16.11.2021

Diskussion im Landtag: Müssen sich Juden in Deutschland verstecken?

Große und bedeutende Reden jüdischer und nicht jüdischer Personen standen im Mittelpunkt einer Podiumsdiskussion im Landtag. Der Landtag Nordrhein-Westfalen und der Verband der Redenschreiber deutscher Sprache (VRdS) hatten zum Gespräch „Tacheles statt Sonntagsreden – Müssen sich Juden in Deutschland verstecken?“ eingeladen.

Die Schauspielerin Sandra Kreisler, der Präsident der Israelisch-Deutschen Gesellschaft, Grisha Alroi-Arloser, und der langjährige Direktor der Jüdischen Gemeinde Düsseldorf, Michael Szentei-Heise sprachen über die heutige Realität jüdischen Lebens in Deutschland. 

Dabei nahmen Sie immer wieder Bezug zu bedeutenden Reden, die nach dem Holocaust in Deutschland zum jüdischen Leben gehalten wurden – von Marcel Reich-Ranicki bis Angela Merkel. 

Der Präsident des Landtags, André Kuper, eröffnete die Diskussionsrunde und sagte in Bezug auf den Titel der Veranstaltung: „Müssen sich Juden in Deutschland verstecken? Ich froh, dass wir diese Frage stellen und hier diskutieren; dass wir uns bekennen zum jüdischen Leben in unserem Land. Und andererseits spüre ich, dass es noch schöner wäre, müssten wir sie uns erst gar nicht stellen. Dort wo sie gestellt werden muss, gibt es Störungen. Diese Störungen heißen Antisemitismus und Judenhass. Unsere Demokratie greift weiter. Das Grundgesetzt schützt nicht einzelne Religionsgemeinschaften oder Gruppen. Unser Grundgesetz schützt die Würde des Menschen und proklamiert die Gleichheit aller Menschen.“

Der Verband der Redenschreiber hat aus Anlass des Festjahrs „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ eine Sammlung von Reden aus der Geschichte und Gegenwart jüdischen Lebens initiiert. Bei den Recherchen wurde eine Rede von Leo Baeck wiederentdeckt, die dieser 1954 im Landtag gehalten hatte. Die Veranstaltung, an der auch Bundespräsident Theodor Heuss teilgenommen hatte, wurde damals als „bedeutendste Veranstaltung in der Nachkriegsgeschichte der Juden in Deutschland“ bezeichnet. 


 

Die Fraktionen im Landtag NRW