Detailansicht des Abgeordneten Christof Rasche

Foto von Christof Rasche (MdL)
Fraktionszugehörigkeit
FDP
Beruf
Fraktionsvorsitzender; Bankkaufmann
Geburtstag
04.06.1962
Telefon (dienstlich)
(0211)884-2148
Fax (dienstlich)
(0211)884-3605
E-Mail (dienstlich)
christof.rasche@landtag.nrw.de
Internet
www.christof-rasche.de
Postanschrift
Wahlkreisbüro
Zedernweg 19

59597 Erwitte
Wahlkreis/Landesliste
LL Nr. 007

Wie sind Sie in die Politik gekommen?

Grundlegend für mein politisches Engagement war das Selbstverständnis, sich ehrenamtlich in und für seine Heimatstadt einzusetzen. Das Interesse wurde von meinem Vater und meinem Bruder, beide über Jahrzehnte in der Kommunalpolitik tätig, geweckt.

Was sind Ihre politischen Grundsätze?

Klar in der Aussage. Transparent in der Arbeit. Nah an den Bürgern und Vereinen. Fair zu allen Mitbewerbern. Ich verstehe mich als Brückenbauer.

Was schätzen Sie besonders an NRW?

Die unglaubliche Vielfalt: Großstädte, Seen, Berge, lebendige Kleinstädte. Die gutgelaunten Rheinländer, die bodenständigen Westfalen. Wenn ich auch oft und gerne unterwegs bin, ich will immer wieder zurück in den Kreis Soest, nach Lippstadt, nach Erwitte.

Welcher Erfolg ist Ihnen besonders wichtig?

Rückblickend waren die wesentlichen Weichenstellungen für die Gründung der Hochschule Hamm-Lippstadt ein großer Erfolg, zudem die Freigabe für den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Erwitte in Aken.

Was machen Sie gerne in Ihrer Freizeit?

Skifahren mit den Hinterseern, Tennis, Wandern, Sport im TV, Doppelkopf, Schützenfeste feiern– und manchmal zu Hause die Ruhe genießen.

Abgeordnetenprofil

Ausschuss Funktion
Ältestenrat ordentl. Mitglied

Geboren am 4. Juni 1962 in Erwitte; ein Kind.
Mittlere Reife 1978. 1981 Bankkaufmann. 1987 Geschäftsstellenleiter. 1990 Sparkassenfachwirt.
Mitglied der FDP seit 1983. Seit 1996 Vorsitzender des FDP-Stadtverbandes Erwitte. 2000 bis 2011 Vorsitzender des FDP-Kreisverbandes Soest. Seit 2010 Vorsitzender des FDP-Bezirksverbandes Westfalen-Süd. Mitglied des Landesvorstandes Nordrhein-Westfalen der FDP seit 2002. Seit 1994 Vorsitzender der FDP-Fraktion im Stadtrat von Erwitte. 2002 bis 2012 stellvertretender Fraktionsvorsitzender der FDP-Landtagsfraktion, Mai 2012 bis Oktober 2017 Parlamentarischer Geschäftsführer, seit Oktober 2017 Fraktionsvorsitzender.
Abgeordneter des Landtags Nordrhein-Westfalen vom 2. Juni 2000 bis 14. März 2012 und seit 31. Mai 2012.

(Die Kurzbiografien werden überwiegend anhand von Selbstauskünften erstellt.)

1.  Gegenwärtig ausgeübte Berufe und Tätigkeiten

---

2. Tätigkeiten als Mitglied eines Vorstandes, Aufsichtsrates, Verwaltungsrates, Beirates oder eines sonstigen Gremiums einer Gesellschaft, Genossenschaft oder eines in einer anderen Rechtsform betriebenen Unternehmens

---

3. Tätigkeiten als Mitglied eines Vorstandes, Aufsichtsrates, Verwaltungsrates, Beirates oder eines sonstigen Gremiums einer Körperschaft, Anstalt oder Stiftung des öffentlichen Rechts mit Ausnahme der Mandate in Gebietskörperschaften

---

4.  Funktionen in Berufsverbänden, Wirtschaftsvereinigungen, sonstigen Interessenverbänden oder ähnlichen Organisationen mit Bedeutung auf Landes- oder Bundesebene

Förderverein Nordrhein-Westfalen-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege e.V., Düsseldorf; Mitglied des Kuratoriums (ab 10.11.2017)

 

5. Sonstige Tätigkeiten, die auf für die Ausübung des Mandates bedeutsame Interessenverknüpfungen hinweisen können, wie z.B. Funktionen in Vereinen, Verbänden oder ähnlichen Organisationen mit lokaler Bedeutung

Stadtsportverband Erwitte e. V., Erwitte; Vorsitzender

 

6. Entgeltliche Tätigkeiten der Beratung, Vertretung fremder Interessen, Erstattung von Gutachten, publizistische und Vortragstätigkeit, soweit diese Tätigkeiten nicht im Rahmen des ausgeübten Berufes liegen

---

7. Das Halten und die Aufnahme von Beteiligungen an Kapital- oder Personengesellschaften, wenn dadurch ein wesentlicher wirtschaftlicher Einfluss auf das Unternehmen begründet wird

---

 

 

Für die Höhe der Entgelte sind nach den Verhaltensregeln die zugeflossenen Bruttobeträge einschließlich Entschädigungs-, Ausgleichs- und Sachleistungen maßgebend. Entgelte nach den Nummern 1, 4 und 5 werden in Höhe der jährlichen Einkünfte angezeigt und in Stufen veröffentlicht. Entgelte nach den Nummern 2, 3 und 6 werden in Höhe der monatlichen Einnahmen angezeigt und veröffentlicht. Nicht in Abzug gebracht werden daher Steuern und Abgaben sowie sonstige Kosten aller Art. Die Höhe der Einkünfte oder Einnahmen aus einer Tätigkeit bezeichnet nicht das zu versteuernde Einkommen.

Soweit sich für anzeigepflichtige Tätigkeiten, die in Personen- oder Kapitalgesellschaften ausgeübt werden, Bruttobeträge nicht ermitteln lassen, werden die ausgekehrten Anteile am Gesellschaftsgewinn mit der Angabe "Gewinn" veröffentlicht.

Zum Inhalt der veröffentlichungspflichtigen Angaben im Übrigen siehe auch die Hinweise zur Veröffentlichung der Angaben nach den Verhaltensregeln auf den Internetseiten des Landtags Nordrhein-Westfalen.

Die Fraktionen im Landtag NRW