29.10.2021

Anhörungen zu Belastungen von Kindern und Jugendlichen und zur Care-Arbeit

In Sachverständigenanhörungen der Fachausschüsse äußern sich Expertinnen und Experten in der 44. Kalenderwoche 2021 zu unterschiedlichen Themen.

Belastungen von Kindern

► Antrag: „Belastungen von Kindern und Jugendlichen endlich ernstnehmen!“ (17/13775; Antrag der Grünen-Fraktion)

► Fachausschuss: Ausschuss für Familie, Kinder und Jugend

► Zeit: Dienstag, 2. November 2021, 14 Uhr

► Raum: E3-D01

Tagesordnung

„Kinder und Jugendliche wurden und werden in der Pandemiebekämpfung zumeist nur in ihrer Rolle als Schülerinnen und Schüler oder Kita-Kinder gesehen, allerdings zu wenig als Kinder und Jugendliche, die den Kontakt zu ihren Gleichaltrigen benötigen“, schreibt die Grünen-Fraktion in ihrem Antrag. Sie würden durch wegfallende soziale Angebote „aus ihrem gewohnten Alltag und sozialen Umfeld gerissen, was zu einer psychischen Belastung führen kann“. Zudem bleibe körperliche Gewalt „auch in der Pandemie eine Gefahr“. Die Landesregierung solle u. a. eine Befragung unter Kindern und Jugendlichen in Auftrag geben, um mehr über die aktuelle Situation junger Menschen und ihre Bedürfnisse zu erfahren. Weiter fordern die Grünen einen jährlichen Kinderschutzbericht und zusätzliche Programme für Kinder-, Jugend- und Familienfreizeiten.

Care-Arbeit

► Antrag: „Zukunft der Care-Arbeit in NRW sichern – Fachkräftemangel jetzt bekämpfen!“ (17/14256; Antrag der Grünen-Fraktion)

► Fachausschüsse: Ausschuss für Familie, Kinder und Jugend; Ausschuss für Arbeit, Gesundheit und Soziales

► Zeit: Dienstag, 2. November 2021, 16 Uhr

► Raum: E3-D01
 
Tagesordnung

„Die aktuelle Corona-Pandemie zeigt uns sehr deutlich, wie wichtig diejenigen in unserer Gesellschaft sind, die für Andere sorgen und sich um Andere kümmern“, heißt es im Antrag der Grünen-Fraktion. Diese Sorgearbeit finde in Familien oder Nachbarschaften statt, werde „aber vor allem auch von den vielen tausend Menschen geleistet, die in sozialen-, pädagogischen- und Pflegeberufen (in den sogenannten Care-Berufen) arbeiten“. Die Fraktion schreibt von einem akuten Fachkräftemangel. Erforderlich seien „gute Arbeitsbedingungen, eine angemessene Entlohnung sowie berufliche Entwicklungsmöglichkeiten“. Zudem verdiene Care-Arbeit „mehr Wertschätzung, Sichtbarkeit und Anerkennung“.  

Die Fraktionen im Landtag NRW