Detailansicht des Abgeordneten Peter Preuß

Foto von Peter Preuß (MdL)
Fraktionszugehörigkeit
CDU
Beruf
Rechtsanwalt
Geburtstag
08.12.1953
Telefon (dienstlich)
(0211)884-2104
Fax (dienstlich)
(0211)884-3331
E-Mail (dienstlich)
peter.preuss@landtag.nrw.de
Internet
www.peter-preuss.de
Postanschrift
Postfach 101143
Platz des Landtags 1

40002 Düsseldorf
Wahlkreis/Landesliste
Düsseldorf IV

Wie sind Sie in die Politik gekommen?

Über mein Engagement in der Katholischen Jugend und mein bis heute großes soziales Interesse entstand das Anliegen, sich auch politisch in und für unsere Gesellschaft einzubringen. So trat ich 1973 in die CDU ein, setzte mich lange in der Kommunalpolitik ein und widme mich seit 2005 als Mitglied des Landtags NRW der Landespolitik und den Anliegen der Menschen in meinem Wahlkreis im Düsseldorfer Süden.

Was sind Ihre politischen Grundsätze?

Mein christlicher Glaube und meine christdemokratische Überzeugung sind die Basis meiner politischen Arbeit. Dem Leitsatz, dass der Mensch im Mittelpunkt steht und dem Anspruch eines solidarischen, freiheitlichen und gerechten Miteinanders und Füreinanders versuche ich in allen meinen Handlungen zu folgen. Ordnungspolitisch bin ich überzeugt von unserem Leitbild der Sozialen Marktwirtschaft.

Was schätzen Sie besonders an NRW?

So vielfältig NRW ist, so groß ist die Herausforderung, dieses wunderbare Land politisch zu leiten. Eine Herausforderung, die ich sehr schätze und der ich mich als Politiker gerne stelle. Von dicht besiedelten Ballungsräumen bis hin zu sehr ländlichen Regionen, vom flachen Rheinland bis zu den Mittelgebirgen, so abwechslungsreich und charakteristisch wie die Landschaft sind auch die Menschen. Als gebürtiger Düsseldorfer sind meine Heimatstadt und das Rheinland mein Lebensmittelpunkt. Hier lässt es sich gut leben, und die rheinische Frohnatur zeigt sich glücklicherweise nicht nur in der 5. Jahreszeit, sondern ist das vorherrschende Lebensmotto.

Welcher Erfolg ist Ihnen besonders wichtig?

Politischer Erfolg ist für mich, Politik für die Menschen so zu gestalten, dass sich ihre Lebensumstände nachhaltig verbessern. Das ist das Ziel, das ich mit meiner Arbeit als Landespolitiker verfolge. Der politische Wechsel, der im Mai 2017 herbeigeführt werden konnte, ist ein Erfolg, der uns in die Lage versetzt, diesem Ziel zum Nutzen der Bürgerinnen und Bürger in NRW ein großes Stück näher zu kommen.

Was machen Sie gerne in Ihrer Freizeit?

In meiner Freizeit stehen meine Familie und meine Enkelkinder an erster Stelle. Ein Ausgleich zur politischen Arbeit ist aber unverzichtbar, und so lese ich gerne, entspanne und halte mich fit beim regelmäßigen Spaziergang oder beim Joggen.

Abgeordnetenprofil

Ausschuss Funktion
Ausschuss für Arbeit, Gesundheit und Soziales ordentl. Mitglied
Ausschuss für Arbeit, Gesundheit und Soziales Sprecher
Unterausschuss Covid-19-Pandemie des Ausschusses für Arbeit, Gesundheit und Soziales ordentl. Mitglied
Unterausschuss Covid-19-Pandemie des Ausschusses für Arbeit, Gesundheit und Soziales stv. Vorsitzender
Ausschuss für Gleichstellung und Frauen stv. Mitglied
Hauptausschuss ordentl. Mitglied
Rechtsausschuss stv. Mitglied
Parlamentarischer Untersuchungsausschuss I (Fall Amri) ordentl. Mitglied
Parlamentarischer Untersuchungsausschuss II stv. Mitglied
Parlamentarischer Untersuchungsausschuss III (Kleve) stv. Mitglied
Parlamentarischer Untersuchungsausschuss IV (Kindesmissbrauch)         stv. Mitglied
Parlamentarischer Untersuchungsausschuss V (Hochwasserkatastrophe) stv. Mitglied
Enquetekommission - Digitale Transformation der Arbeitswelt in Nordrhein-Westfalen stv. Mitglied
"Einsamkeit" - Bekämpfung sozialer Isolation in Nordrhein-Westfalen ordentl. Mitglied
Ältestenrat stv. Mitglied
Kontrollgremium nach § 23 des Verfassungsschutzgesetzes NRW Vorsitzender
Kontrollgremium nach § 23 des Verfassungsschutzgesetzes NRW ordentl. Mitglied

Geboren am 8. Dezember 1953 in Düsseldorf; römisch-katholisch; verheiratet, drei Kinder.
Volksschulabschluss 1968. 1968 bis 1971 Ausbildung zum Rechtsanwaltsgehilfen. 1971 bis 1976 als Rechtsanwaltsgehilfe und Bürovorsteher tätig. 1976 bis 1978 Besuch des Wilhelm-Heinrich-Riehl-Kollegs. Abitur 1978. 1978 bis 1983 Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Köln. Seit 1986 selbstständiger Rechtsanwalt.
Mitglied der CDU seit 1973. 1985 bis 1998 Mitglied des Rates der Stadt Düsseldorf, dort 1989 bis 1994 Vorsitzender des Wohnungsausschusses und 1994 bis 1998 Vorsitzender des Ausschusses für Planung und Stadtentwicklung.
Abgeordneter des Landtags Nordrhein-Westfalen seit 8. Juni 2005.

(Die Kurzbiografien werden überwiegend anhand von Selbstauskünften erstellt.)

1.  Gegenwärtig ausgeübte Berufe und Tätigkeiten

Rechtsanwälte Preuß Witthaut Braun Dr. Wetterau Marten GbR, Düsseldorf; Rechtsanwalt (bis 02.01.2019)
     Jahr 2017 - Stufe 5                              Jahr 2018 - Stufe 6

selbständiger Rechtsanwalt, Düsseldorf (ab 02.01.2019)
     Mandant 1 
          Juni 2019 - 3.332,00 €
          Dezember 2019 - 3.332,00 €
     Mandant 2
          März 2019 - 3.612,84 €
          April 2019 - 2.427,60 €
          August 2019 - 3.612,84 €
     Jahr 2019 - insgesamt Stufe 7

     Jahr 2020 - Stufe 6

 

2. Tätigkeiten als Mitglied eines Vorstandes, Aufsichtsrates, Verwaltungsrates, Beirates oder eines sonstigen Gremiums einer Gesellschaft, Genossenschaft oder eines in einer anderen Rechtsform betriebenen Unternehmens

---   

3. Tätigkeiten als Mitglied eines Vorstandes, Aufsichtsrates, Verwaltungsrates, Beirates oder eines sonstigen Gremiums einer Körperschaft, Anstalt oder Stiftung des öffentlichen Rechts mit Ausnahme der Mandate in Gebietskörperschaften

Katholische Stiftung Marienhospital, Düsseldorf; Vorsitzender (ehrenamtlich)

Stiftung des Landes Nordrhein-Westfalen für Wohlfahrtspflege, Düsseldorf; Mitglied des Stiftungsrates (ab 19.07.2017), Vorsitzender des Stiftungsrates (seit 27.09.2017)

 

4.  Funktionen in Berufsverbänden, Wirtschaftsvereinigungen, sonstigen Interessenverbänden oder ähnlichen Organisationen mit Bedeutung auf Landes- oder Bundesebene

Verband Wohneigentum Nordrhein-Westfalen e.V., Dortmund; Vorsitzender (ab 20.03.2021)

 

5. Sonstige Tätigkeiten, die auf für die Ausübung des Mandates bedeutsame Interessenverknüpfungen hinweisen können, wie z.B. Funktionen in Vereinen, Verbänden oder ähnlichen Organisationen mit lokaler Bedeutung

Kinderheim und Kita "St. Raphael", Düsseldorf; Mitglied des Vorstands (ehrenamtlich)

 

6. Entgeltliche Tätigkeiten der Beratung, Vertretung fremder Interessen, Erstattung von Gutachten, publizistische und Vortragstätigkeit, soweit diese Tätigkeiten nicht im Rahmen des ausgeübten Berufes liegen

Vortrag Verband Nierenzentren am 23.11.2019, Frankfurt am Main
     Dezember 2019 - 1.442,04 €

 

7. Das Halten und die Aufnahme von Beteiligungen an Kapital- oder Personengesellschaften, wenn dadurch ein wesentlicher wirtschaftlicher Einfluss auf das Unternehmen begründet wird

---


 

 

Für die Höhe der Entgelte sind nach den Verhaltensregeln die zugeflossenen Bruttobeträge einschließlich Entschädigungs-, Ausgleichs- und Sachleistungen maßgebend. Entgelte nach den Nummern 1, 4 und 5 werden in Höhe der jährlichen Einkünfte angezeigt und in Stufen veröffentlicht. Entgelte nach den Nummern 2, 3 und 6 werden in Höhe der monatlichen Einnahmen angezeigt und veröffentlicht. Nicht in Abzug gebracht werden daher Steuern und Abgaben sowie sonstige Kosten aller Art. Die Höhe der Einkünfte oder Einnahmen aus einer Tätigkeit bezeichnet nicht das zu versteuernde Einkommen.

Soweit sich für anzeigepflichtige Tätigkeiten, die in Personen- oder Kapitalgesellschaften ausgeübt werden, Bruttobeträge nicht ermitteln lassen, werden die ausgekehrten Anteile am Gesellschaftsgewinn mit der Angabe "Gewinn" veröffentlicht.

Zum Inhalt der veröffentlichungspflichtigen Angaben im Übrigen siehe auch die Hinweise zur Veröffentlichung der Angaben nach den Verhaltensregeln auf den Internetseiten des Landtags Nordrhein-Westfalen.

Die Fraktionen im Landtag NRW