Detailansicht der Abgeordneten Susanne Schneider

Foto von Susanne Schneider (MdL)
Fraktionszugehörigkeit
FDP
Beruf
Pharmareferentin
Geburtstag
14.03.1967
Telefon (dienstlich)
(0211)884-4458
Fax (dienstlich)
(0211)884-3658
E-Mail (dienstlich)
susanne.schneider-mdl@landtag.nrw.de
Internet
www.susanne-schneider.nrw
Postanschrift
Postfach 101143
Platz des Landtags 1

40002 Düsseldorf
Wahlkreis/Landesliste
LL Nr. 014

Wie sind Sie in die Politik gekommen?

Von meinem Wahlrecht mache ich Gebrauch, seit ich dazu berechtigt bin. Als Demokratin war dies für mich immer eine Selbstverständlichkeit. Aktiv in die Politik kam ich nach der Geburt meiner Kinder. Da zeigten sich mir erst einige Defizite auf z.B. in der Vereinbarkeit von Familie und Beruf, in der Bildungspolitik bis hin zur Gesundheitspolitik, derer ich mir zuvor nicht bewusst war. Ich stand vor der Entscheidung: „Entweder meckern oder machen.“ Daher beschloss ich, mir die deutsche Parteienlandschaft etwas genauer anzusehen, und so kam ich zur FDP.

Was sind Ihre politischen Grundsätze?

Ich fühle mich einem optimistischen liberalen Weltbild verpflichtet. Liberalismus vereint den zugrunde liegenden Freiheitsgedanken mit Eigenverantwortung, Bürgerrechten und Bildung als Schlüssel zum Erfolg. Als Gesundheitspolitikerin lege ich großen Wert auf persönliche Gespräche mit Ärzten, Pflegekräften und Patienten, um mir aus erster Hand ein Bild machen zu können. Gleichstellungspolitik ist für mich mehr als nur Frauenpolitik, denn Gleichstellung betrifft Frauen und Männer und muss ganzheitlich gedacht werden - in allen Lebensbereichen. Daher bedarf es auch einer vorurteilsfreien Betrachtung von spezifischen Männerproblemen.

Was schätzen Sie besonders an NRW?

Ich schätze die drei Landesteile mit ihren so verschiedenen, aber auf so viele Weisen liebenswürdigen Menschen. NRW hat einen angenehmen Zweiklang aus Urbanität und wunderschönen Landschaften, hinzu kommen die vielfältigen kulturellen Angebote und natürlich die Erstklassigkeit des Fußballs.

Welcher Erfolg ist Ihnen besonders wichtig?

Mein größter Erfolg sind sicher meine drei Kinder. Was die Arbeit im Landtag betrifft, freue ich mich, wenn ich für die FDP-Fraktion Anträge formuliere und diese auf Zustimmung stoßen oder wenn nach kleinen Änderungen ein gemeinsamer Antrag aller Fraktionen daraus wird. Dies zeigt sich dann zum Beispiel in dem Antrag zur Verbesserung der Palliativ- und Hospizversorgung für schwerstkranke Kinder oder in dem Antrag zur Verbesserung der Situation von an Diabetes erkrankten Kindern an Schulen. Dann steht zwar die FDP nicht mehr an erster Stelle auf dem Antrag, aber es ist noch sehr viel FDP darin enthalten.

Was machen Sie gerne in Ihrer Freizeit?

In meiner Freizeit bin ich häufig „Taxi Mama“, schaue mir die sportlichen Wettkämpfe meiner drei Kinder an oder höre bei deren musikalischen Darbietungen zu. Ansonsten gehe ich gerne ins Theater, ins Konzert oder ins Kino. Um mich fit zu halten, jogge ich oder besuche ein Fitnessstudio. Ich schaue mir gerne sowohl einen Boxkampf als auch ein gutes Fußballspiel an. Da ich acht Jahre in Bochum gelebt habe, schlägt mein Fußballherz immer noch für den VfL, ich finde aber auch jeden Sieg der Dortmunder Borussia klasse!

Abgeordnetenprofil

Ausschuss Funktion
Ausschuss für Arbeit, Gesundheit und Soziales ordentl. Mitglied
Ausschuss für Arbeit, Gesundheit und Soziales Sprecherin
Unterausschuss Covid-19-Pandemie des Ausschusses für Arbeit, Gesundheit und Soziales ordentl. Mitglied
Unterausschuss Covid-19-Pandemie des Ausschusses für Arbeit, Gesundheit und Soziales Sprecherin
Ausschuss für Gleichstellung und Frauen stv. Vorsitzende
Ausschuss für Gleichstellung und Frauen Sprecherin
Ausschuss für Gleichstellung und Frauen ordentl. Mitglied
Ausschuss für Familie, Kinder und Jugend stv. Mitglied
Ausschuss für Kultur und Medien stv. Mitglied
Ausschuss für Schule und Bildung stv. Mitglied
Subsidiarität und Partizipation. Zur Stärkung der (parlamentarischen) Demokratie im föderalen System ordentl. Mitglied

Geboren am 14. März 1967 in Bretten; drei Kinder.
Kaufmännische Fachschulreife 1984. 1985 bis 1988 Ausbildung zur Krankenschwester, 1988 bis 1990 als Krankenschwester tätig, 1990 berufsbegleitende Fortbildung zur Stationsleitung. 1990 bis 1993 Stationsleitung. 1993 Fortbildung zur geprüften Pharmareferentin. 1993 bis 1998 Pharmareferentin, 1998 bis 2010 Elternzeit und 2010 bis 2012 wieder als Pharmareferentin tätig.
Mitglied der FDP seit 2004. Seit 2006 Vorstandsmitglied der FDP im Kreisverband des Kreises Unna, seit 2014 Kreisvorsitzende. Seit 2010 Mitglied im Bezirksvorstand der FDP im Bezirksverband Westfalen-Süd, seit 2014 stellvertretende Bezirksvorsitzende. Seit 2014 Mitglied im Landesvorstand der FDP NRW. 2011 bis 2012 Mitglied und stellvertretende Fraktionsvorsitzende im Rat der Stadt Schwerte.
Abgeordnete des Landtags Nordrhein-Westfalen seit 31. Mai 2012.

(Die Kurzbiografien werden überwiegend anhand von Selbstauskünften erstellt.)

1.  Gegenwärtig ausgeübte Berufe und Tätigkeiten

---

2. Tätigkeiten als Mitglied eines Vorstandes, Aufsichtsrates, Verwaltungsrates, Beirates oder eines sonstigen Gremiums einer Gesellschaft, Genossenschaft oder eines in einer anderen Rechtsform betriebenen Unternehmens

---

3. Tätigkeiten als Mitglied eines Vorstandes, Aufsichtsrates, Verwaltungsrates, Beirates oder eines sonstigen Gremiums einer Körperschaft, Anstalt oder Stiftung des öffentlichen Rechts mit Ausnahme der Mandate in Gebietskörperschaften

Stiftung des Landes Nordrhein-Westfalen für Wohlfahrtspflege, Düsseldorf; Mitglied des Stiftungsrates (ab 19.07.2017)

WDR, Köln; Mitglied des Rundfunkrates (ab 14.09.2017)
     Oktober 2017 - 2.166,67 €                   Januar 2018 - 1.000,00 €
     November 2017 - 1.400,00 €               Februar 2018 - 1.600,00 €
     Dezember 2017 - 1.400,00 €               März 2018 - 1.200,00 €
                                                                  April 2018 - 1.000,00 €
                                                                  Mai 2018 - 1.000,00 €
                                                                  Juni 2018 - 1.200,00 €
                                                                  Juli 2018 - 1.630,00 €
                                                                  August 2018 - 1.000,00 €
                                                                  September 2018 - 1.200,00 €
                                                                  Oktober 2018 - 1.200,00 €
                                                                  November 2018 - 1.400,00 €
                                                                  Dezember 2018 - 1.200,00 €

     Januar 2019 - 1.000,00 €                     Januar 2020 - 1.000,00 €
     Februar 2019 - 1.000,00 €                   Februar 2020 - 1.200,00 €
     März 2019 - 1.400,00 €                        März 2020 - 1.400,00 €
     April 2019 - 1.400,00 €                         April 2020 - 1.000,00 €
     Mai 2019 - 1.000,00 €                          Mai 2020 - 1.000,00 €
     Juni 2019 - 1.400,00 €                         Juni 2020 - 1.000,00 €
     Juli 2019 - 1.200,00 €                          Juli 2020 - 1.200,00 €
     August 2019 - 1.200,00 €                     August 2020 - 1.000,00 €
     September 2019 - 1.000,00 €              September 2020 - 1.400,00 €  
     Oktober 2019 - 1.400,00 €                   Oktober 2020 - 1.200,00 €
     November 2019 - 1.400,00 €               November 2020 - 1.400,00 €
     Dezember 2019 - 1.600,00 €               Dezember 2020 - 1.000,00 €

     Januar 2021 - 1.400,00 €
     Februar 2021 - 1.000,00 €
     März 2021 - 1.400,00 €
     April 2021 - 1.000,00 €
     Mai 2021 - 1.000,00 €
     Juni 2021 - 1.400,00 €
     Juli 2021 - 1.000,00 €
     August 2021 - 1.400,00 €
     September 2021 - 1.400,00 €

 

4.  Funktionen in Berufsverbänden, Wirtschaftsvereinigungen, sonstigen Interessenverbänden oder ähnlichen Organisationen mit Bedeutung auf Landes- oder Bundesebene

Wolfgang-Döring-Stiftung, Bonn; Mitglied des Kuratoriums (ehrenamtlich) (ab 11.07.2018)

 

5. Sonstige Tätigkeiten, die auf für die Ausübung des Mandates bedeutsame Interessenverknüpfungen hinweisen können, wie z.B. Funktionen in Vereinen, Verbänden oder ähnlichen Organisationen mit lokaler Bedeutung

---

6. Entgeltliche Tätigkeiten der Beratung, Vertretung fremder Interessen, Erstattung von Gutachten, publizistische und Vortragstätigkeit, soweit diese Tätigkeiten nicht im Rahmen des ausgeübten Berufes liegen

---

7. Das Halten und die Aufnahme von Beteiligungen an Kapital- oder Personengesellschaften, wenn dadurch ein wesentlicher wirtschaftlicher Einfluss auf das Unternehmen begründet wird

---

 

Individuelle Erläuterungen zu den veröffentlichungspflichtigen Angaben befinden sich auf der Homepage von Frau Susanne Schneider, MdL: www.susanne-schneider.nrw.

 

 

Für die Höhe der Entgelte sind nach den Verhaltensregeln die zugeflossenen Bruttobeträge einschließlich Entschädigungs-, Ausgleichs- und Sachleistungen maßgebend. Entgelte nach den Nummern 1, 4 und 5 werden in Höhe der jährlichen Einkünfte angezeigt und in Stufen veröffentlicht. Entgelte nach den Nummern 2, 3 und 6 werden in Höhe der monatlichen Einnahmen angezeigt und veröffentlicht. Nicht in Abzug gebracht werden daher Steuern und Abgaben sowie sonstige Kosten aller Art. Die Höhe der Einkünfte oder Einnahmen aus einer Tätigkeit bezeichnet nicht das zu versteuernde Einkommen.

Soweit sich für anzeigepflichtige Tätigkeiten, die in Personen- oder Kapitalgesellschaften ausgeübt werden, Bruttobeträge nicht ermitteln lassen, werden die ausgekehrten Anteile am Gesellschaftsgewinn mit der Angabe "Gewinn" veröffentlicht.

Zum Inhalt der veröffentlichungspflichtigen Angaben im Übrigen siehe auch die Hinweise zur Veröffentlichung der Angaben nach den Verhaltensregeln auf den Internetseiten des Landtags Nordrhein-Westfalen.

Die Fraktionen im Landtag NRW