Landtag Nordrhein-Westfalen
Suchfunktion

 

Dokumentinhalt

Meldungen aus der Parlamentariergruppe Japan

Japanische Internationale Schule zu Besuch im Landtag

2. Dezember 2019 - Schülerinnen und Schüler der Japanischen Internationalen Schule Düsseldorf haben den Landtag Nordrhein-Westfalen besucht, um sich über die Arbeitsweise des Parlaments zu informieren. Die Vorsitzende der Parlamentariergruppe Japan, Landtagsvizepräsidentin Angela Freimuth, und der Stellvertretende Vorsitze, der Abgeordnete Markus Herbert Weske (SPD), hießen die Jugendlichen bei ihrer Ankunft im Parlamentsgebäude willkommen.

Nach der Begrüßung durch die Abgeordneten nahmen die Schülerinnen und Schüler an einem Informationsprogramm des Besucherdienstes teil. Die Japanische Internationale Schule ist eine Einrichtung des Japanischen Kulturministeriums. Sie stellt sicher, dass Kinder und Jugendliche aus Japan, die ihre berufstätigen Eltern für einige Jahres ins Ausland begleiten, der Schulpflicht nachkommen und einen japanischen Schulabschluss erlangen können. Regelmäßig besuchen Schulklassen der Einrichtung den Landtag Nordrhein-Westfalen, um jungen Menschen aus Japan Einblicke in die parlamentarische Demokratie Nordrhein-Westfalens zu vermitteln.

2019-12-02 Japan Schülergruppe-resize500x617.jpg

Landtagsvizepräsidentin Angela Freimuth und der Abgeordnete Markus Herbert Weske begrüßten die Schülerinnen und Schüler in der Bürgerhalle des Landtags. Foto: Landtag NRW/Wuwer

***

Austausch zum Katastrophenschutz in Japan

28. November 2019 - Die Parlamentariergruppe Japan unter Vorsitz von Landtagsvizepräsidentin Angela Freimuth hat sich im Gespräch mit dem stellvertretenden Japanischen Generalkonsul Shinsuke Toda über die Organisation des Katastrophenschutzes in Japan informiert. Anlass dazu bot der Supertaifun „Hagibis“, der im Oktober schwere Schäden in der Metropolregion Tokyo angerichtet und 90 Todesopfer gefordert hatte.

Vize-Generalkonsul Toda stellte den Landtagsabgeordneten die Eckpfeiler des japanischen Katastrophenschutzgesetzes vor und berichtete von den Anstrengungen der japanischen Regierung, das Land in den kommenden Jahren noch besser gegen Naturkatastrophen wie Erdbeben, Tsunamis und Taifune zu schützen. Japan ist aufgrund seiner geografischen Lage wiederkehrend mit Naturkatastrophen konfrontiert. Wie Vize-Generalkonsul Toda berichtete, sollen Schutz- und Evakuierungsmaßnahmen durch einen 3-Jahres-Plan der japanischen Regierung deutlich verstärkt werden.

Im Rahmen ihrer Sitzung wählte die Parlamentariergruppe den Abgeordneten Markus Herbert Weske (SPD) zum Stellvertretenden Vorsitzenden.

2019-11-28 Parlamentariergruppe Japan-resize500x364.jpg

Von links: Jens-Peter Nettekoven, Matthias Kerkhoff, Marco Schmitz, Landtagsvizepräsidentin Angela Freimuth (Vorsitzende), Vize-Generalkonsul Shinsuke Toda, Markus Herbert Weske (stellv. Vorsitzender), Kirstin Korte, Peter Preuß, Rainer Matheisen, Arne Moritz. Foto: Landtag NRW/Wuwer

***

Japanische Abgeordnete im Landtag empfangen

 27. September 2019 - Die parlamentarische Freundschaft zwischen Japan und Nordrhein-Westfalen hat im Mittelpunkt einer Begegnung von Abgeordneten des Landtags und Mitgliedern des Japanischen Unterhauses gestanden. Landtagsvizepräsidentin Angela Freimuth, die auch Vorsitzende der Parlamentariergruppe NRW-Japan ist, begrüßte den Vorsitzenden der Japanisch-Deutschen Parlamentariergruppe aus Tokyo, Minoru Kiuchi.

Der Gast wurde begleitet durch den Vize-Umweltminister und Geschäftsführer der Japanisch-Deutschen Parlamentariergruppe, Jiro Kawasaki sowie durch den Düsseldorfer Generalkonsul Masato Iso und Vizekonsul Shota Urano.


Vizepräsidentin Angela Freimuth begrüßte die Gäste aus Japan.

Für den Landtag Nordrhein-Westfalen nahmen auch die Abgeordneten Matthias Kerkhoff, Peter Preuß, Marco Schmitz und Markus Herbert Weske an der Begegnung teil.

Im gemeinsamen Gespräch ging es um die zukünftigen Austauschmöglichkeiten zu parlamentarischen Themen. „Unsere Länder liegen geographisch betrachtet zwar sehr weit auseinander, jedoch ähneln sich viele politische Fragestellungen. Wir bei unterschiedlichen politischen Themen voneinander lernen und vom gegenseitigen Austausch profitieren“, sagte Landtagsvizepräsidentin Angela Freimuth. Dies habe erst vor wenigen Tagen auch ein fachpolitischer Austausch mit japanischen Abgeordneten zu Themen der Arbeitsmarkt- und Migrationspolitik gezeigt.

Erstmals hat der Landtag Nordrhein-Westfalen in der laufenden Wahlperiode eine Parlamentariergruppe NRW-Japan eingerichtet. Das gegenseitige Kennenlernen wird bereits in wenigen Wochen fortgesetzt. Dann reist eine Delegation von nordrhein-westfälischen Abgeordneten zum Gegenbesuch nach Tokyo.

***

Parlamentariergruppe begrüßt Abgeordnete des japanischen Ober- und Unterhauses

12. September 2019 - Auf Einladung des Deutschen Bundestages und der Bundesregierung reiste eine Delegation japanischer Abgeordneter des Ober- und Unterhauses nach Deutschland, um sich über die Themen "Fachkräftemangel und Arbeitsmigration" zu informieren. Im Landtag Nordrhein-Westfalen kam es unter anderem zu einer Begegnung mit der Parlamentariergruppe Japan unter Vorsitz von Landtagsvizepräsidentin Angela Freimuth.

Im Mittelpunkt der Gespräche stand der Austausch von Erfahrungen, wie dem Mangel an Fachkräften auf dem deutschen wie auch auf dem japanischen Arbeitsmarkt politisch entgegengewirkt werden könne. Die Begegnung mit der Parlamentariergruppe, an der auch die Landtagsabgeordneten Marco Schmitz (CDU) und Markus Herbert Weske (SPD) teilnahmen, zeigte, dass in beiden Ländern vergleichbare Herausforderungen bestehen. Daher waren sich die Gesprächspartner einig, den Austausch zeitnah - im Rahmen einer bevorstehenden Reise der Parlamentariergruppe nach Japan - fortzusetzen.

Im Landtag Nordrhein-Westfalen kam es außerdem zu einer Begegnung mit dem Präsidenten des Landtags, André Kuper, sowie zu einer fachpolitischen Diskussion mit Mitgliedern des Ausschusses für Arbeit, Gesundheit und Soziales unter Vorsitz der Abgeordneten Heike Gebhard (SPD). Die japanische Delegation führte in Nordrhein-Westfalen weitere Gespräche zum Thema, unter anderem bei einem Besuch in der Handwerkskammer Dortmund, bei der Firma Kawasaki Robotics in Neuss und beim Deutschen Gewerkschaftsbund NRW.

2019-09-12 Japan1.jpg

Delegationssprecher Kiyoshi Odawara (2.v.li.), Mitglied des japanischen Unterhauses, wurde durch den Präsidenten des Landtags, André Kuper (li.), und die Vorsitzende der Parlamentariergruppe Japan, Landtagsvizepräsidentin Angela Freimuth, im Landtag Nordrhein-Westfalen begrüßt. Auch der japanische Generalkonsul in Düsseldorf, Masato Iso, nahm an der Begegnung teil. Foto: Landtag NRW/Schälte - Text: S. Wuwer

2019-09-12 Japan2.jpg

***

Wirtschaftsbeziehungen zwischen NRW und Japan: Parlamentariergruppe informiert sich über positive Entwicklungen

23. Mai 2019 - Über den aktuellen Stand der Wirtschaftsbeziehungen zwischen Japan und Nordrhein-Westfalen informierte sich die Parlamentariergruppe Japan im Rahmen einer Arbeitssitzung im Landtag.

Die Geschäftsführerin der NRW.INVEST Gmbh, Petra Wassner, und Bereichsleiterin Astrid Becker berichteten der Parlamentariergruppe unter Vorsitz von Landtagsvizepräsidentin Angela Freimuth über das sich weiter positiv entwickelnde Interesse japanischer Unternehmen, sich in Nordrhein-Westfalen anzusiedeln. Das Land und seine Landeshauptstadt Düsseldorf seien vor allem aufgrund der vorhandenen Infrastruktur als Standorte höchst attraktiv. Daher seien viele japanische Großunternehmen mit ihren Europazentralen im Rheinland vertreten.

An der Sitzung der Parlamentariergruppe nahmen auch der Japanische Generalkonsul, Masato Iso, sowie sein Stellvertreter, Shinsuke Toda teil, die ebenfalls von den sich weiter intensivierenden Handelsbeziehungen - auch vor dem Hintergrund des jüngst in Kraft getretenen Freihandelsabkommens zwischen Japan und der Europäischen Union - berichteten.

Mitglieder der Parlamentariergruppe Japan und ihre Gäste (v.li.): Astrid Becker (NRW.INVEST), Olaf Lehne, Arne Moritz, Landtagsvizepräsidentin Angela Freimuth, Klaus Voussem, der Japanische Generalkonsul Masato Iso, Petra Wassner (Geschäftsführerin NRW.INVEST), Markus Herbert Weske, Gabriele Walger-Demolsky, Rainer Matheisen, Frank Neppe und der Stellvertretende Japanische Generalkonsul Shinsuke Toda. Nicht auf dem Foto: die Abgeordneten Matthias Kerkhoff, Katharina Gebauer und Kirstin Korte. Fotos: S. Wuwer/Landtag NRW

***

Parlamentariergruppe Japan gratuliert zur Thronbesteigung

13. Mai 2019 - Anlässlich der Thronbesteigung des neuen Kaisers von Japan hatte der Japanische Generalkonsul in Düsseldorf, Masato Iso, die Parlamentariergruppe Japan des Landtags Nordrhein-Westfalen zum festlichen Abendessen in seine Residenz nach Erkrath eingeladen. 

Die Delegation der Abgeordneten unter Vorsitz von Landtagsvizepräsidentin Angela Freimuth überbrachte herzliche Glückwünsche zum Wechsel an der Spitze des japanischen Staates. Mit der Thronbesteigung Seiner Majestät Kaiser Naruhito hat für das japanische Volk nach 30 Jahren die neue Ära "Reiwa" ("Ära der schönen Harmonie") begonnen. Generalkonsul Iso und die Parlamentariergruppe Japan bekräftigten im Rahmen ihrer abendlichen Begegnung den gemeinsamen Wunsch zu einem weiterhin engen und freundschaftlichen Austausch.

Der Japanische Generalkonsul Masato Iso (2.v.li) hieß die Abgeordneten in seiner Residenz in Erkrath willkommen (v.li.): Marco Schmitz, Peter Preuß, Christina Schulze Föcking, Landtagsvizeprässidentin Angela Freimuth, Matthias Kerkhoff, Arne Moritz, Olaf Lehne, Monika Düker und Markus Herbert Weske (nicht im Bild),

Landtagsvizepräsidentin Angela Freimuth überbrachte für die Parlamentariergruppe Japan herzliche Glückwünsche zur Thronbesteigung des neuen Kaisers von Japan. Fotos: S. Wuwer

***

Arbeitstreffen 13.11.2018

Eine Delegation der Parlamentariergruppe Japan besuchte auf Einladung von Herrn Direktor Prof. Dr. Hisao Matsumaru das EKŌ-Haus in Düsseldorf. Auch der neue Generalkonsul Japans in Düsseldorf, Herr Masato Iso, ließ es sich nicht nehmen, sich bei dieser Gelegenheit ebenfalls der Delegation vorzustellen.

Das Japanisches Kulturzentrum wurde im Jahr 1993 im Stadtteil Niederkassel eröffnet. Ein buddhistischer Tempel (einziger japanischer Tempel in Europa), der EKŌ-JI (ein Haus in traditionellem japanischen Baustil mit einem Teeraum), eine Bibliothek und ein internationaler Kindergarten im Nebenhaus Kyosei-kan (Haus der Begegnung), sowie Ausstellungs- und Seminarräume eröffnen inmitten wundervoll angelegten Japanischer Gärten viele Möglichkeiten der Begegnung zwischen Europäern und Japanern.

Die Parlamentarier waren sich einig: Das EKŌ-Haus ist eine großartige „Kultur-Botschaft“.

***

Arbeitstreffen 4.9.18

Die Abgeordneten der NRW-Japan Parlamentariergruppe verabschiedeten am 4. September 2018 Herrn Generalkonsul Ryuta Mizuuchi. Die Vorsitzende, Frau Landtagsvizepräsidentin Angela Freimuth, bedankte sich bei Generalkonsul Mizuuchi nicht nur für unterstützende und vertrauensvolle Zusammenarbeit, sondern unterstrich insbesondere das leidenschaftliche Engagement zur Gründung der Gruppe. Mit einem Kochbuch nordrhein-westfälischer Spezialitäten zur Erinnerung und voller Vorfreude auf das Wiedersehen mit den Landtagsabgeordneten in Japan verabschiedete sich Herr Mizuuchi nach Tokio, um dort im Außenministerium neue Aufgaben wahrzunehmen.

***

Konstituierende Sitzung

Am 3. Juli 2018 hat sich die Parlamentariergruppe Japan fraktionsübergreifend mit 19 Mitgliedern unter dem Vorsitz der 2. Vizepräsidentin, Angela Freimuth MdL, konstituiert. Herr Generalkonsul Ryuta Mizuuchi drückte in seinem Grußwort die außerordentliche Freude des Japanischen Generalkonsulats über die Etablierung dieser Parlamentariergruppe aus.

Die Abgeordneten wollen den intensiven Dialog in allen Bereichen zwischen NRW und Japan unterstützen. Sie haben für dieses Jahr zwei weitere Veranstaltungen in Vorbereitung.

Japans Generalkonsul Ryuta Mizuuchi (7.v.li.) besuchte die Mitglieder der Parlamentariergruppe Japan zur konstituierenden Sitzung. Vorsitzende der neuen Parlamentariergruppe ist die 2. Landtagsvizepräsidentin Angela Freimuth (9.v.li.).

Termine
<< >>
Dezember   2019
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
48             1
aktuelle Kalenderwoche49 2 3 4 5 6 7 8
50 9 10 11 12 13 14 15
51 16 17 18 19 20 21 22
52 23 24 25 26 27 28 29
1 30 31
Plenartermine 2019/20 »
Kontakt

Sebastian Wuwer
Tel.    0211 884 4224
Fax    0211 884 3069
sebastian.wuwer
@landtag.nrw.de

Kontakt

Koordinierungsstelle:
Sebastian Wuwer
Tel.    0211 884 4224
Fax    0211 884 3069
parlamentariergruppen
@landtag.nrw.de

Metanavigation
Fenster schliessen