -lehrern aus den USA
(Foto: Alexander Rosenstein)

 ***

28. Februar 2018 - 2. Sitzung

Am 28. Februar 2018 freute sich die Parlamentariergruppe, Herrn US-Generalkonsul Michael R. Keller und Herrn Vizekonsul Benjamin B. Chapman begrüßen zu dürfen. Auf der Tagesordnung standen aktuelle transatlantische Themen unter Berücksichtigung des politischen Systems der USA. Herr Generalkonsul Keller stellte eingangs die enge Beziehung zwischen dem Land NRW und den USA dar und unterstrich mit einigen markanten Zahlen deren Bedeutung für Wirtschaft, Kultur und Arbeitsmarkt.

Herr Vizekonsul Benjamin Chapman erläuterte den 19 anwesenden Parlamentariern das politische System der USA. Er stellte die unterschiedlichen Gewalten (Branches) dar und ihr Zusammenspiel unter der Prämisse der Gewaltenteilung (Check and Balances).

In der anschließenden Diskussion wurden Fragen zur Beziehung der Türkei zum Bündnispartner NATO, zur gesetzlichen Regelung des Waffenbesitzes vor dem Hintergrund des letzten Schulattentats in Florida, zu den Erwartungen hinsichtlich der bevorstehenden Kongresswahlen und zur Lage in Nordkorea thematisiert.

Vorne v.l.n.r.: US-Generalkonsul Michael R. Keller, Vizepräsidentin Angela Freimuth MdL (FDP), Stellv. US-Generalkonsul Benjamin Chapman, Marco Voge MdL (CDU)

Mitte v.l.n.r.: Guido Déus MdL (CDU), Alexander Brockmeier MdL (FDP), Daniel Sieveke MdL (CDU), Simone Wendland MdL (CDU), Frank Neppe MdL (fraktionslos), Matthias Goeken MdL (CDU)

Hinten v.l.n.r.: Guido van den Berg MdL (SPD), Susanne Scheider MdL (FDP), Markus Wagner MdL (AfD),Thomas Röckemann MdL (AfD), Andreas Terhaag MdL (FDP)

 ***

29. November 2017 – Konstituierende Sitzung

Am 29. November 2017 hat sich die Parlamentariergruppe USA konstituiert, die sich fraktionsübergreifend aktuell aus 51 Mitgliedern zusammensetzt. Die Parlamentariergruppe USA hat sich zum Ziel gesetzt, den transatlantischen Dialog zu intensivieren und sich für den Austausch von Informationen und Perspektiven zu engagieren. In der konstituierenden Sitzung beschrieben die anwesenden Mitglieder ihre persönliche Motivation für ihr Mitwirken in der Parlamentariergruppe. Dabei führten die Interessen von Themen aus Wirtschaft und Politik über Ausbildung und Wissenschaft bis hin zu Umwelt und Landwirtschaft.

Termine
<< >>
Oktober   2020
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
40       1 2 3 4
41 5 6 7 8 9 10 11
42 12 13 14 15 16 17 18
43 19 20 21 22 23 24 25
aktuelle Kalenderwoche44 26 Heute: 27 28 29 30 31
Plenartermine 2020/21 »
Kontakt zur Gruppe

Mareile Hemmer
Tel.    0211 884 2584
Fax    0211 884 3012
mareile.hemmer
@landtag.nrw.de

Kontakt

Koordinierungsstelle:
Präsidialbüro - PB 3
Sebastian Wuwer
Tel.    0211 884 4224
parlamentariergruppen
@landtag.nrw.de

Metanavigation
Fenster schliessen