12.10.2021

Königlicher Besuch: Der Präsident des Landtags empfängt Prinzessin Sofia von Rumänien

Die direkte Nachfahrin des letzten rumänischen Königs, Prinzessin Sofia von Rumänien, hat heute mit einer Delegation den Landtag besucht. Präsident André Kuper hat Ihre Königliche Hoheit zum gemeinsamen Austausch im Parlamentsgebäude empfangen.

74 Jahre ist es her, als mit Michael I. der letzte König von Rumänien abdanken musste. Eine von vier Töchtern des deutschstämmigen Regenten war heute im nordrhein-westfälischen Landesparlament zu Besuch: Prinzessin Sofia von Rumänien. Sie wurde begleitet von einer Delegation des Deutsch-Rumänischen Kulturvereins „Atheneum“ und Vertreterinnen und Vertretern der Stadt Düsseldorf. Der Präsident des Landtags tauschte sich mit Prinzessin Sofia unter anderem über die europapolitische Rolle Rumäniens aus. 

„Ich freue mich sehr über diesen Besuch im Parlament von Nordrhein-Westfalen. Ihre familiären Wurzeln in Deutschland veranschaulichen die enge Beziehung beider Länder. Rumänien ist ein fester Bestandteil Europas. Der enge Austausch kann ein wichtiger Impulsgeber für die Intensivierung der Zusammenarbeit sein“, sagte der Landtagspräsident André Kuper. 

Unterstützt durch die Stadt Düsseldorf haben sich seit Gründung des Kulturvereins zahlreiche wechselseitige Aktivitäten wie Reisen mit kulturhistorischer Orientierung, Konzerte und Ausstellungen entwickelt. Prinzessin Sofia von Rumänien, selbst eine weltweit anerkannte Fotografin, unterstützt die Arbeit des Vereins "Atheneum". 

Der Verein „Atheneum“ wurde 2009 im Düsseldorfer Schloss Jägerhof gegründet. Dort lebte einst Karl von Hohenzollern-Sigmaringen, bevor er ab 1866 als Carol I. zunächst Fürst und dann 1881 König von Rumänien wurde. 

Die Fraktionen im Landtag NRW