Detailansicht des Abgeordneten Arndt Klocke

Foto von Arndt Klocke (MdL)
Fraktionszugehörigkeit
GRÜNE
Beruf
Referent
Geburtstag
11.02.1971
Telefon (dienstlich)
(0211)884-4336
Fax (dienstlich)
(0211)884-3507
E-Mail (dienstlich)
arndt.klocke@landtag.nrw.de
Internet
www.arndt-klocke.de
Postanschrift
Postfach 101143
Platz des Landtags 1

40002 Düsseldorf
Wahlkreis/Landesliste
Köln III

Wie sind Sie in die Politik gekommen?

Schon als Schüler an einem ostwestfälischen Gymnasium war ich politisch aktiv in der Schüler*innenvertretung. Wir haben Seminare zum Thema Umweltschutz organisiert und Informationsveranstaltungen zum damals aufkommenden Aids angeboten. Während meines Zivildienstes bin ich dann zu der örtlichen Gruppe der Grünen gekommen, habe dort mitgearbeitet und bin 1991 Mitglied geworden. Während des Studiums war ich in der Hochschulpolitik aktiv und habe den Jugendverband der Grünen auf Landesebene mitgegründet.

Was sind Ihre politischen Grundsätze?

Ich streite für Selbstbestimmung, Nachhaltigkeit, Wandel und Frieden. Für mich gilt auch heute der Slogan des Grünen Wahlplakats: „Wir haben die Erde von unseren Kindern nur geborgt“. Wir sollten so leben, dass wir auch den nachwachsenden Generationen eine lebenswerte Welt hinterlassen.

Was schätzen Sie besonders an NRW?

NRW ist unwahrscheinlich vielfältig, sowohl mit Blick auf die Landschaften wie auch auf die Menschen in den verschiedenen Regionen. Die Vielfalt kommt auch aus unserer Migrationsgeschichte, denn NRW war und ist ein Einwanderungsland. Diese bunte Vielfalt bereichert uns.

Welcher Erfolg ist Ihnen besonders wichtig?

In der letzten Legislaturperiode durfte ich aus der Opposition heraus das Volksbegehren Aufbruch Fahrrad begleiten. Dabei durfte ich mit vielen engagierten Aktivist*innen und Verbänden zusammenarbeiten und wir konnten ein ambitioniertes Radgesetz in den parlamentarischen Prozess einbringen. Stolz bin ich auch auf den Abschlussbericht der Enquetekommission „Einsamkeit – Bekämpfung sozialer Isolation in NRW und der daraus resultierenden physischen und psychischen Folgen auf die Gesundheit“. Hier haben wir intensiv mit den anderen Fraktionen zusammengearbeitet, um Leitlinien und konkrete Handlungsempfehlungen für dieses wichtige Thema zu definieren.

Was machen Sie gerne in Ihrer Freizeit?

Der Ausgleich zur Politik ist für mich das A und O. Hier finde ich Zeit zum Nachdenken, Abstand gewinnen und um zur Ruhe zu kommen. Ich bin sehr gerne in meinem Wahlkreis unterwegs und gehe dort in Cafés, ins Kino und verbringe Zeit mit meinem Partner und meinen Freunden.

Abgeordnetenprofil

Geboren am 11. Februar 1971 in Bad Oeynhausen; wohnhaft in Köln, in Partnerschaft lebend.
Abitur 1990. Zivildienst. Studium der Politikwissenschaften, Soziologie, Geschichte und Pädagogik an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. 1999 bis 2006 Mitarbeiter zweier Bundestagsabgeordneter. 2006 bis 2010 Landesvorsitzender der Partei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN NRW.
Mitglied der Partei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN seit 1991. Mitbegründer des grünen Jugendverbandes Grüne Jugend NRW. 1996 bis 1998 Mitglied im Vorstand von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Münster. Juli 2010 bis August 2012 stellvertretender Vorsitzender der Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Mai 2017 bis Oktober 2020 Vorsitzender und Oktober 2020 bis August 2022 stellvertretender Vorsitzender. Mitglied des Kuratoriums der Aidshilfe NRW sowie des Max-Planck-Institutes für Gesellschaftsforschung. Mitglied der Heinrich-Böll-Stiftung NRW, von Amnesty International und des ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club).
Abgeordneter des Landtags Nordrhein-Westfalen vom 9. Juni 2010 bis 14. März 2012 und seit 31. Mai 2012.

(Die Kurzbiografien werden überwiegend anhand von Selbstauskünften erstellt.)

1.  Gegenwärtig ausgeübte Berufe und Tätigkeiten

---

2. Tätigkeiten als Mitglied eines Vorstandes, Aufsichtsrates, Verwaltungsrates, Beirates oder eines sonstigen Gremiums einer Gesellschaft, Genossenschaft oder eines in einer anderen Rechtsform betriebenen Unternehmens

Flughafen Köln/Bonn GmbH, Köln; 2. Stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates

 

3. Tätigkeiten als Mitglied eines Vorstandes, Aufsichtsrates, Verwaltungsrates, Beirates oder eines sonstigen Gremiums einer Körperschaft, Anstalt oder Stiftung des öffentlichen Rechts mit Ausnahme der Mandate in Gebietskörperschaften

Landesanstalt für Medien NRW (LfM), Düsseldorf; Stellvertretendes Mitglied der Medienkommisson

NRW.BANK, Düsseldorf; Mitglied im Beirat für Wohnraumförderung
     Juni 2022 - 1.250,00 €

Versorgungswerk der Mitglieder der Landtage von Nordrhein-Westfalen, Brandenburg und Baden-Württemberg, Düsseldorf; Stellvertretendes Mitglied der Vertreterversammlung (ehrenamtlich)

 

4.  Funktionen in Berufsverbänden, Wirtschaftsvereinigungen, sonstigen Interessenverbänden oder ähnlichen Organisationen mit Bedeutung auf Landes- oder Bundesebene

Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung, Köln; Mitglied des Kuratoriums (ehrenamtlich)

Stiftung Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf; Stellvertretendes Mitglied des Kuratoriums

 

5. Sonstige Tätigkeiten, die auf für die Ausübung des Mandates bedeutsame Interessenverknüpfungen hinweisen können, wie z.B. Funktionen in Vereinen, Verbänden oder ähnlichen Organisationen mit lokaler Bedeutung

Aidshilfe NRW, Köln; Mitglied des Kuratoriums (ehrenamtlich)

 

6. Entgeltliche Tätigkeiten der Beratung, Vertretung fremder Interessen, Erstattung von Gutachten, publizistische und Vortragstätigkeit, soweit diese Tätigkeiten nicht im Rahmen des ausgeübten Berufes liegen

---

7. Das Halten und die Aufnahme von Beteiligungen an Kapital- oder Personengesellschaften, wenn dadurch ein wesentlicher wirtschaftlicher Einfluss auf das Unternehmen begründet wird

---
 

 

 

Für die Höhe der Entgelte sind nach den Verhaltensregeln die zugeflossenen Bruttobeträge einschließlich Entschädigungs-, Ausgleichs- und Sachleistungen maßgebend. Entgelte nach den Nummern 1, 4 und 5 werden in Höhe der jährlichen Einkünfte angezeigt und in Stufen veröffentlicht. Entgelte nach den Nummern 2, 3 und 6 werden in Höhe der monatlichen Einnahmen angezeigt und veröffentlicht. Nicht in Abzug gebracht werden daher Steuern und Abgaben sowie sonstige Kosten aller Art. Die Höhe der Einkünfte oder Einnahmen aus einer Tätigkeit bezeichnet nicht das zu versteuernde Einkommen.

Soweit sich für anzeigepflichtige Tätigkeiten, die in Personen- oder Kapitalgesellschaften ausgeübt werden, Bruttobeträge nicht ermitteln lassen, werden die ausgekehrten Anteile am Gesellschaftsgewinn mit der Angabe "Gewinn" veröffentlicht.

Zum Inhalt der veröffentlichungspflichtigen Angaben im Übrigen siehe auch die Hinweise zur Veröffentlichung der Angaben nach den Verhaltensregeln auf den Internetseiten des Landtags Nordrhein-Westfalen.

Die Fraktionen im Landtag NRW