19.11.2021

#TurnTheWorldBlue: Landtag unterstützt Tag der Kinderrechte von Unicef

Der Landtag Nordrhein-Westfalen hat zum internationalen Tag der Kinderrechte am 20. November auf den Unicef-Aktionstag und auf die UN-Kinderrechtskonvention aufmerksam gemacht. Die LED-Wand am Vorplatz des Parlaments leuchtete blau – passend zum Aktionsmotto #TurnTheWorldBlue.

Die Unicef-Arbeitsgruppe Düsseldorf lud Bürgerinnen und Bürger ein auf dem Vorplatz des Landtags die Aktion zu unterstützen. Im Rahmen von #turntheworldblue konnten auf einer Leinwand blaue Hände aufgetragen werden, zudem gab es eine Selfiewand. Die Gruppe informierte vor dem Landtag über die Unicef-Projekte in aller Welt. 

André Kuper begrüßt den Unicef-Aktionstag und sagt: „Kinder müssen immer noch um ihre Rechte kämpfen. Das gilt überall auf der Welt, aber auch bei uns werden Kinder viel zu oft Opfer von Gewalt, Missbrauch oder Vernachlässigung. Zum 20. November möchte ich nicht nur an den Beschluss der UN-Kinderrechtskonvention erinnern, sondern auch darauf hinweisen, welch klaren Auftrag uns die Verfassung unseres Landes Nordrhein-Westfalen gibt: ‚Kinder und Jugendliche haben ein Recht auf Entwicklung und Entfaltung ihrer Persönlichkeit, auf gewaltfreie Erziehung und den Schutz vor Gewalt, Vernachlässigung und Ausbeutung. Staat und Gesellschaft schützen sie vor Gefahren für ihr körperliches, geistiges und seelisches Wohl. Sie achten und sichern ihre Rechte.‘“

Am 20. November ist internationaler Tag der Kinderrechte – der Tag, an dem 1989 die UN-Kinderrechtskonvention verabschiedet wurde. Die UN-Konvention sichert jedem Kind unabhängig von Herkunft, Geschlecht, Religion oder sozialem Status das Recht zu, gesund und in Sicherheit aufzuwachsen und sein Potenzial voll entfalten zu können.

Mehr Informationen: www.unicef.de/tag-der-kinderrechte

Die Fraktionen im Landtag NRW