15.03.2022

Parlamentsgespräch „Wie viel Satire verträgt die Demokratie?“

Was darf Satire? Diese Frage ist so alt wie die Kunstform selbst. Satiresendungen im Fernsehen sind besonders bei jungen Menschen beliebt wie nie. Welche Rolle spielt veränderter Medienkonsum? Ist Satire für einige mittlerweile die bessere Politikberichterstattung? Wie steht es um das Verhältnis von Satire und Demokratie? Mit diesen Fragen befasste sich heute das Parlamentsgespräch „Wie viel Satire verträgt die Demokratie?“. Auf Einladung des Präsidenten des Landtags, André Kuper, diskutierten Peer Steinbrück, Ministerpräsident a.D., Dr. Frauke Gerlach, Direktorin des Grimme-Instituts, und Helge Fuhst, Journalist.

André Kuper, Präsident des Landtags, sagt: „Satire ist ein starker Ausdruck von Meinungsfreiheit und damit ein Ausweis unserer Demokratie. Satire kann sagen, was im Politischen nicht in gleicher Weise gesagt werden kann. Deswegen lebt Satire vom Politischen. Aber lebt die Politik auch von Satire? Gibt es einen Unterschied zwischen guter und schlechter politischer Satire? Als wir das Parlamentsgespräch im vergangenen Jahr planten, hofften wir auf nahende Normalität nach zweijähriger Pandemie. Und jetzt ist Krieg – Krieg in Europa. Weit über zwei Millionen Menschen sind auf der Flucht. Putins Angriff auf die Ukraine bringt millionenfaches Leid. Uns erreichen Bilder von Tod und Zerstörung. Sie machen betroffen. Wie geht Satire mit dieser Situation um? Das Parlamentsgespräch im Landtag gibt Anhaltspunkte in einer aktuellen Debatte.“

Zu der Reihe Parlamentsgespräche, die nach einer coronabedingten Pause wieder gestartet ist, lädt Parlamentspräsident André Kuper regelmäßig ein. Dabei kommen Themen zur Sprache, die wichtige Gegenwarts- und Zukunftsfragen unserer Gesellschaft umfassen. So ging es beispielsweise um den Zustand des Parlamentarismus, die Verantwortung von Medien, Fake News und Hate Speech oder die Zukunft der Europäischen Union.

Der Düsseldorfer Karnevalswagenbau-Künstler Jacques Tilly äußerte sich im Video zur Kunstform der Satire.

Die Fraktionen im Landtag NRW