07.10.2021

Enquetekommission veröffentlicht Gutachten zur Zukunft der Landwirtschaft

Die Enquetekommission V des Landtags „Gesundes Essen. Gesunde Umwelt. Gesunde Betriebe. – Zukunftschancen für die nordrhein-westfälische Landwirtschaft gestalten, mittelständische Betriebe stärken, hohe Standards in Ernährung und Umweltschutz gemeinsam sichern“ hat heute drei Gutachten vorgestellt. Diese sind neben Anhörungen und Informationsfahrten Grundlagen des Abschlussberichts, der politischen Handlungsbedarf identifiziert. Teil des Berichts werden fraktionsübergreifende Handlungsempfehlungen unter anderem an die Landesregierung sein.

Die Gutachten beleuchten drei für die Landwirtschaft aktuelle Themenkomplexe: umweltpolitische Auflagen, Nachhaltigkeitsbewertung und Digitalisierung. Besonderheit der Gutachten ist der Fokus auf Nordrhein-Westfalen sowie die betriebliche und volkswirtschaftliche Perspektive. 

Die drei Gutachten umfassen folgende Themen:

Auswirkungen umweltpolitischer Auflagen auf die nordrhein-westfälische Landwirtschaft - Zustand und Perspektive im internationalen Vergleich
Erstellt von: Prof. Dr. Uwe Latacz-Lohmann von der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Ziel des Gutachtens ist die quantitative Abschätzung wirtschaftlicher Auswirkungen von Neuregelungen auf landwirtschaftliche Betriebe in Nordrhein-Westfalen. Dabei geht es um förderrechtliche Änderungen und ordnungspolitische Maßnahmen. Unter anderem werden in dem Gutachten Kalkulationen zum Erwerb anhand fünf landwirtschaftlicher Modellbetriebe aufgestellt und die mögliche Gefährdung wirtschaftlicher Existenzen sowie die Erhöhung des bürokratischen Aufwands in den Blick genommen. Darüber hinaus werden Aussagen über die landwirtschaftliche Entwicklung in Nordrhein-Westfalen hinsichtlich Erzeugerpreise, Kauf- und Pachtpreise, des Selbstversorgungsgrades sowie der Erreichung der Umweltschutzziele durch die Auflagen getroffen. 

Ansätze zur stufenübergreifenden Nachhaltigkeitsbewertung in agrar- und ernährungswirtschaftlichen Wertschöpfungsketten unter Berücksichtigung der Wirtschaftsstrukturen in Nordrhein-Westfalen
Erstellt von: Dr. Volker Ebert von der AFC Public Services GmbH

Auftragsgegenstand dieses Gutachtens ist der Vergleich und die Bewertung verschiedener Systeme zur Bewertung der Nachhaltigkeit von agrar- und ernährungswirtschaftlichen Wertschöpfungsketten. Dazu identifiziert es ökonomische und politische Chancen und Hürden bei der Implementierung dieser Systeme. Der Fokus liegt insbesondere auf möglichem Anpassungsbedarf von politischen Rahmenbedingungen in Bezug auf die Umsetzung der Bewertungssysteme. Hierfür wurden Experteninterviews sowie ein Experten-Workshop mit Vertreterinnen und Vertretern der Agrar- und Ernährungswirtschaft, der öffentlichen Verwaltung, von Verbänden und Forschungseinrichtungen durchgeführt.

Landwirtschaft 4.0 – Chancen und Herausforderungen am Standort Nordrhein-Westfalen
Erstellt von: Klaus-Herbert Rolf von der Claas KGaA 

Dieses Gutachten beleuchtet aktuelle Rahmenbedingungen der Landwirtschaft 4.0 in Nordrhein-Westfalen, um notwendige Maßnahmen für die Ausweitung der Digitalisierung in der Landwirtschaft zu erfahren. Betrachtet werden dabei die aktuelle und erforderliche Infrastruktur, Technikfolgenabschätzungen, die Etablierung möglicher Plattformen und Fragestellungen der Datensicherheit. Datengrundlage zur Ableitung des Handlungsbedarfs sind Ergebnisse einer Online-Umfrage landwirtschaftlicher Betriebe, aus Expertengesprächen mit Stakeholdern des Landwirtschaftssektors sowie aus Workshops. 
 

Über diesen Link können Sie auf die Gutachten zugreifen.

Die Fraktionen im Landtag NRW